123
        





Hallo Gast

Spiel suchen:

Montag, 23. Oktober 2017




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Mystery Case Files 12 - Schlüssel zu Ravenhearst

   
verfasst am:    26. Januar 2017
verfasst von:    avsn-smarte

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 88%
Sound 90%
Atmosphäre 90%
Gameplay/Aufgaben/Raetsel 93%
Relation: Preis/Spieldauer

100%

Gesamtwertung
92%
 
Das Ravenhearst Museum
Als Master Detective erhältst du einen geheimen Brief der Königin mit der beunruhigenden Nachricht, dass das Land rund um Ravenhearst verkauft wurde und derzeit ein neues Gebäude auf den Fundamenten des alten Herrenhauses errichtet wird. Wer in aller Welt möchte auf diesem verfluchten Grund und Boden ein neues Haus entstehen lassen? Um mehr darüber zu erfahren, sollst du dich mit dem von der Königin entsandten Agenten Barker vor Ort treffen. Doch noch bevor er dir Informationen über den Neubau geben kann, kommt er auf mysteriöse Weise ums Leben. Völlig fassungslos stehst du vor einer originalgetreuen Kopie des einstigen Anwesens, in dem demnächst das Ravenhearst Museum eröffnet werden soll. Doch das ist erst der Anfang. Das Grauen geht noch viel weiter als du es dir in deinen schlimmsten Alpträumen vorstellen kannst.

Gameplay
Man kann sich zu Spielbeginn entscheiden, ob man ein volles Tutorial wünscht oder ob nur wichtige Ereignisse angezeigt werden sollen. Die Inventarleiste lässt sich durch ein Schloss einrasten, so dass die Gegenstände immer sichtbar bleiben. Objekte, die mit einem "+" versehen sind, müssen näher untersucht oder kombiniert werden. Die vier verschiedenen Schwierigkeitsgrade können während des Spielverlaufs geändert werden. Der jeweils eingestellte Modus bestimmt die Dauer, die der Tipp- und Lösen-Button benötigen, um sich aufzuladen, mindestens jedoch 10 Sekunden. Mit der Übersichtskarte ist es dem Master Detective möglich, schnelle Ortswechsel durchzuführen. Außerdem sind auf der Karte der Standort des Spielers und Szenen in denen derzeit Aktionen möglich sind ersichtlich. Über der Inventarleiste befindet sich ein kleines rotes Fähnchen, welches die aktuelle Aufgabe des Detectives anzeigt. Agent Barker kann dir vor seinem Tod noch ein kleines Kästchen übergeben, das unten links neben dem Inventar abgelegt wird. Immer wieder enthält die Box neue Rätsel, sobald man die fehlenden Gegenstände im Spiel gefunden hat. Löst man diese Rätsel, erhält man nützliche Objekte für die Inventarleiste.

Aufgaben und Rätsel
Auch der zwölfte Teil der Mystery Case Files Reihe ist vollgepackt mit den unterschiedlichsten Rätseln. Der Schwierigkeitsgrad reicht von ganz leicht bis richtig knackig. Durch einen Infotext werden die Minispiele sehr gut erklärt. Man muss u.a. seine Geschicklichkeit beweisen, Rohre verbinden, Domino und Memory spielen und noch Unzähliges mehr. Am besten sind jedoch die interaktiven Minispiele, die viele kleine miteinander verbundene Rätsel enthalten. Man kann sich zwar zu jedem Schritt einen Tipp abholen, aber die Lösung muss man selbst herausfinden. Hier ist Ausprobieren und Kombinieren gefragt. Natürlich kann man auch jedes Minispiel überspringen. Durch das Lösen der Rätsel aktiviert man z.B. einen Brunnen oder öffnet geschlossenen Bereiche.

Die WBS werden alle nur einmal aufgesucht. Obwohl die Szenen nicht überladen wurden, sind die zu findenden Objekte nicht immer leicht zu erkennen. Gesucht wird meist anhand einer Textliste, wobei farbig hervorgehobene Gegenstände nur durch eine extra Aktion gefunden werden können. Aber auch interaktive WBS sind vorhanden, oder man muss die Elemente anhand ihrer Silhouetten erkennen. In einigen WBS sind auch kleine Minispiele eingebaut. Nach jedem WBS erhält man einen Gegenstand für das Inventar. Der Tipp zeigt gesuchte Objekte in der Szene an. Ansonsten ist der Tipp im Spiel richtungsweisend und deutet auf bestimmte Bereiche hin.

Grafik und Sound
Über die Optionen kann die Lautstärke der Musik, Effekte und Stimmen geregelt werden. Hier sind auch Videoeinstellungen möglich und der Cursor bestimmbar. Die Bildschirmauflösung kann auf Vollbild eingestellt werden, während der Breitbildmodus automatisch unterstützt wird. Die Grafik ist komplett in einer gezeichneten Optik mit düsteren Farben, die hervorragend zum Spielgeschehen passen. Der Nebel kommt genauso gut zur Geltung wie auch verschiedene Lichtspiele. Alle Szenen wurden mit ausreichend beweglichen Animationen versehen wie Nebelschwaden, Kerzenflackern, schaukelnde Lampen, Regentropfen oder Meeresbrandung. Auch die kleinsten Details sind in den Bildern gut erkennbar. Die Filmsequenzen laufen durchwegs flüssig ab und wurden gut in die Story integriert. Die Sprachausgabe erfolgt in Englisch, während der Untertitel und gefundene Dokumente sowie Briefe in deutscher Sprache zu lesen sind. Die Synchronstimmen der einzelnen Protagonisten passen gut zu deren Charakter und der Irrsinn lässt sich in so mancher Stimme gut heraushören. Die musikalische Untermalung unterstreicht die spannende Geschichte und wirkt richtig unheimlich. Auch die Soundeffekte wie Regengeräusche, Donnergrollen, das Knarren von Türen und Seilbahnen sowie knurrende Hunde wurden gekonnt in den Szenen platziert und lassen das Spiel lebendig wirken.

Fazit
Mit "Mystery Case Files 12 - Schlüssel zu Ravenhearst" ist Eipix Entertainment eine spannende und hervorragende Fortsetzung der Serie gelungen, in der es sich um den Wiederaufbau des Ravenhearst Anwesens handelt. Auch wenn man auf alte Bekannte stößt, sind Vorkenntnisse der Spielreihe auch im zwölften Teil nicht erforderlich. Nicht nur mit der fesselnden Geschichte, sondern auch mit der Grafik, den Stimmen, dem musikalischen Hintergrund und den Soundeffekten kann das Casual-Game in jeder Hinsicht punkten. Die Inventarrätsel sind so gut durchdacht, dass ein flüssiger Spielverlauf gegeben ist und die Inventarleiste nie zu voll wird. Die Übersichtkarte erleichtert zudem das Vorankommen in der Story. Durch die Vielzahl der unterschiedlichsten Minispiele, Rätsel und WBS wird jedem Spieler etwas geboten. Auch der Schwierigkeitsgrad ist sehr variabel und reicht von super leicht bis richtig schwer. Bei einer Spieldauer von über fünf Stunden ist der Preis des Spiels mehr als angemessen. Das offene Ende macht jetzt bereits neugierig auf den nächsten Teil der Serie.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads