Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Mittwoch, 03. Juni 2020




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Baphomets Fluch 2.5 – Die Rückkehr der Tempelritter

   
verfasst am:    03. Oktober 2008
verfasst von:    Madam

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
100%
 


Den meisten Adventure-Spielern sind die Abenteuer von George und Nico aus der Baphomet-Reihe bestens bekannt. Was Revolution Software damit ins Leben gerufen hat, führt Daniel Butterworth, der Kopf der mindFactory mit seinen zahlreichen Mitarbeitern und Helfern nun weiter. Nach 7 Jahren Entwicklungszeit ist mit "Baphomets Fluch 2.5 – Die Rückkehr der Tempelritter" ein Fan-Adventure entstanden, das kaum zu toppen ist. Die Liebe zur Baphomet-Reihe ist hier ganz deutlich zu erkennen.

Die aufwendig kreierte 2D-Grafik erinnert an die Originale Baphomets Fluch 1 und 2. Die zahlreichen Schauplätze kommen dem erfahrenen Baphomet-Spieler bekannt vor. Die Geschichte ist jedoch auch spielbar, wenn man die Vorgänger nicht kennt. Die Steuerung erfolgt in klassischer Point & Click- Manier. Mit der linken Maustaste kann man Gegenstände benutzen oder andere Charaktere ansprechen. Mit der rechten Maustaste können Objekte oder Personen genauer betrachtet werden. Das gilt auch für die zahlreichen Gegenstände im Inventar. Diese können im Inventar im unteren Bildteil angeschaut und auch kombiniert werden. Im oberen Bildbereich öffnet sich beim Mausover die Menü-Leiste, in der man zu jedem Zeitpunkt des Spiels speichern, laden und auch das gesamte Spiel beenden kann. Für ausreichend Speicherslots ist ebenfalls gesorgt.

Die Musik passt sich zu jedem Zeitpunkt dem Spielgeschehen an. Es ist möglich, vor Beginn des Spiels in den Optionen die Lautstärke der Musik, den Effekten und der Sprachausgabe zu regulieren. Darüber hinaus lässt sich hier auch der Untertitel des Spiels einstellen oder, wenn nicht erwünscht, ausstellen. Eine Besonderheit ist die Synchronisation dieses Fan-Adventures. Die Liste der Synchronsprecher liest sich hierbei wie ein Who-is-Who deutscher, bekannter Sprecher. So konnte die mindFactory Alexander Schottky für die Synchronisation des Protagonisten George Stobbart gewinnen. Schottky leiht seit Jahren dem „echten“ George Stobbart aus den Originalen der Baphomet-Reihe seine Stimme und hat sich sofort bereit erklärt an diesem Fan-Projekt teilzunehmen. Doch auch weitere, professionelle Sprecher ließen sich von diesem Projekt überzeugen. Unter anderem Joachim Kerzel, die deutsche Stimme von Sir Anthony Hopkins. Sämtliche Beteiligten haben hierbei auf ihre Gage verzichtet.

Neben dem für George Stobbart typischen Witz und seinem unverkennbaren schwarzen Humor kommen auch die Rätselfans auf ihre Kosten. George Stobbart gerät auch dieses Mal in zahlreiche Situationen, in denen er seinen Kopf gezielt einsetzen muss. Von einem brennenden Kellerraum, über einen bissigen Hund, den es geschickt abzulenken gilt, bis hin zu einem hinterhältigen Mordanschlag in den Wolken muss George zur richtigen Zeit die richtigen Entscheidungen treffen. Hierbei kommt er oftmals in Situationen, in denen er sich zwischen zwei möglichen Antworten entscheiden muss. Mittels einer „Daumen hoch“ und „Daumen runter“ -Anzeige im unteren Bildbereich entscheidet Georges gewählte Antwort das ein oder andere Mal durchaus über Leben und Tod. Letzterer kann ihn während des Spiels ereilen. Stirbt er, lädt der Spieler den letzten Speicherstand, um dort erneut zu beginnen. Das stellt das einzige Manko an diesem Fan-Adventure dar, denn in den Originalen der Baphomet-Reihe beginnt das Spiel an der Stelle, an der man es unfreiwillig verlassen musste. Wer also hier nicht regelmäßig abspeichert, muss unter Umständen noch einmal ein beträchtliches Stück erneut spielen. Nachdem man das Spiel beendet hat erscheint im Abspann ein Buchstabencode. Auf der Homepage des Entwicklers ist ein Feld bereit gestellt, in das man den Code eingeben kann. Dies ist eine Belohnung, da man das Spiel erfolgreich gemeistert hat. Auf die Belohnung selbst werde ich nicht weiter eingehen, um dem Spieler die Spannung nicht schon im Vorfeld zu nehmen. Seht selbst was euch erwartet.

Fazit: Daniel Butterworth und die mindFactory knüpfen mit diesem gelungenen Fan-Adventure nahtlos an die Originalspiele von Baphomets Fluch aus dem Hause Revolution Software an. Ob erfahrener Adventure-Spieler oder Anfänger, dieses Spiel kennt weder Profi, noch Leihe. Spieler aller Altersgruppen kommen bei einer gesunden Mischung aus Witz, Spannung und Rätselspaß voll auf ihre Kosten. Wer der Geschichte um die Tempelritter genau verfolgt und sich die Dialoge genau anhört, kommt auf eine Spieldauer von ca. 4 – 5 Stunden. Die zahlreichen Schauplätze und zum Teil lehrreichen Dialoge sind liebevoll gestaltet und ausgewählt worden. Die Musik begleitet den Spieler angenehm durch den Spielverlauf. Die Monologe und das natürlich laute Denken von George Stobbart lassen einen regelmäßig schmunzeln. Alles in Allem ein mehr als gelungenes Freeware-Adventure auf das die Macher nach einer Entwicklungszeit von 7 Jahren mehr als stolz sein können.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads