Nein, Ich lehne ab.
        


Hallo Gast

Spiel suchen:

Sonntag, 25. September 2022




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Becky Brogan 2 - The Mysterious Institute

   
verfasst am:    29. Januar 2011
verfasst von:    avsn-lazarus

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
30%
 


Ein neuer Fall für Becky Brogan
Mittlerweile hat Becky Brogan das Geheimnis von Meane Manor aufgeklärt und die High-School abgeschlossen. Nun studiert sie Investigativ-Journalismus und Kriminologie an der Universität in Old Haven. Denn genau das ist ihr Steckenpferd – Rätsel zu lösen. Becky entdeckt bei einer Hausarbeit eine interessante Geschichte, und so beginnt ihr zweiter mysteriöser Fall. Es handelt sich um ein ungelöstes Verbrechen, das sich im Gentle Institut zugetragen hat. Dr. Gentle und Krankenschwester Ursa sind plötzlich verschwunden. Das Institut liegt in der Kleinstadt Lithton, ganz in der Nähe von Old Haven. Becky macht sich sofort auf den Weg, um den Fall zu untersuchen. Lithton ist sehr heruntergekommen. Das Gentle Institut wurde nach dem Vorfall geschlossen.

Das Institut beschäftigte sich mit schwer psychisch gestörten Kindern und Jugendlichen. Im Gebäude stößt Becky auf Aufzeichnungen, die nichts Gutes verheißen. Die Behandlungsmethoden waren alles andere als üblich. Dr. Gentle und Krankenschwester Ursa müssen sehr grausam mit den Kindern umgesprungen sein. Das schließt Becky aus Notizen und Zeichnungen von den jungen Patienten, die sie im Institut überall verstreut findet. Auch einige Seiten von Patientenakten lassen darauf schließen, dass nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Was ist hier nur geschehen und wo sind die Patienten geblieben? Wird Becky den Fall lösen und die verschwundenen Personen ausfindig machen können?

Seltsame Behandlungsmethoden im Gentle Institut
„Becky Brogan 2 - The Mysterious Institute“ ist ein Wimmelbild-Spiel der einfachen Sorte. Sieht man mal von der recht dunklen und unübersichtlichen Grafik ab. Finde alle versteckten Gegenstände, die auf einer Liste notiert sind. Für jeden Gegenstand bekommst du Punkte gutgeschrieben. In jeder Wimmelbild-Szene ist zusätzlich ein Bär in verschiedenen Varianten zu finden, der deinen Tipp sofort auflädt. Ohne einen Bären musst du eine Weile warten. Der Tipp zeigt dir die Position des versteckten Objekts. In den meisten Szenen ist auch ein Werkzeug versteckt, das dir Zugang zum nächsten Raum verschafft oder einen weiteren Gegenstand preisgibt. Bereiche, wo du die Werkzeuge einsetzen kannst, werden mit einem blauen Nebel hervorgehoben.

„Finde den Unterschied“ kommt in mehreren Varianten vor, ein normaler Vergleich zwischen zwei Bildern, wobei die Bilder einmal vertikal und einmal horizontal geteilt sind. In einer anderen Variante sind die Bilder spiegelverkehrt. In einem weiteren Minispiel musst du Anomalitäten feststellen, wie zum Bespiel ein Schiff mit Rädern. Auch das altbekannte Puzzlespiel darf nicht fehlen. In einem Notizbuch werden alle Aufzeichnungen gesammelt, die Becky während ihrer Untersuchungen findet. Sie können jederzeit eingesehen werden.

Grafik und Sound
Da das Gentle Institut schon seit längerer Zeit geschlossen ist, sehen auch die Räumlichkeiten dementsprechend aus. Alles ist heruntergekommen und zerfallen. Das wirkt sich leider auch negativ auf die Suche der Gegenstände aus, da die Grafik recht dunkel gehalten und schwammig ist. Gegenstände lassen sich oft nicht als den entsprechenden Begriff erkennen. Die Hintergrundgrafik passt zwar zur Geschichte, ändert sich aber im Verlauf des Spiels nicht und wird schnell langweilig.

Fazit
Leider gibt es auch zum zweiten Teil nicht viel Gutes zu vermelden. Das Wimmelbild stellt keine große Herausforderung für den Spieler dar. Ich habe es nach ca. 2 Stunde abgebrochen, da es mir einfach zu langweilig wurde und die Grafik zu schlecht für den heutigen Anspruch ist. Die Hintergrundmusik ging mir bereits nach kurzer Zeit ziemlich auf die Nerven. Lediglich die Geschichte hört sich interessant an. Doch auch die Auflösung des Falls konnte mich nicht zum Weiterspielen bewegen. Ich bin von MumboJumbo viel Besseres gewohnt und daher sehr enttäuscht, vor allem, weil es bereits eine Fortsetzung ist. Ich würde jedem raten, sich vor dem Kauf die Demo anzusehen, denn sonst könnte es ein Reinfall werden.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads