123
        





Hallo Gast

Spiel suchen:

Freitag, 15. Dezember 2017




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Harvey Neue Augen

   
verfasst am:    23. August 2011
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
90%
 


Lillis Geschichte
Lilli ist das bravste Mädchen in der strengen Klosterschule. So will man es uns auf jeden Fall glauben machen. Doch schon bald stellt sich heraus, dass überall dort, wo sie auftaucht, etwas Schreckliches geschieht. Die Oberin der Schule führt ein strenges Regiment. Kinderlachen ist ihr zu wider. Deshalb trägt sie Lilli auch immer lästige Arbeiten auf: Blätter im Hof harken, ein Blumenbeet umgraben, einen Baum von Termiten befreien, etc. Brav wie Lilli ist, gibt sie sich ohne zu widersprechen an die Arbeiten. Doch die Art und Weise, wie sie diese Arbeiten erledigt, endet für manche Schüler... naja, sagen wir mal: nicht ganz so schön. Auch Edna befindet sich in der Klosterschule. Sie hat sich mit der schüchternen Lilli angefreundet. Als dann jedoch Dr. Marcel von der Oberin hinzugezogen wird, um noch mehr Zucht und Ordnung in die Schule zu bringen und sich um bestimmte, auffällige Schüler zu kümmern, beschließt Edna, aus der Schule zu fliehen. Schließlich kennt sie Dr. Marcel nur zu Genüge. Der Dringlichkeit wegen, muss sie die kleine Lilli zurücklassen. Allerdings hat Edna auch eine Karte zu ihrem Versteck hinterlassen. Nun muss Lilli nur noch einen Weg aus dem Kloster finden, ohne von Dr. Marcel oder der Oberin erwischt zu werden. Hier kommt ihr der Schüler Gerret unerwartet zu Hilfe...

Neue, jedoch vertraut wirkende Schauplätze
Auch wenn wir in vollkommen neuen Schauplätzen starten, so fühlt sich der Spieler doch gleich wieder in die Welt von Edna und Harvey zurückversetzt, denn die Atmosphäre wurde aus dem vorherigen Abenteuer übernommen. Das erste Kapitel spielt komplett in der Klosterschule mit zahlreichen Räumlichkeiten und Außenschauplätzen. Da gibt es den Hinterhof, den Garten, einen Brunnen, Schlafsäle, die Kantine, natürlich eine Kapelle, das Büro der Oberin und viele Locations mehr. Sie alle wurden liebevoll gestaltet und mit Details ausgestattet, die sich perfekt in das Geschehen einfügen. Auch das zweite Kapitel, das außerhalb der Schule spielt, enthält viele Locations, die für reichlich Abwechslung sorgen. Ab hier kommt hinzu, dass jede Location gleich in zwei verschiedenen Varianten vorhanden ist, denn Lilli versetzt sich selbst immer wieder in Trance, um Wächter auszuschalten und Verbote umgehen zu können. Aus einem normalen Friedhof wird ein Indianerfriedhof mit Marterpfahl, aus einer üblichen Wegkreuzung wird die weite Prärie, aus einer Höhle eine Goldgräbermine, etc. Schließlich kehren wir auch wieder in die Anstalt zurück. Doch auch hier gibt es viel Neues zu erkunden. Edna hat sich während ihres Aufenthalts vorzugsweise im Wohntrakt der Anstalt aufgehalten. Lilli hingegen muss sich erst einen Weg in diesen Turm bahnen und gelangt über die Kanalisation, den Heizungskeller und den Kamin in die Anstalt. Es wird also nie langweilig!

Ein Wiedersehen mit bekannten Charakteren
Daedalic erzählt mit "Harveys neue Augen" zwar eine völlig neue Geschichte, die mit vollkommen neuen Schauplätzen beginnt, doch gibt es ein Wiedersehen mit liebegewonnenen Charakteren. Edna ist natürlich wieder mit dabei. Auch Harvey spielt abermals eine sehr große Rolle, wenn auch auf andere Art und Weise, als es bei Edna der Fall gewesen ist. Er ist Stoffpuppe, Dämon und Frechdachs in einem. Harvey übernimmt in diesem Spiel unzählige Rollen. Mal ist er der Gute, mal der Böse und damit der vielfältigste Charakter in diesem Spiel. Jede Gestalt, die er annimmt hat etwas Besonderes, ist witzig und passend zugleich. Es bedarf viel Fantasie, ihm solch eine Rolle zu geben. Wir werden auch Herrn Mantel, den Bienenmann, König Adrian, Petra, Peter und natürlich Droggelbecher wiedersehen. Dr. Marcel darf auf keinen Fall fehlen, denn wir tauchen schließlich wieder in eine verrückte Welt der besonderen Art ein. Der Stil der Grafik hat sich gegenüber "Edna Bricht Aus" nicht verändert. Daher sind dem Spieler auch die neuen Charaktere, wie die Oberin des Klosters, die zahlreichen Schüler der Klosterschule oder auch die Bewohner eines Dorfes auf Anhieb vertraut. Witzig sind die kleinen Gnome, die eingebaut wurden, um Lillis Vergehen zu vertuschen, indem sie die Unglücksstellen mit rosa Farbe einstreichen. Eine lustige und zugleich verrückte Idee, die perfekt zu dem Abenteuer passt.

Verrückte Sprachausgabe und Sounds
Schon der Erzähler im Intro ist ein Genuss und bringt die Spieler zum Lachen und Kopfschütteln, wollte er doch eigentlich eine gaaaanz andere Story erzählen . Wir sind froh, dass er sich anders entschieden hat und uns nun doch die Geschichte der kleinen schüchternen Lilli erzählt, die erst nach und nach lernt, böse zu werden. Die Schüchternheit des kleinen Mädchens macht sich vor allem in ihrer Sprache bemerkbar. Mehr als die ersten Buchstaben eines Satzes bekommt sie nie heraus. Doch besonders süß und niedlich wirkt sie, wenn sie eine Frage bejaht oder verneint, denn dies tut sie mit typischen Lauten eines kleinen Mädchens, das sich nicht traut, den Mund auf zu machen. Gerade durch diese Laute ist sie uns bereits am Anfang richtig ans Herz gewachsen. Wenn sie dann auch noch den Zeigefinger hebt, um zu einer Frage anzusetzen, ist dieser Eindruck perfekt. Sobald sie ein kleines bisschen wütend wird und leise knurrende Laute von sich gibt, hätte nur noch gefehlt, dass sie mit dem Fuß aufstampft. Aber soweit würde die niedliche, brave Lilli mit ihren blonden Zöpfen wohl doch nicht gehen. Doch genug von Lilli, denn auch Harvey erfreut uns wieder mit seiner bekannten Synchronstimme. Statt jedoch dieses Mal von Beginn an einen frechen Ton anzuschlagen, kann er auch den strengen Oberlehrer spielen. Neben den bekannten Stimmen, sind natürlich neue Synchronsprecher dabei. Jede Stimme wurde perfekt gewählt: ob es der Raufbold oder die Zicken der Schule sind. Auch Doris, die verurteilte Kantinenfrau, wurde perfekt getroffen. Last but noch least wäre da noch der Polizist, der sich um die Tutorial-Absätze kümmert. Seine Beiträge fügen sich genauso wie die Beiträge des Erzählers perfekt in das Geschehen ein, sind lehrreich, hilfreich und witzig zugleich. Die scheinbar sanfte Hintergrundmusik hat es, wie die Helden der Geschichte, faustdick hinter den Ohren. Ihr solltet euch die Texte einmal genauer anhören. Abgerundet wird das akustische Geschehen durch tolle Soundeffekte.

abgedrehte Rätsel und verrückte Aufgaben
In diesem klassischen Point-and-Click-Adventure übernehmen wir in der 3rd-Person-Perspektive die Rolle der kleinen Lilli. Nachdem Dr. Marcel sie in die Finger bekommen und hypnotisiert hat, ist es ihr unmöglich, acht bestimmte Verbote zu umgehen. Sie darf kein Feuer machen, darf nicht lügen, Erwachsenen nicht widersprechen, darf keine spitzen Gegenstände verwenden und keine gefährlichen Orte besuchen. Alkohol trinken ist ihr verboten, genauso wie wütend zu werden. Selbstverständlich darf sie auch nicht tun und lassen, was sie will. Um ihre Freundin Edna zu retten, ist es jedoch unumgänglich all diese Dinge zu tun, denn was ist schon dabei ein Kaminfeuer anzuzünden, eine Nähnadel im herkömmlichen Sinne zu benutzen oder einen Dosenöffner zu verwenden? Nach und nach lernt sie, die Verbote zu umgehen. Was sie noch alles anstellen kann, wenn sie die Verbote nicht beachtet, liegt in eurer Fantasie. Diese acht Verbote befinden sich in einer Leiste gleich neben dem Inventar, indem Lilli die verschiedensten Dinge sammelt. Manchmal sind es die irrsinnigsten Objekte, die verwendet werden müssen, um ein Rätsel zu lösen. Oft widerstrebt es dem Spieler eine Aktion durchzuführen, die einem in den Sinn kommt, weil es wider die Natur ist. Was macht man z. B. mit einem kleinen Meerschweinchen, das zu biologischen Zwecken in ein Glas Alkohol gelegt wurde? Wozu kann man ein abgebrochenes Stuhlbein verwenden? Würdet ihr eure Wäsche in einem Urinal waschen? Die Lösungen der Aufgaben mögen dem Spieler schnell in den Sinn kommen, doch genauso schnell verdrängt man sie zu Beginn wieder. Erst nach und nach gewöhnt man sich daran, direkt die verrücktesten, irrsinnigsten und hin und wieder auch auf witzige Weise makabersten Aktionen durchzuführen. Zusätzlich zu den Inventarrätseln gibt es noch ein paar logische Rätsel. Hilf einem alten Greis sich zu erinnern, indem du seine Hinweise richtig deutest. Belege eine Pizza mit vier verschiedenen Zutaten, auch wenn diese Aufgabe unmöglich erscheint. Die Rätsel sind genauso verrückt, wie alle anderen Aufgaben auch. Sie können alle übersprungen werden, falls sie dem einen oder anderen Spieler zu schwer erscheinen. Ihr solltet jedoch nicht zu früh aufgeben und hin und wieder einfach ein wenig verrückt denken.

Fazit
Mit "Harveys neue Augen" schickt Daedalic die Spieler erneut auf eine verrückte, irrsinnige Reise, die dieses Mal jedoch durch die süße Lilli, die vom Spieler direkt ins Herz geschlossen wird, eine niedliche Seite erhält. Da übersieht man gerne die zahlreichen "Pannen", die ihr im Laufe des Spiels geschehen. Auch wenn Lilli die Protagonistin des Spiels ist, so spielt vor allem Harvey eine sehr wichtige und äußerst vielseitige Rolle. Es bedarf viel Fantasie, ihn in die verschiedensten Rollen schlüpfen und ihn dabei mal streng, mal frech und mal gefährlich werden zu lassen. Auch wenn das Spiel vollkommen verrückt ist und bei den Aufgaben viel Fantasie vom Spieler erwartet wird, so sind alle Rätsel logisch aufgebaut. Man muss halt lediglich hin und wieder ein bisschen "anders" denken. Nur das Ende der Geschichte kommt ein wenig schnell und ist auch etwas unlogisch. Auch wenn die Grafik einfach wirkt und sehr wenige Animationen enthält, so ist sie doch wunderschön anzusehen. Der tolle Soundtrack fügt sich genauso nahtlos in die Geschichte ein, wie die Soundeffekte. Die Synchronstimmen wurden sorgfältig ausgewählt, sodass jeder Charakter die perfekte Stimme erhalten hat. Wer "Edna Bricht Aus" gespielt hat, darf sich "Harveys neue Augen" auf keinen Fall entgehen lassen. Und wer noch keinen Fuß in die Anstalt von Dr. Marcel gesetzt hat, sollte dies schleunigst nachholen, denn "Harveys neue Augen" ist wieder ein "Muss" für alle Fans der etwas anders gearteten und witzig verrückten Abenteuer!
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads