Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Samstag, 11. Juli 2020




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Vampireville

   
verfasst am:    16. Juni 2010
verfasst von:    avsn-lazarus

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
80%
 


Ein ungewöhnlicher Immobilienkauf
Schloss Malgray, im hohen Norden gelegen, steht zum Verkauf. Michael Christensen von Rockwell & Rockwell ist von seinem Boss damit beauftragt worden, das Schloss zu inspizieren und eine Einschätzung abzugeben. Doch Michael ist etwas stutzig, da letzte Woche bereits sein Kollege Jim Johnson das Anwesen begutachten sollte. Offenbar ist dieser bei seinem Besuch verrückt geworden und in der Klapsmühle gelandet. Als Michael Christensen am Schloss ankommt, stellt er eine ungewöhnliche Kälte fest. Empfangen wird er von Butler Glenfield. Um das Anwesen genauer in Augenschein nehmen zu können, benötigt Michael den Grundriss des Hauses, doch dieser wurde von seinem Vorgänger zerrissen. Nachdem er die Einzelteile gefunden und wieder zusammengesetzt hat, beginnt Michael mit seinen Untersuchungen. Dabei begegnet er seltsamen Charakteren und stellt fest, dass in diesem Anwesen ungewöhnliche Dinge vor sich gehen.

Entdecke das Geheimnis von Schloss Malgray
In 24 Kapiteln, die jeweils in mehrere Abschnitte unterteilt sind, übernimmst du in diesem Wimmelbild-Spiel die Rolle von Michael Christensen. In der 1st-Person Perspektive erkundest du das Schloss und löst verschiedene Aufgaben. Die aktuellen Aufgaben kannst du in deinem Tagebuch in der linken oberen Ecke des Bildschirms nachlesen. Achte auch auf die Dialoge, denn sie enthalten wichtige Tipps darauf, wie einige Aufgaben zu lösen sind. Danbeben befindet sich das Inventar, in dem alle wichtigen Gegenstände abgelegt werden. In der Inventarleiste werden auch die Begriffe bzw. Silhouetten der Gegenstände angezeigt, die es in den Wimmelbild-Szenen zu finden gilt. Nicht alle Gegenstände sind auf Anhieb sichtbar. Teilweise ist es notwendig, Schränke und Schubladen zu öffnen, Vorhänge zur Seite zu schieben oder Gegenstände zu verrücken. Diese Bereiche werden oftmals mit glitzernden Sternen hervorgehoben. Gegenstände, die in das Inventar wandern, werden ebenfalls mit glitzernden Sternen gekennzeichnet. Manchmal musst du mehrere Gegenstände gleichzeitig auf ein Objekt anwenden. Klickst du das Objekt an, werden die benötigten Gegenstände in einem kleinen Kreis dargestellt. Klicke die Gegenstände im Inventar an, und ziehe sie auf das Symbol im Kreis. Einige Schauplätze sind in mehrere Szenen unterteilt. Das bemerkst du an den Pfeilen an den Seiten. Klicke auf diesen Pfeil um zur nächsten Szene zu gelangen. Es ist manchmal notwendig, zwischen den Szenen zu wechseln. Neben den Wimmelbild-Szenen warten auch verschiedene Aufgaben auf dich: Setze den Grundrissplan des Schlosses wieder zusammen, Schalte das Licht ein, indem du den Stromkreis wieder herstellst, löse ein Memory, setze Zahnräder richtig ein, um ein Schmuckkästchen zu öffnen, und noch einiges mehr. Die Minispiele lassen sich nur teilweise überspringen. Das andere Mal gibt ein Hinweis-Button einen Tipp, was als Nächstes zu tun ist. Der Hinweis-Button hilft auch bei der Suche nach Gegenständen. Er muss sich nach Gebrauch erst wieder aufladen. Das Spiel wird automatisch nach jedem Kapitel gespeichert.

Skurrile Charaktere und beklemmende Musik
In zahlreichen Szenen, die liebevoll und detailliert gestaltet wurden, triffst du auf die skurrilsten Charaktere. Glenfield, der Butler hat blauunterlaufene Augen und rückt immer seine Fliege zurecht. Du triffst auf einen sprechenden Hund, namens Rover, das Zimmermädchen Mary und einige mehr. Die Darstellung der Charaktere ist gut gelungen und auch die Sprachausgabe mit einem typischen britischen Akzent passt gut zu den verschiedenen Charakteren. Das Ganze wurde mit einem deutschen Untertitel belegt. Die Dialoge lassen sich über das Menü auch überspringen. Die Szenen wurden mit kleinen Animationen ausgestattet, und auch die Charaktere besitzen eine schöne Mimik und Gestik. Die Hintergrundmusik ist dramatisch und sehr abwechslungsreich. Sie passt sich dem Spielgeschehen gut an. Soundeffekte wurden gut in das Spiel eingebaut und auch Hintergrundgeräusche an den passenden Stellen gekonnt eingesetzt.

Fazit
Nevosoft ist seinem Spielprinzip treu geblieben und beschert uns mit „Vampireville“ ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Wimmelbild-Spiel mit leichtem Gruselfaktor. Neben den zahlreichen Aufgaben, die Michael Christensen zu erledigen hat, wobei er nützliche Gegenstände einsammeln muss, bietet das Spiel eine Vielzahl einfallsreicher Minispiele. Diese sind relativ leicht zu lösen. Die skurrilen Charaktere wurden gut in Szene gesetzt und haben eine gelungene Sprachausgabe mit einem typisch britischen Akzent. Auch die Grafik der Schauplätze ist gut gelungen. Hintergrundmusik, Soundeffekte und die Hintergrundgeräusche unterstützen die gruselige Atmosphäre des alten Schlosses. Mit einer Spielzeit von ca. 5 Stunden ist dieses Casual-Game durchaus zu empfehlen und bietet reichlich Spielvergnügen.



  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads