Hallo Gast

Spiel suchen:

Mittwoch, 28. Januar 2015




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Moebius - Empire Rising

   
verfasst am:    19. Juli 2014
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 80%
Sound 97%
Atmosphäre 96%
Gameplay 98%
Relation: Preis/Spieldauer

100%

Gesamtwertung
94%
 
Wenn eine besondere Gabe zum Fluch wird
Malachi Rector ist Antiquitätenhändler und hat sein Geschäft in New York angesiedelt. Doch er ist kein gewöhnlicher Antiquitätenhändler, denn er besitzt einen überdurchschnittlichen IQ und ist in der Lage, in wenigen Minuten eine Antiquität richtig einzuschätzen. Mit seiner analytischen Gabe erkennt er sofort, ob das Kunstwerk echt oder gefälscht ist. Er reist um die ganze Welt, denn seine Fähigkeit wird von vielen Kunstliebhabern geschätzt. Leider sind auch einige unter ihnen, die Fälschungen für viel Geld verkaufen wollen. Diese Leute macht sich Malachi durch seine Gabe immer wieder zum Feind, weshalb er auch das eine oder andere Mal im Krankenhaus landet. Seine Fähigkeit funktioniert allerdings nicht nur bei Kunstwerken oder anderen leblosen Gegenständen. Malachi ist sogar in der Lage, Personen schnell und präzise zu analysieren. Auf diese Weise findet er heraus, ob er einen ehrlichen Menschen vor sich hat oder einen Lügner, ob derjenige eitel, reich oder arm, etc. ist.

Inzwischen ist eine Organisation namens FITA auf Malachi aufmerksam geworden. Man bittet ihn, einen Auftrag für sie zu erfüllen. Doch zuvor wird Malachi vom Kopf der Organisation Amble Dexter einem Test unterzogen: Man gibt Malachi ein paar Eckdaten zu einem Maler. Malachi soll nun anhand dieser Daten mit Hilfe seiner Fähigkeit prüfen, ob dieser Maler einem längst verstorbenen Maler gleicht. Tatsächlich findet Malachi heraus, dass die Lebensumstände dieses Malers dem längst verstorbenen Raphael gleichen. Nun soll er nach Venedig reisen. Dort wurde vor wenigen Tagen eine reiche junge Frau ermordet. Malachi soll herausfinden, ob auch sie einer Persönlichkeit aus der Vergangenheit gleicht. Zu welchem Zweck dieser Auftrag dient, will man Malachi nicht mitteilen. Doch seine Reise nach Venedig wird sich schon bald zu einem gefährlichen und weitreichenden Abenteuer ausweiten…

Malachis Fähigkeit im Detail
Das Intro verrät uns ein wenig über unseren Hauptdarsteller Malachi. Danach dauert es nicht lange, bis das Abenteuer richtig in Fahrt kommt. Im ersten Kapitel kann man sich noch mit Malachis Fähigkeiten vertraut machen, doch schon am Ende dieses ersten Abschnitts, gerät Malachi in Gefahr. Die Spannung baut sich immer weiter auf, bis es zum Schluss um Leben und Tod geht. Außerdem übernimmt der Spieler nicht nur die Rolle von Malachi. Auch David Walker bekommt in wenigen kurzen Abschnitten die Hauptrolle zugeteilt.

Das Spiel besitzt eine klassische Point-and-Click-Steuerung. Es wird lediglich die linke Maustaste verwendet. Mit einem Klick auf ein Objekt oder eine Person, erscheinen alle verfügbaren Aktionsmöglichkeiten: betrachten, benutzen, verwenden, sprechen und analysieren. Letztere Aktionsmöglichkeit wird mit einem Gehirn-Icon dargestellt und sollte grundsätzlich angewendet werden, sofern sie verfügbar ist. Malachi kann Gegenstände analysieren, was er meist automatisch macht, und er kann Personen analysieren. Hierbei erscheint die Person in einem neuen großen Fenster. Markante Punkte müssen daraufhin angeklickt werden, um eine Wahl zwischen verschiedenen Schlussfolgerungen zu ziehen. Doch das ist noch nicht alles. Malachis Handy verfügt über eine Kontaktliste, über die man telefonieren oder SMS schreiben kann. Mit Hilfe der Internetverbindung seines Handys kann er Informationen aus dem Netz abrufen. Und dann gibt es noch die Datenbank, in der Akten zu Personen oder Kunstwerken abgelegt werden. Diese Akten müssen ebenfalls analysiert werden. Handelt es sich um ein Kunstwerk, müssen wieder markante Stellen einer bestimmten Stilrichtung zugeordnet werden. Betrifft die Analyse einen Mensch, so werden Persönlichkeiten aus der Vergangenheit aufgelistet, die mit dem zu analysierenden Menschen Punkt für Punkt verglichen werden müssen. Am Ende gibt es nur eine antike Persönlichkeit, auf dies das Profil genau zutrifft.

Die Analyse ist jedoch nur ein Teil des Rätselsystems dieses Abenteuers. Schöne, einfache Rätsel wurden überall eingebaut. Decodiere Passwörter, löse ein Puzzlekästchen, finde den Weg durch ein Labyrinth, usw.

Während das Handy am oberen Bildschirmrand zu finden ist, wird die Inventarleiste am rechten Bildschirmrand aufgeklappt. Hier kann man sich die eingesammelten Objekte noch einmal beschreiben lassen, sie näher betrachten und auch kombinieren. Wer bereits "Cognition" gespielt hat, kennt sich mit der Inventarführung bestens aus.

Interessante Dialoge mit Entscheidungskriterien
Die Dialoge enthalten grundsätzlich nur solche Themen, die Informationen zur Story oder zur Analyse liefern. Sie sind nie zu lang und immer interessant. Einmal abgearbeitete Themen verschwinden aus der Themenliste. An manchen Stellen hat Malachi bei der Gesprächsführung die Möglichkeit, auf verschiedene Weise zu antworten. Doch nur mit einer bestimmten Antwort erhält man die meisten Punkte. Manche Antworten bringen weniger Punkte ein und manche führen zu einem späteren Zeitpunkt eventuell zu einem frühzeitigen Ableben unseres Helden. Achte also genau auf deine Wortwahl. Die Synchronstimmen sind leider nur in englischer Sprache aufgenommen und mit einem deutschen Untertitel versehen worden. Die Sprachaufnahmen sind jedoch hervorragend gelungen. Es gibt nicht einen Charakter, an dem man stimmlich etwas auszusetzen hätte.

Auch die Soundeffekte sind gut platziert worden. Die Hintergrundmusik ist abwechslungsreich und wunderschön anzuhören. Sie ist eine Mischung aus "Cognition" und "Gabriel Knight". Hier spielt sich die Zusammenarbeit von Jane Jensen mit den Phoenix Online Studios deutlich wieder.

Tolle Hintergrundgrafik, jedoch Charaktere mit kleinen Mängeln
Die Wahl der Charaktere und ihre grundsätzliche Optik sind sehr gut gelungen. Auch die Kleidung wurde entsprechend dem Charakter gewählt. Was mich jedoch ein wenig gestört hat, sind die Proportionen. Meistens sind die Schultern der Charaktere zu breit. Selbst David, ein Ex-Soldat, hat im Gegensatz zu seinen Armen zu breite Schulter. Bei Malachi ist es noch extremer. Er ist von Natur aus schmal und wurde mit breiten Schultern, jedoch dünnen Armen und Beinen ausgestattet. Hinzu kommt, dass er sich beim Gehen manchmal die Beine verknotet oder gar durch den im Weg stehenden David, wie bei einem Geist, hindurchläuft. An den Charakteranimationen hätte man also noch ein wenig arbeiten können. Die Hintergrundgrafik hingegen hat mir sehr gut gefallen. Von New York bis Jerusalem erwarten den Spieler wunderschöne Schauplätze. Ob man sich im Freien oder in einem Gebäude aufhält, überall wurde liebevoll auf kleine Details geachtet, die jeden Schauplatz lebendig machen und die Atmosphäre deutlich zum Ausdruck bringen.

Fazit
Jane Jensens Abenteuer konnte man schon immer ungesehen kaufen und genießen. Das hat sich auch bei "Moebius - Empire Rising" nicht geändert. Malachi Rector ist ein Antiquitätenhändler mit besonderen Fähigkeiten und vor allem ein Einzelgänger, der niemanden zu nah an sich heran lässt. Doch gerade diese Gabe bringt ihn in Teufels Küche und in Lebensgefahr. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als zumindest einem Menschen zu vertrauen. Doch wird ihm dies auch gelingen und helfen? Eine äußerst interessante Geschichte erwartet dich, die in wunderschönen und atmosphärischen Locations angesiedelt ist. Die Hintergrundgrafik kann sich sehen lassen. Auch die Charaktere sind grundsätzlich nicht schlecht gelungen, jedoch gibt es kleine Mängel in den Proportionen und Animationen. Die englischen Synchronstimmen sind hervorragend eingesprochen worden und auch die Soundeffekte und Hintergrundmusik sind ein Genuss für die Ohren. Das Gameplay fügt sich nahtlos in die Story ein. Neben den üblichen Aktionen eines Adventures, verfügt Malachi zusätzlich über eine besondere analytische Gabe. Diese und weitere schöne, jedoch einfache Rätsel müssen gelöst werden, um der Wahrheit Stück für Stück näher zu kommen. Ein bis zum Schluss spannendes Abenteuer mit liebevollen Details wartet auf dich. Also nichts wie ran!
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads
Page created in 1,5221409797668 seconds.