Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Sonntag, 18. August 2019




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Wallace & Gromit's Grand Adventures Episode 4 - Der Hummel-Fluch

   
verfasst am:    20. Januar 2011
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
60%
 


Honig im Überfluss
Wallace arbeitet mal wieder an einer neuen Erfindung, um seine Finanzlage zu verbessern. Erst kürzlich hat er einen Käsedetektor entworfen, der jedoch für eine Unruhe sorgte und von Wachtmeister Dibbins kurzerhand ins Gefängnis gesteckt wurde. Seine neueste Erfindung gilt der Honigproduktion. Zu diesem Zweck hat er einen eigenen großen Bienenstock im Keller aufgestellt. Schon geht der erste Auftrag ein. Paneer benötigt bis zum Abend 250l Honig. Wallace sagt natürlich sofort zu, was bei Gromit nur ein unverständliches Kopfschütteln auslöst, denn so viel Hönig können die Bienen im Keller gar nicht in so kurzer Zeit produzieren. Dies wird auch Wallace bald klar und so sinnt er auf einen neuen Plan, als er die Reklame für ein Muskelwachstumsmittel im Briefkasten findet. Dreh- und Angelpunkt für die Honigproduktion sind Blumen. Also muss er dafür sorgen, dass Blumen in wenigen Stunden wachsen können. Ob dies so einfach ist? Natürlich denkt Wallace nicht an die Folgen. Ganz nebenbei will er natürlich auch seinen geliebten Käsedetektor aus dem Gefängnis holen.

Bekannte Schauplätze und Musik
Was die Grafik und den Sound betrifft, hat sich gegenüber den ersten drei deutschen Episoden nichts geändert. Die Schauplätze sind alle bekannt. Esszimmer, Küche, Keller, Schlafzimmer und Garten der West Wallaby Street dürften allen Wallace und Gromit Fans inzwischen vertraut sein. Auch der Dorfplatz in der Stadt hat sich nicht verändert. Im letzten Abschnitt folgt allerdings eine wilde Verfolgungsjagd, bei der Gromit am Steuer von Wallace' Transporter sitzt. Die Hintergrundmusik ist zünftig wie eh und je und auch die Charaktere sind mit ihren deutschen Synchronstimmen wohlbekannt.

Gameplay
Die etwas umständliche Tastatursteuerung zieht sich natürlich bis zur letzten Episode durch. Die Aufgaben, die Wallace und Gromit erfüllen müssen, sind jedoch völlig anders gestaltet. Dieses Mal bieten sie viele Ansatzpunkte für Lacher, denn schon alleine die Tatsache, dass eine Art "Roboter" ins Gefängnis gesteckt wird zeigt, dass Wachtmeister Dibbins nicht der hellste ist. Major Crum entwickelt einen Schlachtplan, um gegen Bienen in den Kampf zu ziehen und Mrs. Gabberly sucht nach Worten, um ihren Mann zu beleidigen. In letzterem Rätsel hätte man jedoch ein wenig einfallsreicher sein können, denn der Spruch, den die taffe Zeitungsverkäuferin ihrem Mann an den Kopf wirft, ergibt nicht wirklich viel Sinn. Außerdem stimmen in diesem speziellen Fall die Bezeichnungen per Untertitel nicht mit den Bezeichnungen in der Sprachausgabe überein. Neben den witzigen Aufgaben sorgt natürlich Gromit wieder einmal für das ein oder andere Schmunzeln, denn er scheint immer noch der Intelligenteste in der gesamten Stadt zu sein. Viel zu oft schmücken sich Gromit, Major Crum und Wachtmeister Dibbins mit Lorbeeren, die eigentlich Gromit verdient hätte, was jedes Mal zu einem Stirnrunzeln bei dem intelligenten Hund führt.

Fazit
"Wallace & Gromit's Grand Adventures" enden mit einer lustigen Episode, die jedoch wie alle anderen ihre Schwachstelle in der Tastatursteuerung hat. Umständlich muss man Wallace und Gromit um jedes noch so kleine Hindernis herumführen. Als Ausgleich gibt es jedoch Aufgaben zu bewältigen, die nicht nur einiges an Einfallsreichtum abverlangen, sondern auch für das ein oder andere Schmunzeln sorgen. Die Mimik von Gromit ist mal wieder sehr witzig, sodass der Hund auch in der letzten Episode der eigentliche Held des Geschehens ist. Grafisch und musikalisch hat sich dieses Mal nichts verändert, denn alle Schauplätze und auch die Hintergrundmusik sind aus den vorherigen Episoden wohlbekannt. Trotzdem hat es Spaß gemacht den Angriff der Killerbienen zu stoppen.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads