Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Donnerstag, 20. Februar 2020




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Dark Parables 08 - Die kleine Meerjungfrau und der violette Gezeitensammler

   
verfasst am:    05. September 2016
verfasst von:    avsn-smarte

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 74%
Sound 83%
Atmosphäre 80%
Gameplay/Aufgaben/Raetsel 78%
Relation: Preis/Spieldauer

100%

Gesamtwertung
83%
 
Der Fluch des Königreichs Prasino
Wieder einmal ist der Einsatz des Märchendetektivs gefragt. Mehrere Fischerdörfer wurden von einer violetten Flut überspült. Viele der Dorfältesten halten den flutbringenden Riesenaal für einen Vorboten des sagenumwobenen, versunkenen Königreichs Prasino, in dem König Alexandros herrscht und wo angeblich Meerjungfrauen leben sollen. An der Küste Kretas taucht aus dem Ozean plötzlich ein Tempel auf. Bei der Erforschung des Tempels stößt unser Detektiv auf den verborgenen Eingang zur versunkenen Stadt. Je tiefer er vordringt, desto mehr erfährt unser Held über die tragische Geschichte des Königs und seiner Familie. Einst wurde die Stadt durch die Meeresgöttin beschützt, doch durch eine fürchterliche Intrige beging der König aus Gier einen großen Fehler und erzürnte die Göttin so sehr, dass sie ihn in eine monströse Erscheinung und seine fünf Töchter in Meerjungfrauen verwandelte. Die Stadt versank im Meer. Nur durch fünf bestimmte Sphären und ein Blutritual kann die Göttin besänftigt und der Fluch gebrochen werden. Aber noch eine weitere Person scheint großes Interesse an den Sphären zu haben. Doch wer ist diese vermummte Gestalt, die sich nicht zu erkennen gibt? Wird es unserem Märchendetektiv gelingen, alle Geheimnisse zu lüften und die Stadt zu retten?

Gameplay
Anfangs besteht die Möglichkeit, sich das Gameplay anhand eines Tutorials erklären zu lassen. Diese Funktion kann man jederzeit deaktivieren. Die Inventarleiste lässt sich durch ein kleines Schloss fest einstellen. Objekte, die mit einem goldenen Rahmen versehen sind, müssen vor ihrem Einsatz erst noch mit anderen Gegenständen kombiniert oder anderweitig bearbeitet werden. Die Schwierigkeitsgrade "Zwanglos", "Normal", "Schwierig" oder "Individuell" können während des Spiels geändert werden. Je nach Modus laden der Tipp und der Lösen-Button schneller oder langsamer wieder auf. Beim individuell einstellbaren Grad lässt sich die Zeit bis auf 10 Sekunden reduzieren. Als Märchendetektiv verfügt man zwar über kein Tagebuch, hat aber die Möglichkeit, fünf Parabeln freizuschalten, die die Geschichte der Prinzessinnen, des Königs und des Verrats erzählen. Dazu muss man innerhalb der Spielszenen bestimmte Figuren oder sich ändernde Gegenstände finden. Jede Parabel benötigt vier Objekte, um diese zu aktivieren. Beim Turm am Strand findet man auch relativ schnell die Übersichtskarte, die dem Detektiv angibt, wo er sich gerade befindet und wo derzeit Aktionen möglich sind. Man kann mit der Karte bequem von einer Szene in eine andere wechseln und muss keine langen Laufwege absolvieren. Links über der Inventarleiste befindet sich der Ziel-Button, der dem Spieler die aktuelle Aufgabe anzeigt.

Aufgaben und Rätsel
Das Casual-Game bietet einige Rätsel, wie z.B. Bildscheiben an ihre korrekte Position setzen, eine Geschichte erzählen, indem man Gegenstände richtig platziert, eine Kugel mit einer begrenzten Anzahl an möglichen Spielzügen ins Ziel lenken, Symbole in verschiedene Farben verändern bis alle gleich sind, etc. Dabei werden die Minispiele immer etwas schwerer, sind aber im Allgemeinen leicht lösbar. Leider wiederholen sich die Rätsel im Laufe des Spiels des Öfteren. Meist öffnen sich nach einem Minispiel verschlossene Objekte. Alle Rätsel können auch übersprungen werden.

Die Wimmelbildszenen sind mit beweglichen Elementen versehen und werden jeweils zwei Mal aufgesucht. Gesucht werden jeweils nur Teilfragmente, deren Umriss man in den unteren drei Kammern erkennen kann. In jeder Kammer werden ca. fünf Fragmente angezeigt. Hat man eine Sektion vollständig, formt sie sich zu einem Teil, aber erst wenn alle Teile in den drei Kammern gefunden wurden, erhält man den letztendlichen Gegenstand. Die Fragmente liegen offen in der Szene, aber durch das Lichtspiel und die teilweise extrem bunten und überladenen WBS lassen sich die Teile nicht ganz so leicht finden. In diesem Fall hilft der Tipp, der einen der gesuchten Fragmente in der Szene anzeigt. Ansonsten ist der Tipp im Spiel richtungsweisend und deutet auf Bereiche hin, die in der Nahansicht näher betrachtet werden müssen.

Grafik und Sound
Die Lautstärke der Musik, Soundeffekte und Stimmen können über den Menüpunkt Optionen geregelt werden. Man kann Vollbild einstellen (Breitbild wird automatisch erkannt) und die Art des Cursors wählen. Die Grafik wird komplett in einer sehr farbenfrohen gezeichneten Optik dargestellt. Die Details gehen manchmal aufgrund der zu bunten Bilder unter. Alle Szenen wurden mit beweglichen Elementen versehen. Die Filmsequenzen sind zwar kurz, aber laufen flüssig ab. Der Untertitel und alle gefundenen Briefe werden in deutscher Sprache angezeigt, die Sprachausgabe erfolgt in Englisch. Die Synchronstimmen passen gut zu den jeweiligen Charakteren und die Lippen bewegen sich bei den Dialogen stimmig zum gesprochenen Text. Die Hintergrundgeräusche wie das Meeresrauschen, Schritte und das Quietschen sich öffnender Türen passen immer zum aktuellen Geschehen. Auch die musikalische Untermalung unterstreicht die Stimmung in den jeweiligen Szenen.

Fazit
"Dark Parables 8 - Die kleine Meerjungfrau und der violette Gezeitensammler" ist eine märchenhafte und schöne Geschichte, die in 6 Kapiteln erzählt wird. Immer wieder gibt es Anspielungen auf die vorherigen Teile der Serie, wie den Froschkönig oder Rotkäppchen. Die Räumlichkeiten der versunkenen Stadt wurden an sich sehr schön gestaltet, aber einige davon sind einfach zu bunt, daher gehen die Details teilweise unter. Der Spielfluss gerät nicht ins Stocken, da immer deutlich ist, welche Aktion als nächstes durchgeführt werden muss, obwohl die Inventarleiste mitunter recht voll wird. Die Übersichtskarte ist hier sehr hilfreich, da man ansonsten lange Laufwege absolvieren müsste. Die WBS sind oft ziemlich überladen und sehr farbenfroh, was es etwas schwieriger macht, die gesuchten Fragmente zu finden. Die fertigen Gegenstände aus den WBS sind jedoch grafisch kleine Kunstwerke mit vielen filigranen Verzierungen, die zu einem Märchen passen. Die Minispiele sind leicht zu lösen, wiederholen sich jedoch zu häufig. Die Musik, die Geräusche und die Synchronstimmen passen gut ins Spielgeschehen und zu den Charakteren. Der Preis des Casual-Games ist bei einer Spieldauer von vier Stunden angemessen.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads