Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Mittwoch, 20. Februar 2019




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     10 Tage unter dem Meer

   
verfasst am:    11. Dezember 2009
verfasst von:    avsn-lazarus

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
70%
 


Das Verschwinden von Carry
Diana Salinger kommt früher als sonst vom Schwimmen aus dem Meer zurück, da ihre kleine Schwester Carry auf sie wartet. Doch als sie zu Hause ankommt, ist das Kindermädchen in heller Aufruhr. Carry ist verschwunden! Carry hatte den ganzen Tag im Arbeitszimmer ihres Vaters verbracht und sich dort eingeschlossen. Sie spielt immer mit einem alten defekten Kompass. Diana betritt das Arbeitszimmer und hört ihre Schwester weinen. Diese sagt, sie hätte das Geheimnis des Kompasses entdeckt. Doch sei ihr ein alter Mann erschienen, um einen Schatz zu fordern. Mit geflüsterten Zauberworten hat er Carry in einen Geist verwandelt und sagte, dass er den Körper erst wieder freigeben würde, wenn er den Schatz in Händen hielt. Er gibt den Mädchen 10 Tage Zeit, den Schatz zu finden. Dazu müssen die 9 Teile des Kompasses gefunden werden, da nur der komplette Kompass die Position des Schatzes angibt. Die Kompassnadel zeigt in Richtung Süden. Der Weg führt die beiden Schwestern zu einer Seeräubergrotte auf einer Insel in der Karibik. Dort finden die beiden den ersten Teil des magischen Kompasses. Durch die Verwandlung hat Carry nun die Fähigkeit, die verlorenen Teile des Kompasses aufzuspüren. Das nächste Reiseziel ist die Insel Sankt Helena.

Gameplay
Eine Karte zeigt dir in jedem Abschnitt 5 Schauplätze, an denen du nach den Teilen des Kompasses suchen musst. Auf der rechten Bildschirmseite findest du eine Liste mit den zu suchenden Gegenständen. Mit einem Klick auf den "Hinweis!-Button wird dir für ein paar Sekunden die Umgebung des Gegenstandes angezeigt. Am oberen Rand gelangst du zur Karte zurück. Achte links auf die Zeit, denn diese ist begrenzt. Des Weiteren siehst du am linken Bildschirmrand eine Kamera, mit der du Fotos der schönsten Fische machen kannst, die dann in ein Fotoalbum wandern und bewertet werden. Im Fotoalbum kannst du deine Fotos verwalten und auch löschen. Du erhältst dort auch Informationen über die jeweilige Fischart. Manche Fische sind mit einem Fragezeichen versehen. Diese geben dir einen weiteren Hinweis auf die Position eines Gegenstandes. Wenn dich die Fische beim Suchen stören, kannst du sie mit der Tröte verjagen. Wenn du die Futtergrippe benutzt, kommen die Fische angeschwommen. In den Szenen sind auch Artefakt-Boni versteckt, die dir bei der Suche helfen werden. Die Zauberlampe bildet einen magischen Kreis, der heller wird sobald du dich einem Objekt näherst. Der Schätzjäger gibt akustische Signale von sich, die lauter werden, sobald du in die Nähe des Gegenstandes kommst. Das Netz von Poseidon wirft sich genau auf den Gegenstand. Die Seeräuberbombe zeigt dir alle Gegenstände in der Umgebung. Nachdem du an einem Ort alle Wimmelbild-Szenen gelöst hast, folgt ein Puzzle. Die Regeln werden dir vor jedem Puzzle erklärt. Du musst Paare finden oder eine Melodie wiederholen. Im Fangen-Spiel musst du das Bild wieder richtig zusammensetzen, indem du Fragmente des Bildes tauschst. Bei einem anderen Mini-Game musst du die richtigen Hebel betätigen, um die Teile des Bildes aufleuchten zu lassen, bis es komplett erleuchtet ist.

Grafik und Sound
Grafisch wurde das Spiel mit einer wunderschönen Unterwasserwelt aber auch auf dem Lande ausgestattet. Du besuchst Schauplätze in der Karibik, auf Sankt Helena, Spanien, Kreta und noch einige andere. Die Gegenstände sind klar und deutlich zu erkennen. Es fließen auch kleine Animationen mit ein. So siehst du auf der Insel Sankt Helena im Hintergrund den Vulkan brodeln. Auch die Musik ist abwechslungsreich und schön anzuhören. Sie passt sich an die verschiedenen Umgebungen sehr gut an. Jedes Land wird von seiner typischen Musik begleitet. Auf Soundeffekte wurde ebenfalls nicht verzichtet. So hörst du zum Beispiel die Gesänge von Walen.

Fazit
10 Tage unter dem Meer ist ein abwechslungsreiches Wimmelbild-Spiel in einer bezaubernden Unterwasserwelt und mit einer guten Story. Die Musik passt sich sehr gut an die Schauplätze an, die in einer wunderschönen Grafik gezeichnet sind. Fische fotografieren und diese in einem Fotoalbum zu verwalten, finde ich eine nette Abwechslung. Die Puzzle sind gut gelungen und nicht allzu schwer. Freunde des Genres wird dieses Spiel gut gefallen und auch die, die es vielleicht noch werden wollen. Leider werden die Schauplätze und die zu suchenden Gegenstände gegen Mitte des Spiels wiederholt. Das gleiche gilt auch für die Mini-Games. Vom Schluss hätte ich auch ein bisschen mehr erwartet.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads