Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Samstag, 06. Juni 2020




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Mystery Trackers 06 - Die Phantome von Raincliff

   
verfasst am:    20. September 2015
verfasst von:    avsn-smarte

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 80%
Sound 80%
Atmosphäre 85%
Gameplay/Aufgaben/Raetsel 90%
Relation: Preis/Spieldauer

90%

Gesamtwertung
85%
 
Rückkehr in die Stadt der Unsichtbaren
Die Reporterin Emilie White wird wegen einer Reportage in die angeblich menschenleere Stadt Raincliff entsandt, weil dort scheinbar seltsame Dinge vor sich gehen. Vor laufender Kamera wird sie plötzlich angegriffen und verschwindet spurlos. Als Detective der Geheimorganisation Mystery Trackers sollst du abermals nach Raincliff, die Stadt der Unsichtbaren, reisen um Emilie zu finden und falls nötig zu befreien. Seit deinem letzten Besuch hat sich in dem Ort einiges geändert. Ein tyrannischer Despot, der Mann ohne Kopf, herrscht mittlerweile über Raincliff und bietet jedem Gauner Unterschlupf und die Unsichtbarkeit, solange sich diese nur an seine Regeln halten. Aber auch der Prinz der königlichen Familie Vettori und seine Schwester, die wegen eines Staatsputsches in Esola flüchten mussten, haben in Raincliff Unterschlupf gefunden. Prinz Andre und seine Schwester Simona begehen jedoch den Fehler, Emilie und auch dir zu helfen, und verstoßen somit gegen die Regeln. Du und dein treuer Hund Kobold müssen nun nicht nur Emilie, sondern auch die königliche Familie retten. Doch wie kann man gegen Unsichtbare kämpfen? Und welche Pläne hat der Mann ohne Kopf mit dem Prinzen? Erforsche Raincliff und finde ein Gegenmittel gegen die Unsichtbarkeit, um den tyrannischen Despoten zu besiegen. Doch sei auf der Hut, eine ganze Stadt voller Unsichtbarer wird versuchen, deine Mission zum Scheitern zu bringen.

Gameplay
Bei Spielbeginn ist es möglich, sich das Gameplay durch ein Tutorial erklären zu lassen. Die Einführung lässt sich aber jederzeit deaktivieren. Die einstellbaren Schwierigkeitsgrade "leicht", "normal", "schwer" und "Detektiv" (die letzten beiden bieten keine Tipps und das Überspringen von Minispielen ist nicht möglich) können während des Spielverlaufs jederzeit über das Menü geändert werden. Der Tipp lädt je nach Modus schnell, langsam oder gar nicht auf. Die Inventarleiste lässt sich fest arretieren, so dass die Gegenstände stets sichtbar sind. Inventarobjekte, die mit einem + versehen sind, müssen zusätzlich in der Nahansicht bearbeitet oder komplettiert werden, bevor man sie einsetzen kann. Ein Tagebuch gibt es in diesem Spiel nicht. Die offenen und erledigten Aufgaben werden kurz eingeblendet. Links über der Inventarleiste befindet sich auch der Aufgabenbutton, über den man sich die aktuelle Aufgabe nochmals anzeigen lassen kann. Von Beginn an steht dem Detective eine Übersichtskarte zur Verfügung. Die Karte zeigt durch verschiedenfarbige Pins die Position des Spielers an sowie den Ort an dem die derzeit aktuelle Aufgabe zu erledigen ist, was aber nicht bedeutet, dass in dieser Szene momentan eine Aktion möglich ist. Durch einen Klick auf den gewünschten Bereich kann man bequem die Szenen wechseln und erspart sich eine Menge Laufwege, denn Raincliff bietet einige Schauplätze, die es zu erkunden gilt. Als kleiner Helfer steht dem Detective sein treuer Hund Kobold zur Seite, der wegen seiner geringen Größe so ziemlich in jedes Loch schlüpfen kann oder aufgrund seiner Spürnase vergrabene Gegenstände aufstöbert. Ebenso besitzt der Spieler eine Kamera, mit der gefundene Videos abgespielt werden können. Nach dem Abspielen wird jeweils ein Bild einer bestimmten Szene im Spiel gedruckt. Hält man das Bild genau an die passende Stelle im Spiel, öffnet sich ein Geheimversteck.

Aufgaben und Rätsel
Das Spiel bietet eine Vielzahl verschiedenartiger und abwechslungsreicher Minispiele und Rätsel. Man muss u.a. Knöpfe richtig einstellen, Zahnräder verbinden, Knoten entwirren, Tresore knacken, Mah-Jongg und Memory spielen, Schieberätsel lösen und noch vieles mehr. Den Schwierigkeitsgrad der Rätsel kann man als leicht bezeichnen und sie werden alle durch einen Infotext erläutert. Durch das Lösen der Minispiele öffnet man meist verschlossene Objekte und Türen. Bei entsprechend eingestelltem Spielmodus kann man die Rätsel auch überspringen.

Die Wimmelbildspiele werden alle nur einmal aufgesucht. Die Objekte müssen anhand einer Textliste gefunden werden. Um Gegenstände zu finden, die in violetter Schrift anzeigt werden, ist immer ein zusätzlicher Schritt nötig oder ein kleines Minispiel zu lösen. Die WBS sind alle mit beweglichen Details versehen. Die Gegenstände sind in den Szenen leicht erkennbar und sollte man mal nicht weiterkommen, zeigt der Tipp ein Objekt in der Szene an. Nach Abschluss jeder WBS erhält man einen Gegenstand fürs Inventar.

Im normalen Spielverlauf öffnet sich durch einen Klick auf den Tippbutton sofort die Szene im Miniformat in der momentan eine Aktion möglich ist. Man landet durch Anklicken des Minibildes sofort in der entsprechenden Szene.

Grafik und Sound
Im Menüpunkt Optionen lassen sich die Lautstärken der Musik, Effekte, Umgebungsgeräusche und Stimmen regeln. Hier kann man auch den Cursor bestimmen, Voll-, Breitbild und Gammawert einstellen bzw. Spezialeffekte ein- oder ausblenden. Die Grafik ist komplett in gezeichnetem Stil und stellt die Winterkälte in Raincliff sehr gut dar. Die Szenen sind alle mit vielen Animationen ausgestattet. Leider wirken die Bilder manchmal etwas überladen, dadurch können Details leicht übersehen werden.
Die vielen spannenden Filmsequenzen sind gut gemacht und laufen flüssig ab. Das Spiel bietet eine englische Sprachausgabe mit deutschen Untertiteln. Die Synchronstimmen passen zwar zu den jeweiligen Charakteren, aber leider bewegen sich die Lippen der Spielfiguren während der Dialoge nicht. Zur Gesichtsgrafik lässt sich nicht viel sagen, da die Protagonisten Masken tragen oder unsichtbar sind. Das Casual-Game kommt zum größten Teil ohne Musik aus. Es sind meist nur Umgebungs- oder Effektgeräusche zu hören, die aber alle sehr gut ins Spiel integriert wurden. Hauptsächlich während der Filmsequenzen ist eine spannende Musik zu hören, die sehr gut zur jeweiligen Szene passt.

Fazit
Auch mit dem sechsten Teil der Mystery Trackers Serie ist Entwickler Elephant Games ein sehr spannendes Spiel mit einer tollen Story gelungen. Das Spiel ist aufgrund des größtenteils leichten Schwierigkeitsgrades auch für Anfänger bestens geeignet. Es sind keine Vorkenntnisse der Serie nötig, um dem Spielverlauf folgen zu können. Die Inventarrätsel sind logisch aufgebaut, dadurch lässt sich das Casual-Game flüssig durchspielen. Der Klickbereich wurde im gesamten Spiel sehr großzügig ausgelegt. Die Inventarleiste ist nie überfüllt. Gegenstände müssen oft mehrfach benutzt werden und verschwinden nicht nach einmaliger Anwendung. Das Bearbeiten oder Komplettieren mancher Inventarobjekte ist ein gutgelungenes Extra. Ebenso bieten die kleinen Minispiele in den WBS und die Option mit der Kamera zusätzlichen Spielspaß. Die Minispiele könnten etwas besser erklärt werden und leider haben sich in den deutschen Untertiteln einige Schreibfehler eingeschlichen. Auch bei der Bezeichnung der Inventargegenstände gibt es Fehler, so wird z.B. ein Hobel als Papierflieger bezeichnet. Die gezeichnete Grafik und die Filmsequenzen sind zwar gut gemacht, aber die Szenen wirken teilweise überladen, sodass man Details leicht übersehen kann. Mit der Übersichtskarte und der Tippanzeige kann man sofort in die gewünschten Szenen wechseln, dadurch werden dem Spieler viele Laufwege erspart. Bei einer leider zu kurzen Spieldauer von dreieinhalb Stunden ist der Preis des Casual-Games etwas zu teuer.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads