Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Mittwoch, 17. Juli 2019




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Dark Parables 12 - Der Dieb und das Feuerzeug

   
verfasst am:    16. Mai 2019
verfasst von:    avsn-smarte

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 82%
Sound 73%
Atmosphäre 78%
Gameplay/Aufgaben/Raetsel 80%
Relation: Preis/Spieldauer

100%

Gesamtwertung
83%
 
Der Kampf um das Königreich Schneefall
König Gwyn, Schneewittchens Sohn und der rechtmäßige Herrscher von Schneefall, bittet dich um Hilfe. Seine Hochzeit mit Gerda steht kurz bevor. Doch im Königreich geht ein Fremder um, der die Wälder scheinbar wahllos niederbrennt. Du sollst als Märchendetektiv ermitteln, bevor die Sache eskaliert. Schon bei deiner Anreise durch den Wald läuft dir der unbekannte Brandstifter über den Weg, und du nimmst natürlich sofort die Verfolgung auf. Deine Überraschung ist groß als sich der Täter als Kai entpuppt, Gerdas bester Freund aus Kindertagen. Blind vor Eifersucht will er die Hochzeit verhindern und benutzt ein magisches Feuerzeug, das ihm alle Wünsche erfüllen kann. Doch der im Feuerzeug gefangene Geist, kein geringerer als der Zauberer Rasputin, hat längst von Kai Besitz ergriffen. Einst wurde er seiner Magie beraubt, aus dem Königreich verstoßen und in das Feuerzeug eingesperrt, da er die Macht in Schneefall an sich reißen wollte, obwohl sein Bruder Edric, Schneewittchens Vater, König werden sollte. Nur durch Kais vergiftete Wünsche kann sich Rasputin aus dem Feuerzeug befreien, und er versucht sofort, mit schwarzer Magie wieder an die Macht zu gelangen. Wird es dir mit Hilfe des Mondpriesters Hänsel gelingen, den bösen Zauberer ein zweites Mal zu besiegen?

Gameplay
Wer möchte, kann sich gleich zu Beginn für ein vollständiges Tutorial entscheiden, das man jederzeit unterbrechen kann. Die Inventarleiste lässt sich durch ein kleines Vorhangschloss fest einstellen. Die mit "+" gekennzeichneten Kombigegenstände müssen erst noch geändert oder kombiniert werden, bevor man sie im Spiel einsetzen kann. Das Spiel verfügt über vier verschiedene Schwierigkeitsgrade, die während des Spielverlaufs geändert werden können. Je nach eingestelltem Modus benötigen der Tipp zwischen 10 - 120 Sekunden und die Lösen-Funktion 10 - 400 Sekunden, um sich wieder aufzuladen. Im Expertenmodus gibt es außerdem kein Hinweisglitzern und keine hilfreichen Nachrichten. Unter einem Baum findet der Märchendetektiv eine Karte der Umgebung, die es ihm erlaubt, schnelle Ortswechsel durchzuführen, und ihm lange Laufwege erspart. Außerdem zeigt die Karte an, wo man sich aufhält bzw. wo aktuelle und unerledigte Aufgaben auf den Detektiv warten. Das Game ist in sechs Kapitel aufgeteilt.

Aufgaben und Rätsel
Alle Minispiele werden gut durch einen Infotext erläutert. Die Rätsel sind im Großen und Ganzen sehr leicht lösbar. Man muss u.a. Masken zusammensetzen, Laserstrahlen entwirren, Zahlenkacheln ordnen, Embleme sortieren, Domino spielen, Lichtstrahlen umlenken, usw. Leider wiederholt sich das Matherätsel zu oft. Durch das Lösen der Minispiele öffnen sich normalerweise neue Bereiche oder verschlossene Elemente. Jedes Rätsel kann auch übersprungen werden.

Manche WBS bieten sehr viele bewegliche Details, was die Suche erschwert. Trotz allem sind die Elemente gut in den Szenen erkennbar, obwohl diese häufig mit vielen Objekten ausgestattet wurden. Gesucht werden einzelne Teilfragmente, die im unteren Bereich des Bildes angezeigt werden. Sobald man alle Fragmente gefunden hat, setzen sich diese automatisch zu einem Gegenstand zusammen, der ins Inventar befördert wird. Sollte man einmal ein Teilstück nicht finden, hilft der Tipp weiter.

Sobald man innerhalb des Spiels den Tipp bemüht, öffnet sich ein kleines Mini-Bild der Szene, in der momentan eine Aufgabe erledigt werden kann. Mit einem Klick auf das Bild, kann man direkt in das Schaubild gelangen.

Grafik und Sound
Die Lautstärke der Musik, Effekte und Stimmen können getrennt voneinander eingestellt werden. Allerdings war 2 Mal der Regler für Musik vorhanden, einer davon war bei mir funktionslos. Man kann auf Vollbild einstellen oder im Fenstermodus spielen. Breitbild wird automatisch erkannt. Die Art des Cursors ist wählbar. Die Grafik ist wie immer im gezeichneten Stil, der eines Märchens mehr als würdig ist. Die Farben sind dezent und die Übergänge wirken sehr weich. Jeder Raum im Königreich ist mit sehr vielen pompösen Extras ausgestattet und trotzdem wirken die Szenen nicht überladen. Details wie kleine Kieselsteine, Spiegelreflektionen in Pfützen o.ä. sind sehr gut sichtbar. Auch ein paar bewegliche Elemente wie Fahnen, Blätter im Wind, Feuerflammen wurden so eingeflochten, dass sie zwar auffallen aber nicht überhandnehmen. Die Filmsequenzen wurden passend in den Spielverlauf eingefügt und laufen flüssig ab. Die Sprachausgabe erfolgt in Englisch und wird von einem deutschen Untertitel begleitet. Auch alle gefundenen Dokumente wurden ins Deutsche übersetzt. Die Lippen bewegen sich konform zum gesprochenen Text und auch die Synchronstimmen passen hervorragend zu den einzelnen Spielfiguren. Der Soundtrack ist klassisch, sehr ruhig und wirkt majestätisch, was zum Königreich Schneefall sehr passend ist. Auch die meisten Hintergrund- und Effektgeräusche sind stets passend und stören nicht, mit einer Ausnahme: die Schritte des Detektivs, wenn er von einem Schauplatz in einen anderen wechselt.

Fazit
Wie man es von der Serie gewohnt ist, gibt es wieder ein Potpourri aus viele bekannten Märchengestalten, die aber alle nicht in ihrer gewohnten Rolle auftauchen, sondern in einer komplett neuen Story erscheinen. Auch der Mix verschiedener Märchen ist für die "Dark Parables"-Reihe typisch. Aber genau das ist es, was die Serie ausmacht: Altbekannte Märchen in einer nagelneuen Verpackung. Es gibt immer wieder Anspielungen auf Vorgängerteile, trotzdem sind auch im 12. Teil keine Vorkenntnisse nötig, um dem Spielverlauf folgen zu können. Die Grafik wurde wieder in einer märchenhaften Art zeichnerisch umgesetzt. Räume beinhalten pompöse Extras wie es sich für königliche Gemächer gehört, und die Gegenstände wirken wieder wie kleine filigrane Kunstwerke. Die Rätsel sind sehr leicht lösbar. Ich hätte mir etwas mehr Abwechslung gewünscht, denn von den Zahlenrätseln waren es mir zu viele derselben Art. Am musikalischen Background gibt es nichts auszusetzen. Nur die ständigen Schritte des Märchendetektives nerven, wenn er einen Schauplatz verlässt, um einen neuen zu betreten. Etwas verwirrend ist am Ende die Info, dass man das Hauptspiel beendet hat und nun das Bonusspiel beginnen kann, denn in der normalen Version gibt es kein Bonuskapitel. Dies ist nur für die Sammleredition vorgesehen. Die Spielzeit beträgt fast 6 Stunden.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads