Nein, Ich lehne ab.
        


Hallo Gast

Spiel suchen:

Dienstag, 22. Juni 2021




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Bone Gold

   
verfasst am:    03. Mai 2007
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
80%
 


"Bone Gold" besteht aus den ersten beiden Teilen der Bone Serie: "Bone 1 – Flucht aus Boneville" und "Bone 2 – Das große Kuhrennen". Vor langer Zeit, als die Welt noch jung war, beherrschten Drachen die Erde und machten Mim zu ihrer Königin. Sie sorgte für das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse, Leben und Tod, etc. Doch dann kam der Herr der Heuschrecken. Er war ein Geisterwesen, dass nur Gestalt annehmen konnte, wenn er von einem Sterblichen Besitz ergriff. Er suchte sich ausgerechnet Mim aus. Die Drachenkönigin verfiel dem Wahnsinn und es kam zu einem Kampf, in dem die anderen Drachen Mim zu Stein verwandelten und somit den Herrn der Heuschrecken in ihr einschlossen. Doch konnte dieser immer noch die Gedanken der Lebewesen nach seinem Willen manipulieren. Viele versuchten ihn zu zerstören und Mim zu befreien, doch niemand schaffte es. Bis heute warten alle immer noch auf den einen Helden, der das Wunder vollbringen wird...

Phoney hatte in seiner Heimatstadt Boneville als Bürgermeister kandidiert. Doch sein Geiz und seine schlechten Manieren haben dafür gesorgt, dass er von den Bürgern aus der Stadt gejagt wurde. Seine Vettern Smiley und Fone Bone sind freundlicherweise mit ihm gegangen. In der Wüste verirren sich jedoch die drei. Sie finden eine handgezeichnete Karte. Doch bevor sie sich diese näher ansehen können, werden sie von einem Schwarm Heuschrecken gejagt. Die drei Vettern werden getrennt. Fone Bone macht sich auf den Weg durch das Tal hinter der Wüste und bekommt durch seine Freundlichkeit und Rücksichtsnahme von allen Lebewesen Hilfe. Phoney schlägt sich mit List und Tücke durch das gleiche Tal. Beide kommen schließlich auf der Farm von Grandma Ben an, wo auch Thorn, ein hübsches Mädchen, lebt. Als sich die anderen zur Ruhe begeben, schleicht sich Phoney davon und bleibt die Nacht aus. Die Farm wird in dieser Nacht von Rattenmonstern angegriffen und erheblich beschädigt. Von Smiley haben die beiden Vettern bis zu diesem Zeitpunkt nichts gehört. Am nächsten Morgen will Grandma Ben mit Thorn und Fone Bone zum Frühlingsfest aufbrechen. Phoney ist immer noch in der Taverne, wo er seinen Vetter Smiley angetroffen hat. Dieser hat inzwischen einen Job in der Küche angenommen. Das große Kuhrennen soll an diesem Tag stattfinden und Phoney hat bereits wieder die Dollarzeichen in den Augen stehen, als er erfährt, dass dort auch Wetten abgegeben werden. Er beschließt, sich als Buchmacher zu betätigen und bei dem Rennen reich zu werden. Mit einer List will er die Farmer dazu bringen auf eine Wunderkuh zu setzen. Diese Wunderkuh ist niemand anderer als Smiley, der in einem Kuhkostüm steckt. Während Phoney nun die Farmer zu der richtigen Wette überredet, muss Smiley sich ein Kuhkostüm zusammenbasteln. Aber auch der kleine Fone Bone ist nicht untätig. Er hat bereits beim ersten Anblick sein Herz an Thorn verloren und will nun versuchen ihre Aufmerksamkeit und Liebe zu gewinnen. Wie weit kommen die drei Vettern mit ihren Bemühungen und was erleben sie schließlich beim großen Kuhrennen?

Bone ist ein humorvolles Adventure. Die Charaktereigenschaften der drei Bone Vettern können unterschiedlicher nicht sein. Fone Bone ist der liebe, hilfsbereite und rücksichtsvolle Junge. Smiley ist eher der lässige Typ, der alles nicht so ernst nimmt. Phoney ist geizig, übellaunig und seinen Mitmenschen gegenüber alles andere als freundlich. Kurz gesagt, er ist immer auf seinen Vorteil bedacht, wobei ihm egal ist, wer den Preis dafür zahlt. Aber auch die anderen Spielfiguren geben deutlich ihren Charakter wieder. Grandma Ben ist die lebenserfahrene ältere Frau, die noch so robust ist, dass sie es mit jedem aufnehmen kann. Sie ist aber auch verschlossen, wenn es darum geht etwas über sich preiszugeben. Lucius ist der raue Gastwirt mit dem weichen Kern, den er aber keinem zeigen möchte. Dann wäre da noch Thorn, ein hübsches Mädchen mit ungenauer Vergangenheit. Sie lebt bei Grandma Ben ein gutes Leben, doch plötzlich hat sie wieder Träume, die sie in ihrer Kindheit schon einmal hatte. Thorn weiß allerdings nicht was sie bedeuten. Viele weitere Charaktere begegnen den Bone Vettern auf ihrem Weg und alle haben ihre Eigenarten.

Das Spiel hat eine farbenfrohe und ansprechende Comicgrafik. Zahlreiche Schauplätze bilden einen eindrucksvollen Storyhintergrund. Die Bone Vettern durchqueren die trockene Wüste, dunkle Drachenhöhlen und ein üppiges Tal, bis sie schließlich im kleinen Ort Barrelhaven ankommen. Leider gibt es hin und wieder kleine bis große Grafikfehler. Die Spielfiguren verschwinden manchmal hinter Steinen, Büschen und anderen Dingen, tauchen aber sofort wieder auf. Es kommt allerdings auch vor, dass sie ganz verschwinden und der Gesprächspartner praktisch Luft ist. Es kann sogar dazu kommen, dass die Buttons zum Öffnen des Inventars oder Menüs verschwinden. Hier hilft dann zum Glück die ESC-Taste, um das Spiel abspeichern zu können. Ein erneutes Starten des Spiels behebt den Grafikfehler wieder.

Die Hintergrundmusik ist gut gewählt. Wen sie stört, der kann sie getrennt von der Lautstärke der Sprachausgabe und Soundeffekte im Menü leiser stellen. Alle Spielfiguren haben ihrem Charakter entsprechende Stimmen erhalten. Phoney hört man bereits seine negative Einstellung anderen Lebewesen gegenüber an, sobald er den Mund aufmacht. Lucius drückt mit seinem tönenden Bass eine Autorität aus, die selbst Phoney springen lässt und Cecils Gutmütigkeit wird bereits vermittelt, sobald er den ersten Satz hervorgebracht hat. Die Dialoge sind oft zu lang und mit unnötigen Gesprächsthemen versehen. Manche Themen kann man sogar mehrmals ansprechen und muss den bereits gehörten Dialog noch einmal verfolgen. Die Gespräche können nicht abgebrochen werden.

Rätsel gibt es in diesem Spiel keine. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr gering gehalten, wodurch Bone ein gutes Adventure für Anfänger ist. Man muss sich lediglich auf den jeweiligen Charakter einstellen und im Sinne seiner Stärken nach Auswegen suchen. Im ersten Teil führt man Fone Bone und Phoney durch das Abenteuer. In Bone 2 kommt dann auch noch Smiley hinzu. In beiden Teilen gibt es ein Hilfesystem, welches erfahrene Spieler mit Sicherheit nicht benötigen werden. Diese Tipps können im Menü abgeschaltet werden.

Die Steuerung ist ebenfalls einfach und bedienerfreundlich. Der Cursor verändert sich je nach möglicher Aktion in eine Hand oder in Füße. Leider sind in "Flucht aus Boneville" nur 7 Speicherplätze vorhanden. Dieser erste Teil ist zwar nicht sehr lang, doch widersprechen diese wenigen Speicherplätze dem Grundsatz eines jeden erfahrenen Adventurespielers, immer wieder zu speichern. In "Das große Kuhrennen" hat man dieses Manko bereits behoben. Hier kann man so oft speichern wie man möchte, ohne seine Saves überschreiben zu müssen.

Fazit: Bone Gold bietet mit den ersten beiden Teilen der Bone Serie ca. 10 Stunden Spielspaß. Es ist schade, dass nicht jeder Teil in sich abgeschlossen ist. Eine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse wäre zu Beginn des nachfolgenden Teils angebracht. Fortgeschrittenen bietet Bone keine große Herausforderung. Wer jedoch zwischendurch einmal leichte Kost mit viel Humor genießen möchte, ist mit diesem Adventure gut beraten.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads