Hallo Gast

Spiel suchen:

Freitag, 25. April 2014




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Cognition: An Erica Reed Thriller Episode 2 - The Wise Monkey

   
verfasst am:    30. Januar 2013
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 93%
Sound 97%
Atmosphäre 95%
Gameplay 95%
Relation: Preis/Spieldauer

100%

Gesamtwertung
96%
 
Was bisher geschah…
Vor drei Jahren wurde Ericas Bruder von einem Serienkiller ermordet. Bis heute ist Erica immer noch nicht über seinen Tod hinweggekommen, zumal sie als FBI Agentin alles versucht hat, ihren jüngeren Bruder zu retten und die Killer zu fassen. Leider gelang ihr weder das eine noch das andere. Seither hat man nichts mehr von diesem Killer gehört. Erica übernahm einen neuen Fall. Wieder wurden Serienmorde verübt. Dieses Mal suchte sich der Mörder jedoch Frauen aus und erhängte sie so, dass es nach Selbstmord aussah. Ericas Vorgesetze erhielt Hinweise darauf, dass es keine Selbstmorde sind, doch ging sie diesen entweder nicht nach oder verstand sie nicht. Dies nahm ein Täter zum Anlass, Selbstjustiz zu üben und den Serienmörder auf die gleiche Weise zur Strecke zu bringen, wie er seine Opfer ermordet hat. Doch damit noch nicht genug, denn Davies musste für ihren Mangel an Recherche teuer bezahlen. Auch sie wurde von diesem Täter erhängt. Erica hatte sich in der ersten Episode diesem Fall angenommen und war den Hinweisen nachgegangen, die Davies übersehen hatte. Wieder einmal kam sie zu spät am Tatort ein und wieder einmal konnte sie weder den Tod von Davies verhindern, noch den Täter dingfest machen.

Sully in großer Gefahr
Jetzt, da die Leiterin des Bostoner FBI Büros tot ist, ist Direktor Samuel McAdams höchstpersönlich angereist, um die Leitung des Büros zu übernehmen. Keiner der Agenten ist darüber glücklich, da sie schon zuvor das zweifelhafte Vergnügen hatten unter McAdams zu arbeiten. Niemand kommt wirklich gut mit ihm zurecht und schon gar nicht Erica. Da sie persönlich zu sehr in den Fall involviert ist, zieht McAdams sie vom Fall Davies ab. Auch Jared Sullivan, der Erica bei ihrem letzten Einsatz begleitet hatte, hat einen neuen Fall übertragen bekommen. Er sucht nach einem Killer, der seinen Opfern die Augen, Ohren und die Zunge herausschneidet, nachdem er ihnen mit einem scharfen Messer den Bauch aufgeschlitzt hat. Sully ist der Überzeugung, dass es sich bei dem Täter um eine Frau handelt. Während sich Erica ihre Standpauke von McAdams abholt, wird Sully direkt aus dem FBI Büro von einer blondhaarigen Frau entführt. Neben seinem Schreibtisch findet Erica nur noch eins von Sullys Ohren. Wie konnte die Mörderin wissen, dass Sully an dem Fall arbeitet, den er erst vor kurzem übernommen hatte. Und warum hat sie sich jetzt Sully vorgenommen? Wieder einmal muss Erica alles daran setzen, einen Freund und Kollegen zu retten, bevor es zu spät ist. Werden ihre Bemühungen dieses Mal von Erfolg gekrönt sein?

Bekanntes Gameplay - neue Fähigkeit
Die zweite Episode beginnt mit einem unangenehmen Gespräch zwischen Erica und McAdams, doch schon sehr bald, wird es wieder äußerst spannend. Ericas besondere Fähigkeiten sind wieder einmal gefragt, auch wenn ihr jetziger Chef nichts von ihrer Gabe hält, weil er sie wohl auch nicht versteht. Neben den bisherigen Möglichkeiten, in die Vergangenheit zu sehen, wird Erica dieses Mal auch Erinnerungen aus Inventargegenständen ziehen können, wenn sie alle zusammenhängenden Dinge eingesammelt hat. Aber auch die anderen Varianten wurden wieder geschickt ins Geschehen integriert. Das Gameplay hat sich ansonsten nicht verändert. Klickt man einen Gegenstand oder eine Person an, erscheint ein kleines Menü mit verschiedenen Aktionsmöglichkeiten. Über die Gedankenkugel unten links im Bild kann man Ericas Gabe nutzen. Interessante, anspruchsvolle und umfangreiche Rätsel machen die Geschichte noch spannender. Natürlich müssen wieder einmal Zeugen befragt und Verdächtige verhört werden. Wenn man geschickt vorgeht, sind dieses Mal allerdings nicht so viele Schauplatzwechsel notwendig.

Neue und alte Gesichter sowie Schauplätze
Grafisch ist das Spiel wieder ein Genuss. Reichlich Abwechslung bringen zahlreiche neue Schauplätze. Neben den bekannten Locations wie dem FBI Büro, dem Friedhof, der Poststation und dem Antiquitätenladen, fließen neue Schauplätze ins Geschehen ein, denn schließlich haben wir es mit einem neuen Serienmord zu tun, der irgendwie mit den vorherigen Ereignissen in Zusammenhang steht. Erica bewegt sich in der zweiten Episode im Umfeld von Musikstudenten, denn die von Sully auserkorene Täterin hatte am Berklee College für Musik studiert. Dabei lernen wir auch schillernde Charaktere, wie Melissa kennen, die esoterisch veranlagt ist und irgendwie in der Hippiezeit hängen geblieben ist. Dann wäre da noch der recht ruhige Studienleiter der Universität, der allerdings irgendetwas zu verheimlichen scheint und natürlich der unerbittliche Samuel McAdams. Ericas Kollegen sind bis auf Davies alle wieder mit von der Partie, genauso wie Rose und Cordelia. Aber auch andere Charaktere fließen geschickt wieder ins Abenteuer ein, sodass sich der Kreis langsam schließt. Die Synchronstimmen sind wieder toll gelungen und auch die Hintergrundmusik bietet sehr viel Atmosphäre.

Fazit
Erica hat bereits zweimal alles getan, was in ihrer Macht stand, um ihren Bruder und ihre Chefin zu retten, doch ohne Erfolg. In "The Wise Monkey" wird sie ein drittes Mal auf eine harte Probe gestellt, denn dieses Mal ist ihr Freund und Kollege Sully in großer Gefahr. Wird Erica rechtzeitig zur Stelle sein? Die zweite Episode ist so spannend, dass man in manchen Situationen das Gefühl hat, dass man sich beeilen muss, obwohl das Spiel einem alle Zeit der Welt lässt. Nach einem kurzen, aber intensiven Gespräch mit dem neuen Chef, wird es schlagartig nicht nur spannend, sondern auch bedrohlich. Diese Spannung hält sich bis zum Schluss. Der Spieler fühlt mit Erica, die unter einem enormen emotionalen Druck steht, da sie nicht schon wieder jemanden verlieren möchte. Erneut dürfen wir ein Abenteuer mit ausgewogenem Gameplay erleben, dessen Rätsel nahtlos in das Geschehen integriert werden. Die Ortswechsel sind weniger geworden, was den Spielverlauf flüssiger macht. Grafisch und soundtechnisch ist auch "The Wise Monkey" wieder ein absoluter Genuss. Leider wird es die zweite Episode vorerst nicht mit deutschem Untertitel geben, sondern nur in einer komplett englischen Fassung. Schade, denn Erica hat bestimmt auch auf dem deutschen Markt schon zahlreiche Fans gewonnen. Ich gehöre jedenfalls dazu!
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads
Page created in 4,50565505028 seconds.