Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Dienstag, 14. Juli 2020




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Mystery of Cleopatra

   
verfasst am:    13. April 2010
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
70%
 


Mord am Hof von Kleopatra
Kleopatra ist zur Königin der Königinnen ernannt worden. Julius Cäsar ist tot. Deshalb hatten Mark Antonius und Oktavian ein Triumvirat gegründet und regierten das Land gemeinsam. Doch es kam zu einem Streit. Die beiden Freunde wurden zu erbitterten Gegnern. Nun will Mark Antonius Cäsarion zum Erben Julius Cäsars einsetzen, was zu einem weiteren Streitpunkt führt. In diesen Zeiten versucht Oktavian Informationen vom Königshof Kleopatras zu erhalten und infiltriert den Palast. Als der Berater der Königin am Morgen zu ihr in den Thronsaal gerufen wird, stellt er im Hof bereits schwere Verwüstungen fest. Im Thronsaal berichtet Kleopatra dann, dass man am Morgen in den Docks einen toten Eindringling, einen römischen Soldaten, gefunden hat. Du übernimmst die Rolle des Beraters und musst nun herausfinden, um wen es sich bei dem Toten handelt und, wie Oktavian es geschafft hat, jemanden einzuschleusen. Dir wird Kleopatras persönliche Dienerin zur Seite gestellt. Sie soll dich bei der Aufklärung des Falles unterstützen...

Wimmeln und Rätseln
In diesem Spiel ist das Verhältnis zwischen Wimmelbild-Szene und Rätseln relativ ausgewogen. Die Wimmelbild-Szenen gestalten sich derart, dass am unteren Bildschirmrand Silhouetten der zu suchenden Gegenstände aufgelistet werden. Dies können komplette Gegenstände oder aber auch Bruchstücke sein. Gefundene Dinge werden in einem Inventar gesammelt, das sich ebenfalls am unteren Bildschirmrand befindet. Das Spiel kann in zwei Schwierigkeitsstufen gespielt werden. Im einfachen Modus lädt sich der Tipp-Button schneller auf. Außerdem werden gesammelte Gegenstände automatisch dort angewendet, wo sie benötigt werden, sobald man sie anklickt. Im schweren Modus muss man die Inventargegenstände selber auf den richtigen Stellen platzieren. Der Tipp-Button lädt sich langsamer wieder auf. Mit diesem kann man den Standort der zu suchenden Gegenstände anzeigen lassen. Die Rätsel sind sehr schön gestaltet und äußerst abwechslungsreich. Es sind mathematische Rätsel vorhanden, Puzzle, bei denen zerrissene Dokumente wieder zusammengesetzt werden müssen, Bilder, die verglichen werden müssen, Schiebepuzzle, logische Rätsel, etc. Kein Rätsel kommt zweimal vor. Außerdem sind sie alle recht einfach, könnten jedoch trotzdem übersprungen werden. Sobald man genügend Beweise gesammelt hat, muss man immer wieder einen Teil des Tathergangs rekonstruieren und die Beweise an den Schauplätzen auf die richtigen Objekte anwenden.

Grafik, Sound, historischer Hintergrund
Die Schauplätze sind ansehnlich gestaltet und auf das damalige Zeitalter angepasst. Als Spieler untersucht man nicht nur die Räumlichkeiten des Palastes, sondern muss natürlich auch den Mordschauplatz an den Docks untersuchen und jeder Spur nachgehen, ob sie ins Theater führt, in die Kasernen oder zum Leuchtturm von Pharos. Leider sind manche zu suchenden Objekte sehr klein und die Schauplätze außerdem sehr dunkel gehalten, was die Suche nicht gerade einfach gestaltet. Die Hintergrundmusik nervt bereits nach kurzer Zeit, denn sie bleibt während des gesamten Spiels gleich. Die Dialoge laufen per Untertitel ab. Auch die Zwischensequenzen kommen ohne Sprachausgabe aus. Leider verschwindet der Text in diesen Szenen recht schnell, sodass es manchmal kaum möglich ist, ihn zu Ende zu lesen. Dafür gibt es jedoch ein Tagebuch und ein Aufgabebuch, in denen man immer wieder nachlesen kann. Im Laufe des Spiels kann man immer wieder Schriftrollen einsammeln, die den historischen Horizont erweitern, denn durch sie erhält man Informationen zu den Personen, die damals gelebt haben, oder auch zu den Bauwerken.

Fazit
Die Story dieses Casual-Games ist recht spannend, da der Spieler Schritt für Schritt den Mordfall aufklären muss und so hinter die Verschwörung kommt. Auch die Grafik ist ansprechend, wenn auch die Wimmelbild-Objekte oft zu klein gestaltet sind. Die Hintergrundmusik ist eher störend und langweilig. Die Rätsel haben mir sehr gut gefallen, da sie sehr abwechslungsreich sind und eine Herausforderung zu den Wimmelbild-Szenen bieten. Auch die Hintergrundinformationen, die man zur Geschichte Kleopatras sammeln kann, sind sehr lehrreich. Leider gehört "Mystery of Cleopatra" mit einer Spielzeit von ca. 2,5 Stunden selbst unter den Casual-Games zu den kurzen Spielen.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads