Nein, Ich lehne ab.
        


Hallo Gast

Spiel suchen:

Dienstag, 28. September 2021




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Neue Abenteuer auf der Schatzinsel

   
verfasst am:    25. April 2007
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
100%
 


"Neue Abenteuer auf der Schatzinsel" setzt das von Robert Louis Stevensons weltberühmte Abenteuer "Die Schatzinsel" in einem gelungenen PC-Spiel fort. Ein Hafen in England im 18. Jahrhundert: Jim Hawkins ist der Sohn eines Gastwirtes. Eines Tages findet er die Karte einer verlassenen Insel, auf der die versteckte Stelle zu einem dort vergrabenen Schatz eingezeichnet ist. Mit Hilfe von Freunden chartert Jim ein Schiff, die Hispaniola, und macht sich auf Entdeckungsreise. Auf seiner Reise wird er von Long John Silver, dem berühmten Piraten mit dem Holzbein, dessen Papagei Captain Flint und der Piratenmannschaft des Kapitäns begleitet. Als die Insel in Sicht kommt, entbrennt ein Kampf um den Schatz. Nach einem Säbelkampf und Verrat, verschwindet Long John Silver und die Hispaniola versinkt mit einem kleinen Teil des Schatzes im Meer. Der Rest des Schatzes bleibt auf der Insel zurück. Nur 5 Seeleute konnten sich retten, unter ihnen: Jim, Morgan, Gelber Hund und Dick. Doch während Jim zurück kehrte, wurden die anderen auf einer Insel ohne Wasser und Brot zurück gelassen. Von Long John Silver hat man nie wieder etwas gehört. Jim investierte seinen Teil des kleinen Schatzes in einen Dreimaster, um auf den Inseln Handel zu treiben.

Seither sind 4 Jahre vergangen. Eines Abends, als sein Schiff in einem Hafen liegt und die gesamte Mannschaft von Bord ist, wird Jim durch ein Geräusch aufmerksam. Er schaut nach, wo dieses Geräusch herkommt und muss feststellen, dass seine alten Piratenfreunde Morgan und Dick zurück gekehrt sind, seine Mannschaft außer Gefecht gesetzt und Jim in seiner Kajüte eingeschlossen haben. Doch das Geräusch kam nicht von der Tür, wie er schnell feststellt, sondern vom Fenster. Er öffnet es und sieht sich Captain Flint, dem Papagei von Long John Silver, gegenüber. Der Vogel hat eine Nachricht von seinem Herrn im Schnabel. Es ist Long John Silvers Letzter Wille. Der Kapitän und Freund von Jim scheint nicht mehr am Leben zu sein, doch hat er Jim einen Teil einer Schatzkarte und eines Rätsels als "Letzten Willen" hinterlassen.

Jim gibt sich sofort daran das Rätsel zu lösen, klettert aus dem Fenster und fährt mit seinem Beiboot zur sagenumwobenen Smaragdinsel. Dort angekommen folgt er den Spuren und den Hinweisen aus dem Rätsel. Mit nichts weiter, als den Habseligkeiten aus seiner Kabine in der Tasche, muss er nicht nur des Rätsels Lösung finden, sondern sich auch den Gefahren der scheinbar seit langem unbewohnten Insel stellen. Nachdem er es endlich geschafft hat den von Long John Silver hinterlassenen Zeilen einen Sinn zu geben, stellt er fest, dass dies erst der Anfang war. Weitere Rätsel folgen und wer ist eigentlich das Mädchen, dass ihm plötzlich über den Weg läuft? Die Spannung nimmt zu, denn inzwischen haben auch Morgan, Dick und Yellow Dog, auf der Suche nach Long John Silver, den Weg zur Smaragdinsel gefunden.

Schauplatz des Spiels ist bis auf die Anfangsszene, die Smaragdinsel. An der Küste gelandet, arbeitet sich der Spieler rund um die ganze Insel, bis er ins Herzstück vorgedrungen ist. Die meisterhafte Grafik lässt keinen Augenblick die Atmosphäre der Schatzsuche und die damit verbundene Piratenstimmung vermissen. Ein fast unberührter Strand, eine einsame Hängematte, verrottete Seilzüge, verwitterte Götzenstatuen und kalte Feuerstellen... All dies spiegelt den Eindruck einer scheinbar unbewohnten Gegend wieder. Die Smaragdinsel zeigt ihr schönes und einladendes Gesicht durch einen feinen Sandstrand, üppige Vegetation und die bunte Vogelwelt. Aber auch die raue und gefährliche Seite wird deutlich wiedergegeben. Die wilde Brandung, zerklüftete Felsen, ein Sumpf und verlassene, verfallene Holzhütten machen deutlich, dass Jims Weg mit Hindernissen versehen ist.

Die Stimmung wird durch eine gut gewählte Hintergrundmusik untermalt, die man jedoch jeder Zeit im Menü leiser stellen kann. Passend untergebrachte Soundeffekte sorgen für Leben auf der Insel und lassen Jim und auch den Spieler gerne mal aufschrecken. Die Spielfiguren haben ihrem Charakter entsprechende Stimmen bekommen. Leider sind die deutschen Stimmen der Piraten nicht so eindrucksvoll. Die alten Seebären haben vor langer Zeit diesen Lebenswandel gewählt und sind daher oft sehr raubeinig. Rum ist ihr Grundnahrungsmittel und so wird das alte Piratenlied eher gelallt als gesungen. Dieser Effekt wird in der englischen Fassung weit deutlicher vermittelt. Die deutschen Stimmen sind zu weich für raubeinige Piraten. Jim hingegen ist noch jung und mit dem Piratenleben nicht fest verankert. Er hat eine weichere Stimme bekommen, die aber nicht weniger männlich klingt. Man kann merken, dass er ein erfahrener Seemann, aber noch nicht so abgestumpft wie die Piraten ist. Bei all der Spannung geht aber auch der Witz des Spiels nicht verloren. Wenn Captain Flint das Piratenlied krächzt, kann der Spieler schon mal zum Lachen gebracht werden. Die Stimme der einzigen weiblichen Person im Spiel ist in der deutschen Fassung weitaus besser. Während Pepita in der englischen Fassung wie ein kleines Mädchen klingt, tritt sie durch ihre Stimme in der deutschen Ausgabe als die heiratsfähige Frau auf, die sie darstellt. Leider wird das Piratenlied in der deutschen Ausgabe auch in englisch gesungen. Da es auch einen deutschen Text zu diesem Stück gibt, wäre es schön gewesen diesen im deutschen Spiel hören zu können.

"Neue Abenteuer auf der Schatzinsel" ist ein reines Point-and-Click Adventure mit einfacher Steuerung. Der Mauszeiger verändert seine Form je nachdem, ob man einen Gegenstand nehmen, betrachten oder anwenden kann. Die Menüführung lässt sich mit dem Spiel "Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel" vergleichen. Gegenstände werden in mehreren Registerkarten gesammelt und können mit Hilfe eines Werkzeugs kombiniert, aber auch wieder getrennt werden. Manchmal sind verschiedene Kombinationen möglich und auch nötig, um im Abenteuer voran zu kommen. Neben den Inventarfächern gibt es hier auch eine Karte der Insel, die sich nach und nach vervollständigt. Mit ihrer Hilfe kann man schnell und unkompliziert von einem Ort zum anderen gelangen, wenn man ihn vorher schon mal zu Fuß besucht hat. In diesem Spiel werden keine Punkt für die verschiedenartigen Verwendungen von Gegenständen oder für die richtige Reihenfolge der Handlungen gegeben.

Das eigentliche Rätsel, bzw. die hauptsächliche Aufgabe, besteht in Form eines Gedichtes. Long John Silver hat seinem Freund dieses Gedicht hinterlassen. Es soll Jim zur Insel, zum Schatz und weiter führen. Die Aufgabe des Spielers besteht darin, die Zeilen des Gedichtes zu deuten und die entsprechenden Stellen auf der Insel zu finden. Im Gedicht ist dann genau beschrieben, was an diesen Plätzen genau getan werden muss. Im Inventar kann man das Rätsel jederzeit noch einmal nachlesen. Erledigte Zeilen werden automatisch durchgestrichen. Wie es sich für einen Seemann gehört, beherrscht Jim natürlich alle Arten von Knoten. Doch der Spieler kennt sich vielleicht nicht sosehr mit dieser Seemannskunst aus. Daher stellt das Knüpfen von Knoten eine weitere Rätselkategorie dar. Jedes Mal, wenn ein Seil angebracht werden muss, gilt es einen bestimmten Knoten zu knüpfen. Die einzelnen Handgriffe werden in Bildern schrittweise dargestellt. Bei jedem Schritt muss man sich entscheiden, wie der weitere Verlauf des Seils sein muss. Hat man sich für die falsche Variante entschieden, beginnt man wieder von vorne. Ein einmal geknüpfter Knoten wird in der Inventarübersicht im Punkt "Do-it-yourself" verzeichnet. Von nun an wird dieser Knoten bei Verwendung eines Seils automatisch von Jim geknüpft. Die Rätsel sind nicht sehr schwer und auch von Anfängern im Adventurebereich gut zu lösen. Allerdings gibt es am Ende des Spiels ein komplizierteres Rätsel, dass aus 3 Teilen besteht. Hier ist etwas mehr Denkeinsatz gefordert, doch auch diese Aufgabe ist zu meistern.

Das Spiel besitzt ein umfangreiches Optionsmenü. Nicht nur die Lautstärke der einzelnen Soundbereiche können getrennt von einander gesteuert werden, auch die Helligkeit der Grafik ist regulierbar. Weiterhin kann man den Untertitel und eine Objektbeschreibung wahlweise an und abstellen. Ebenso kann man wählen, wie schnell sich das Bild bei Mausrotation drehen soll. Speicherplätze sind unendlich viele vorhanden. Im Laufe des Spiels kann man durch falsche Handlungen an verschiedenen Stellen sterben. Doch das Spiel setzt automatisch wieder vor diesem Fehler ein. Ein ständiges Speichern ist daher nicht erforderlich.

Fazit: "Neue Abenteuer auf der Schatzinsel" ist ein gelungenes Adventure für Groß und Klein. Lasst euch ca. 15 Stunden in das aufregende Leben eines Seemanns und Piraten entführen und löst dabei das Rätsel um einen Schatz und um die Legende Long John Silver.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads