123
                                       


Hallo Gast

Spiel suchen:

Mittwoch, 23. August 2017




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Grim Legends 3 - Die dunkle Stadt

   
verfasst am:    21. April 2017
verfasst von:    avsn-smarte

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 100%
Sound 90%
Atmosphäre 90%
Gameplay/Aufgaben/Raetsel 90%
Relation: Preis/Spieldauer

90%

Gesamtwertung
92%
 
Der Kampf gegen den Koshmaar
Sylvia, eine junge Kriegerin, jagt in einem mysteriösen Orden Kreaturen, die nicht in unsere Welt gehören. Vor einem Jahr hat sie bei einem Unfall ihr Gedächtnis verloren und kann sich an ihre Vergangenheit nicht mehr erinnern. Als aus dem Hauptquartier des Ordens ein gefährliches Artefakt gestohlen wird, macht sie sich mit ihrem Lehrmeister Solomon auf den Weg nach Lichtenheim. Der Dieb ist kein geringer als Gabriel, ein ehemaliges und verstoßenes Ordensmitglied. Der geraubte Incarceri Stein ist das Gefängnis eines Koshmaars, eines uralten Dämons. Wer den Stein besitzt, hat große Macht und kann sich all seine Träume und Wünsche erfüllen. Doch wenn der Koshmaar aus dem Stein entweicht, wird sich die Erde in eine Hölle verwandeln. Über Lichtenheim haben sich im Himmel Risse aufgetan und als Sylvia und ihr Mentor in der Stadt eintreffen, hat sich bereits das Schlimmste zugetragen: Der Koshmaar ist entkommen. Der mächtige Dämon verwandelt neidische und hasserfüllte Menschen in Maskengeister und macht sie zu seinem willenlosen Werkzeug. Welches Ziel versucht Gabriel zu erreichen und warum scheint Sylvia ihm so vertraut? Nach und nach kommt die ganze Wahrheit ans Licht und offenbart eine tragische Liebesgeschichte. Wird es unsere Heldin schaffen, die Stadt zu retten und ihr Gedächtnis wiederzuerlangen?

Gameplay
Wer möchte, hat zu Spielbeginn die Möglichkeit sich das Gameplay mittels eines vollständigen Tutorials erläutern zu lassen. Die Funktion kann man jederzeit unter- oder ganz abbrechen. Auch im Startmenü erhält man über den Hilfebutton einige wichtige Erklärungen zum Spiel. Die Inventarleiste bleibt während des gesamten Spiels immer sichtbar. Gegenstände, die mit einem Rahmen und einem "+" versehen sind, können erst nach deren Modifikation oder Kombination mit andern Elementen verwendet werden. Die vier verschiedenen und während des Spielverlaufs änderbaren Schwierigkeitsgrade bestimmen u.a. die Dauer wie lange der Tipp benötigt, um sich wieder aufzuladen bzw. ab wann man ein Minispiel überspringen kann. Die Zeitspanne beträgt zwischen 5 und 120 Sekunden. Links neben dem Inventar befindet sich eine Papierrolle, in der die aktuellen Aufgaben anzeigt werden. Auch eine Übersichtskarte steht dem Spieler von Beginn an zur Verfügung. Die Karte zeigt Sylvias Standort an und in welcher Szene derzeit Aktionen möglich sind. Man muss keine langen Laufwege in Kauf nehmen, da die Karte den Spieler schnell von einem Ort zu einem anderen transportiert.

Aufgaben und Rätsel
Das Spiel bietet insgesamt 18 Minispiele, die alle gut durch einen Texthinweis erläutert werden und sehr abwechslungsreich sind. Man muss u.a. bestimmte Runen in einer Szene finden, Tränke brauen, ungleiche Runenpaare auswählen, Sudoku spielen, Bilder durch drehen und vertauschen von Kacheln wieder herstellen, Lichtstrahlen durch Spiegel in die korrekte Richtung lenken, Matheaufgaben lösen und noch vieles mehr. Die Rätsel sind leicht bis mittelschwer. Meist öffnen sich durch die Minispiele verschlossene Türen oder Bereiche. Alle Rätsel können auch übersprungen werden.

Insgesamt gibt es 12 WBS. Einige davon werden zwei Mal aufgesucht. Die Szenen sind meistens mit beweglichen Details versehen, was die Suche etwas erschwert. Aber im Großen und Ganzen lassen sich die Objekte gut in den Bilder erkennen. Die Elemente werden anhand einer Textliste gesucht oder es müssen gleichartige Gegenstände gefunden werden. Oftmals sind auch nur Fragmente in den Szenen versteckt, die sich dann zu einem vollständigen Element zusammenfügen, wenn man alle Teile gefunden hat. Einige Gegenstände lassen sich nur durch eine zusätzliche Aktion finden. Nach jeder erfolgreich absolvierten WBS erhält man einen Gegenstand für das Inventar. Der Tipp deutet auf ein gesuchtes Objekt in der Szene hin. Ansonsten ist der Tipp im Spiel richtungsweisend.

Grafik und Sound
Die Lautstärke der Stimmen, Sounds und Musik können getrennt voneinander geregelt werden. Man kann auf Vollbild und HD-Modus einstellen und die Art des Cursors wählen. Die Grafik ist komplett im gezeichneten Stil, wobei dieser sehr realitätsnah wirkt. Vor allem die Gesichter sind grafisch sehr gut gelungen. Die Szenen wurden farblich hervorragend abgestimmt und wirken nicht überladen, so dass auch kleinste Details wunderbar zu erkennen sind. Jeder Schauplatz bietet viele bewegliche Animationen wie herausströmender Dampf, Blitze am Himmel, flackernde Lichter, Regentropfen und noch viele weitere. Ein echtes Highlight sind die Filmsequenzen, von denen reichlich vorhanden sind. Sie wirken eher wie kleine Animationsfilme und wurden passend ins Spielgeschehen integriert. Die Sprachausgabe erfolgt in Englisch, während der Untertitel und sämtliche schriftlichen Dokumente in deutscher Sprache verfasst wurden. Bei den Dialogen hat man oft die Möglichkeit, die Reihenfolge der Fragen selbst zu bestimmen. Die Lippen bewegen sich konform zum gesprochenen Text, und die Stimmen passen durchwegs zu den Spielcharakteren. Der Soundtrack besteht aus 5 Musikstücken, die die jeweiligen Geschehnisse im Spiel gut zur Geltung bringen. Auch die Hintergrundgeräusche wie plätscherndes Wasser, das Rauschen des Windes und prasselnder Regen stören keinesfalls, sondern wurden gekonnt in die Szenen eingebaut.

Extras
In der Sammleredition gibt es auch noch das Bonusspiel, das von Gabriels Traum erzählt. Außerdem gilt es, 30 kleine Sammlerobjekte in den Szenen zu entdecken, und es können insgesamt 28 Errungenschaften erzielt werden. Die meisten davon muss man sich erarbeiten, indem man z.B. kein Minispiel überspringt, alle Dokumente liest, WBS und Rätsel in einer vorgegebenen Zeit löst, usw. Die Sammleredition bietet außerdem noch sechs Wallpapers und den gesamten Soundtrack zum Herunterladen. Alle Minispiele und WBS können in den Extras nochmal gespielt und die Filmsequenzen einzeln angeschaut werden.

Fazit
Das Casual-Game ist in 6 Kapitel plus Bonusspiel aufgeteilt. Die Geschichte schafft den Grat zwischen Melancholie und Spannung mit Bravour und sorgt für ein paar überraschende Wendungen. Man hat im Bonusspiel sogar die Möglichkeit zwischen zwei Enden zu wählen. Es lohnt sich, beide auszuprobieren. Die Grafik ist makellos und vor allem die Filmsequenzen sind absolut Kino reif. Die Inventarrätsel sind logisch, aber trotzdem nicht immer ganz einfach. Man hört sehr oft auch die Stimme von Sylvia selbst. Die Minispiele sind vielseitig und teilweise etwas schwerer, aber nie unlösbar oder frustrierend. Auch die Art der WBS ist abwechslungsreich und durch die beweglichen Details wird die Suche manchmal etwas erschwert, was aber den Spielspaß nur noch erhöht. Die Spieldauer des Hauptspiels beträgt ca. dreieinhalb Stunden und das Bonusspiel nochmal ungefähr 45 Minuten. Ich hätte mir eine längere Spielzeit gewünscht. Aber wer Lust auf ein richtig gutes Casual-Game hat, der sollte sich dieses Spiel nicht entgehen lassen.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads