Nein, Ich lehne ab.
        


Hallo Gast

Spiel suchen:

Dienstag, 06. Dezember 2022




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Hidden Expedition 04 - Bermuda Dreieck

   
verfasst am:    16. März 2010
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
80%
 


Pilotin des Hidden Expedition Teams im Bermuda Dreieck verschollen
Mitten über dem Atlantik stürzt im Juli 2009 das Flugzeug der Pilotin Phoebe ab. Phoebe ist eine der besten Forscherinnen des Hidden Expedition Teams und zudem ein exzellente Pilotin. Das Team der Forscher kann natürlich auf eine solch qualifizierte Kraft nicht verzichten und schickt eine Suchmannschaft los, der du dich anschließt. Du sollst zusammen mit Emily mit der "Seehawk", einem runderneuerten U-Boot, die Rettungsaktion starten. Dieses U-Boot ist mit einer speziellen Mikro-Energiequelle ausgestattet, dem "Bio-Coil", welche Bestandteil der modernen Antriebstechnologie ist. Bevor die Reise jedoch losgehen kann, sind einige Dinge an Bord des U-Boots zu erledigen. Zunächst muss z. b. das Funkgerät repariert werden, da das Hauptquartier die Koordinaten des Ziels dieser Reise noch nicht bekannt gegeben hat. Die Reise im U-Boot verläuft bis zu einem gewissen Zeitpunkt sehr ruhig, doch dann tauchen plötzlich Piraten auf, und stehlen das "Bio-Coil", welches außen am U-Boot befestigt ist. Nun muss die Rettungskapsel präpariert werden. Während Emily beim U-Boot bleibt, begibst du dich in der Rettungskapsel auf die Jagd nach den Piraten, um die Energiequelle zurückzuholen. Dabei landest du auf einer Insel, die auf keiner Karte verzeichnet ist. Hier wirst du seltsamen Menschen begegnen, wie dem Ehepaar Brady und Martha, die sich immer noch nach der Mode von 1929 kleiden, und dem verrückten Wissenschaftler Gideon. Wird es dir gelingen den Piraten das "Bio-Coil" zu entreißen? Was ist mit Phoebe, der diese ganze Suchaktion ursprünglich galt? Wirst du sie und ihr Flugzeug entdecken oder wird sie für immer verschollen bleiben?

Schauplätze mit karibischem Flair
Die meiste Zeit des Spiels verbringt man in diesem Wimmelbild-Abenteuer auf der Insel Elysia. Doch so traumhaft der Strand auch ist, so düster sind die Orte tief unter der Erde, die man im Laufe des Abenteuers ebenfalls betreten muss. Auch das Innere des U-Boots bietet zahlreiche Locations. Selten wird ein Schauplatz zweimal besucht. Das komplette Abenteuer ist auf ein Inselflair ausgelegt. Selbst in einer tiefen Höhle hat man noch das Gefühl von Wasser umgeben zu sein. Nur sehr wenige Schauplätz sind von Gegenständen überlagert, wie z. b. die Spitze einer Windmühle, wo ein Adler seine gesammelten Schätze gelagert hat. Meist liegen die zu suchenden Objekte gut sichtbar an Stellen, wo man sie normalerweise vermuten dürfte. Durch die klare und sehr schöne Grafik sind sie zudem sofort zu erkennen. Die musikalische Unterstützung bietet viel Abwechslung und passt perfekt zur Story. Das Spiel ist mit englischer Sprachausgabe und deutschem Untertitel ausgestattet. Die Dialoge werden neben dem deutschen Untertitel auch mit englischer Sprachausgabe wiedergegeben. Allerdings sprechen die Charaktere nicht den vollen Text, sondern meist nur einen kurzen Satz. Leider gibt es ein paar kleine Übersetzungsfehler im Untertitel, vor allem bei der Objektsuche. So ist es z. b. schwer einen Zirkel zu finden, wenn er in der Objekteliste als Kompass bezeichnet wird. An ein paar wenigen Stellen in den Dialogen fehlt der Untertitel sogar ganz, sodass man mit der englischen Sprachausgabe vorlieb nehmen muss, was für Spieler, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, natürlich ein kleines Hindernis ist. Zum Glück kommt dies nur selten vor.

Abwechslung im Gameplay
Grundsätzlich kann man dieses Spiel der Kategorie der Wimmelbilder zuordnen. Doch hält sich die Suche nach Objekten die Waage mit anderen Aktionen. So findet man z. b. manche Gegenstände in Schauplätzen ohne eine Liste von zu suchenden Gegenständen zu erhalten. Wie in einem richtigen Adventure sollte man also immer die Augen offen halten. Daher gibt es auch ein Inventar, in dem gesammelte Dinge sogar miteinander kombiniert werden können. Doch das Spiel beschränkt sich nicht auf die Suche nach Gegenständen. Zahlreiche verschiedenartige Rätsel müssen gelöst werden. Der Schwierigkeitsgrad erstreckt sich von einfach bis mittelschwer. Hinweise zu den Lösungen gibt es reichlich. Wer trotzdem nicht weiterkommen sollte, dem hilft vielleicht der Hinweis-Button. In den Wimmelbild-Szenen erhält man sogar kleine kostenlose Hinweise. Klickt man auf den Namen des Gegenstandes, wird seine Silhouette in einem grünen Kreis dargestellt. Wem dies noch nicht reicht, der kann sich mit Hilfe des Hinweis-Buttons den genauen Standort anzeigen lassen. Dies kostet dann jedoch einen Hinweis. Sind alle Hinweise verbraucht, muss man warten, bis sich der Button neu aufgeladen hat. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass immer ein Hinweis vorhanden ist egal, wie viele man auch benötigt. Außerdem wird ein Tagebuch geführt, in dem Beschreibungen der Charktere, und die Ziele eingetragen werden. Leider erstreckt sich das Hilfesystem nicht auf das gesamte Spiel. Die Gegenstände, die ohne Wimmelbild-Szene in den Schauplätzen gefunden werden müssen, sind in das Hilfesystem nicht eingeschlossen.

Fazit
In "Hidden Expedition 4 - Bermuda Dreieck" beginnt die Reise mit der Suche nach einer verschollenen Pilotin. Doch dabei bleibt es nicht. Die Story nimmt eine überraschende Wendung, wird jedoch mit diesem Abenteuer nicht abgeschlossen. Eine Fortsetzung wird am Ende bereits angekündigt. Das Spiel bietet sehr viel Abwechslung im Gameplay und eine tolle Grafik, sowie Hintergrundmusik. Zahlreiche verschiedenartige Rätsel müssen gelöst werden, zu denen es genügend Hinweise gibt. Das Hilfesystem deckt leider nicht alle Bereiche des Spiels ab, wodurch Anfänger hin und wieder ins Stocken geraten können. Die deutsche Übersetzung weist ein paar kleine Fehler und Mängel auf, die allerdings kaum stören. Leider ist die Spielzeit von ca. 3 Stunden recht kurz, selbst für ein Casual-Game. "Hidden Expedition 4 - Bermuda Dreieck" ist bisher das spannendste Abenteuer der Serie, weshalb wir es allen Fans des Genres trotz kleiner Schwächen empfehlen können.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads