Nein, Ich lehne ab.
        


Hallo Gast

Spiel suchen:

Sonntag, 27. November 2022




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Der Fluch der Osterinsel (Nintendo Wii)

   
verfasst am:    22. November 2010
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
90%
 


Die geheimnisvollen Rongorongo-Tafeln
Im Jahre 1871 war ein Schiff, die Olga, unterwegs nach Papua-Neuguinea. An Bord dieses Schiffes befand sich ein seltsamer Passagier. Dieser hatte gut für die Überfahrt bezahlt, jedoch brachte er eine Ladung mit, eine Kiste, die einen sonderbaren Inhalt besaß. Der Passagier entfernte sich nie von dieser Kiste. Niemand sollte sie öffnen, denn sie sei verflucht. Schon bald sollte sich herausstellen, wie verflucht die Kiste ist, denn das Schiff geriet in einen heftigen Sturm, der immer stärker wurde und die Olga schließlich zum Kentern brachte. Der Kapitän und der Passagier überlebten den Sturm, doch die Kiste versank mit der Olga auf dem Meeresgrund...

Wir wechseln in die Gegenwart. Nach seinem spannenden Abenteuer im Museum auf der Suche nach der Krone des Midas, hat sich Stephan entschlossen, Ethnologie zu studieren. Nun döst er in seinem Appartement vor sich hin, als Museumsdirektor Keldermann anruft. Er bittet Stephan, an einer bedeutenden Forschungsarbeit teilzuhaben. Dazu muss der Student jedoch nach St. Petersburg reisen. Keldermann hat das Haus des Kapitäns gekauft, dessen Schiff mit der 26. Rongorongo-Tafel untergegangen ist. 25 dieser Tafeln mit der einzigartigen Schrift der Osterinseln wurden bereits befunden. Doch diese 26. ist der Schlüssel zur Übersetzung der Schrift. Keldermann hofft, im Haus des Kapitäns das Logbuch zu finden, um die Stelle der Havarie ausfindig machen und die Kiste mit der Tafel bergen zu können.

Stephan sagt zu. Ihn interessiert dabei nicht nur die Tafel, sondern auch Jessica. Sie wird ebenfalls an diesem Fall mitarbeiten. Stephan und Jessica sind seit einiger Zeit kein Paar mehr. Vielleicht lässt sich das wieder ändern? Als die beiden vor dem Haus in St. Petersburg ankommen, fehlt der Schlüssel, denn der Verkäufer Justin Maclay ist noch nicht eingetroffen. Während Jessica nun dem Schlüssel hinterherjagt, sucht Stephan schon einmal einen Weg ins Haus hinein. Tatsächlich findet er das Logbuch, welches jedoch so alt ist, dass Jessica es erst einmal restaurieren muss. Als seine Ex-Freundin mit Maclay ankommt und das Logbuch untersucht, scheint noch jemand daran interessiert zu sein. Jemand versucht sich ins Haus zu schleichen. Stephan verfolgt den Einbrecher. Nun stellen sich einige Fragen: Welches Motiv hat Justin Maclay, sich so für die Tafel zu interessieren? Wer ist der Fremde, der sich Zugang zum Haus des Kapitäns verschaffen wollte? Werden Jessica und Stephan vielleicht noch einmal zusammenfinden? Was verbirgt sich wirklich hinter der 26. Rongorongo-Tafel?

Adventure mit schönen Rätseln
Wieder einmal dürfen wir Stephan auf einem seiner Abenteuer begleiten. Während er in "Die Krone des Midas" als Nachtwächter im Hotel tätig war, beginnt sein neues Abenteuer in seiner Wohnung und führt ihn durch die Welt. Dabei muss er die Schauplätze untersuchen, um sich z. b. Zugang zum Haus in St. Petersburg zu verschaffen, tief im Meer nach der verschollenen Tafel zu suchen und den Dieb zu verfolgen. Man kann den Aufbau der Rätsel zum Teil mit einer Schnitzeljagd vergleichen. Ein Hinweis führt zum nächsten. Bei der Suche nach dem Logbuch stolpert Stephan über ein Familienfoto, welches er mit der Familienchronik vergleichen muss. Die auf dem Foto zu sehenden Personen waren alle durch gewisse Tätigkeiten berühmt, und jeder von ihnen hat ein Kartenstück hinterlassen. Die komplette Karte führt schließlich zum Logbuch. Bei der Verfolgung des Fremden, der sich Zugang zum Haus verschaffen will, muss Stephan die Bahnhöfe besuchen und die Kartenverkäufer befragen. Sie nennen ihm dann die Anzahl und Art der Tickets, die der Fremde gekauft hat. Mit diesen Hinweisen kann Stephan über eine Karte den nächsten Bahnhof ausfindig machen, um sich dort die nächsten Hinweise abzuholen. Auch Jessica übernimmt als Hauptfigur wieder einen Teil des Geschehens. Sie muss z. b. an Hand des Logbuchs die Route der Olga nachvollziehen, um herauszufinden, wo das Schiff gesunken ist. In einer Kirche sucht sie nach einer uralten Kultstätte und muss dabei einen schlecht gelaunten Priester austricksen. Die Rätsel sind alle gut durchdacht egal, ob es sich dabei um logische, musikalische oder sonstige Rätsel handelt.

Point-and-Click mit Rätselhilfen
Um die Version für Nintendo Wii spielen zu können, benötigt man die Wii Remote und den Nunchuk. Während man Stephan mit dem Stick des Nunchuks durch die Gegend steuert, kann man mit der Wii Remote die Schauplätze nach brauchbaren Dingen absuchen. Die Taste A dient zur Aufnahme und Anwendung von Objekten, die Taste B zum Betrachten. Mit dem Fadenkreuz kann man sich die aktuelle Aufgabe ansehen. Hier findet man auch Beschreibungen der Charaktere und ein dreistufiges Hilfesystem. In diesem Hilfesystem erhält man Tipps. Der letzte Tipp gibt die Lösung des jeweiligen Rätsels oder der derzeitigen Aufgabe preis. Mit der Taste Z des Nunchuks kann man die Nahansichten verlassen und Stephan laufen lassen, wenn man sie gedrückt hält. Das Inventar, in dem gesammelte Objekte auch miteinander kombiniert werden können, befindet sich am unteren Bildschirmrand und öffnet sich, wenn man die Wii Remote dorthin bewegt. Jeder bedeutsame Gegenstand wird im Spiel mit einem Button versehen, sobald man mit der Wii Remote darüber fährt. In diesem Button ist ein B zu erkennen, was bedeutet, dass man das Objekt betrachten kann. Taucht zusätzlich ein Zahnrad auf, kann man den Gegenstand entweder an sich nehmen oder einen anderen darauf anwenden. Neben dem Tagebuch mit Rätselhilfe gibt es auch noch eine Art Hotspots. Betätigt man die Taste - auf der Wii Remote, wird das Bild in graue Farben getaucht. Nur relevante Objekte werden in einem Gelbton optisch hervorgerufen, sodass man sofort erkennt, an welcher Stelle eventuell noch eine Aktion möglich ist.

Grafik und Sound
Während ihr letztes Abenteuer ausschließlich im Museum stattgefunden hat, bereisen Stepan und Jessica dieses Mal die Welt. Von ihrer Heimat aus geht es nach St. Petersburg, Bombay, Lima, etc. Die Grafik hat sich gegenüber dem ersten Abenteuer verbessert. Vor allem sind die Schauplätze weitaus abwechslungsreicher. Mal befindet man sich in einem Gebäude oder einer Höhle, mal im Freien oder unter Wasser. Die dadurch entstehende wechselhafte Atmosphäre bringt zusätzliche Spannung ins Spiel. Neben Jessica und Stephan gibt es auch ein Wiedersehen mit weiteren Bekannten, wie dem Museumsdirektor Keldermann und dem verschlagenen Rick. Viele neue charismatische Charaktere sind außerdem hinzugekommen. Einige werden unseren beiden Protagonisten behilflich sein, wenn auch nur unfreiwillig, andere wiederum werden alles tun, um sich ihnen in den Weg zu stellen. Auf der Suche nach der 26. Rongorongo-Tafel wird der Spieler nicht nur von einer spannenden und angenehmen Hintergrundmusik begleitet, sondern auch von schönen und vor allem gut durchdachten Soundeffekten.

Fazit
In "Die Krone des Midas" war Stephan noch ein ganz normaler junger Mann. In seinem neuen Abenteuer "Der Fluch der Osterinsel" kennt er sich bereits bestens mit den Schurken dieser Welt aus. Doch auch dieses Mal glaubt er nicht an das mystische, sondern versucht alles mit logischem Denken zu erforschen. Grafisch hat sich einiges getan, was zum Teil auch mit den zahlreichen neuen Schauplätzen und der Reise um die Welt zusammenhängt. Die Rätsel sind wieder einmal gut durchdacht und abwechslungsreich. Der Spieler wird beim Lösen von einer eingebauten Rätselhilfe unterstützt, die er in Anspruch nehmen kann, aber nicht muss. Die Hintergrundmusik und Soundeffekte sind gut auf das Abenteuer abgestimmt. "Der Fluch der Osterinsel" ist eine absolut gelungene Fortsetzung von Stephans Abenteuern, die einige Stunden Spielspaß verspricht! Sie hat mir sogar noch ein wenig besser gefallen, als ihr Vorgänger.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads