Nein, Ich lehne ab.
                         


Hallo Gast

Spiel suchen:

Donnerstag, 22. Oktober 2020




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Hidden 1 - On the trail of the Ancients

   
verfasst am:    26. August 2015
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 93%
Sound 93%
Atmosphäre 98%
Gameplay/Aufgaben/Raetsel 95%
Relation: Preis/Spieldauer

100%

Gesamtwertung
96%
 
Story
Thomas Farrell nimmt an einer Expedition teil, um einer Legende auf den Grund zu gehen. Dieser Legende nach existiert eine uralte Stadt in Peru in der Nähe von Machu Picchu. Doch die Gruppe benötigt mehr Informationen. Zu diesem Zweck wurde Thomas von seinem Onkel Eneko, der die Expedition leitet, nach Buenos Aires geschickt. Dort wohnt Adriano Scopelli, ein alter Kollege von Eneko, seit einigen Jahren in der Pension von Nikolay Petrov. Scopelli soll im Besitz von wichtigen Informationen sein. Doch als Thomas in Buenos Aires eintrifft, ist Scopelli bereits verstorben. Der Besitzer der Pension hält das Zimmer auf Grund einer polizeilichen Anordnung verschlossen. Nichts darf dort verändert werden. Scopelli sprach in einem Brief an Eneko von einem merkwürdigen Kreisdiagramm, welches er in seinen Visionen gesehen hat, und von einem Artefakt. Deine Aufgabe ist es nun, das Kreisdiagramm und das Artefakt zu finden, bevor du dich der Expedition anschließt. Auch Thomas leidet inzwischen unter alptraumhaften Vision. Welche Gefahren lauern hinter dieser mysteriösen Legende?

Gameplay
In diesem Abenteuer benötigst du überwiegend die linke Maustaste, um dich fortzubewegen, Objekte anzusehen, ins Inventar aufzunehmen, anzuwenden und auch Dokumente, Bücher und Bilder zu betrachten. Mit der rechten Maustaste oder der Taste I öffnest du das Inventar. Dort findest du zu jedem eingesammelten Objekt eine kurze Beschreibung. Holt man ein Objekt aus dem Inventar, wird es in der oberen rechten Bildschirmecke platziert und automatisch beim nächsten Linksklick angewendet, falls möglich. Ein Kombinieren von Gegenständen ist nicht möglich und auch nicht notwendig. Über die Taste G kannst du dir eine Liste mit den zu erfüllenden Aufgaben anzeigen lassen. Nach und nach kommen Aufgaben hinzu oder werden als "erledigt" gekennzeichnet. Der Cursor verändert sich je nach Aktion in ein Auge, eine Hand oder einen Pfeil. Nahansichten kann man grundsätzlich über ein X, dass sich in der unteren rechten Bildschirmecke befindet, oder mit Hilfe der Taste ESC verlassen.

Aufgaben und Rätsel
Manchmal ist es gar nicht so einfach, nützliche Dinge zu finden, da die Locations so natürlich dargestellt werden, dass man z. B. einen Besen einfach übersieht. Außerdem ist die Pension so unordentlich, dass es schwer ist, etwas zu finden. Viele Dinge kann man sich in einer Nahansicht näher ansehen. Als Adventure-Fan vermutet man natürlich hinter allem und jedem einen Hinweis. Doch nicht jedes eingesammelte Objekt ist wirklich brauchbar und nicht jedes Dokument, jedes Bild oder gar Schachbrett dient als Hinweis. Trotzdem sollte man sich die vielen Details genau ansehen, um nichts Wichtiges zu übersehen. Die Rätsel sind gut durchdacht und sehr unterschiedlich. Finde den Code, um eine Box zu öffnen, öffne ein Geheimfach mit Hilfe von Büchern, vollziehe ein Ritual, indem du die richtigen Zutaten verwendest und vieles mehr. Sie sind nicht allzu schwer, da man immer genügend Hinweise finden kann. Für Erfolgsjäger gibt es 23 Erfolge, die zum Teil automatisch im Laufe der Geschichte freigeschaltet werden. Andere wiederum sind versteckt und verbergen sich hinter scheinbar nutzlosen Objekten. Des Weiteren erhält man Erfolge, für eine akribische Suche und Betrachtung der vielen Details.

Grafik
Die Geschichte spielt im Jahr 1934, welches grafisch sehr schön dargestellt wird. Thomas kommt in einer Pension unter, in der ein großer Kaminofen im Wohnzimmer steht. An den Wänden kleben gemusterte Tapeten und Holztäfelungen. Schwere Vorhänge zieren die Fenster. In den Außenwänden kann man die Maserung der Steine deutlich erkennen. Pflanzen ranken sich zudem daran empor. Thomas begegnet im Laufe seines Abenteuers, das allerdings mit dem ersten Teil noch nicht zu Ende ist, lediglich dem Besitzer der Pension. Dieser wurde eindrucksvoll dargestellt. Auch die Wildnis in Peru kann sich sehen lassen. Bei Thomas' Ankunft ist die Nacht zwar hereingebrochen, sodass es schwer ist im Schein einer einzelnen Laterne, etwas zu erkennen, doch auf dem Waldboden kann man jedes einzelne Blatt erkennen. Große und kleine Steine liegen im Weg und auch die Holzhütte bietet viele liebevolle Details.

Sound
Die Hintergrundmusik passt zur Geschichte. Sie ist zum Teil ein wenig schwerfällig. Dann wieder hebt sich durch ihre Klänge die Spannung. Nicht jede Situation und Szene wird von Musik begleitet, was sehr angenehm ist. Bei diesen Gelegenheiten nimmt man die übrigen Soundeffekte, wie zwitschernde Vögel, verschiedene Schritträusche, knarrende Türen, in Gefahrensituationen ein lauter Atem und vieles mehr war. Die Synchronstimmen sind nur in englischer Sprache vorhanden. Jede einzelne ist angenehm anzuhören. Thomas teilt uns immer wieder seine Gedanken mit. Hat sein Onkel einen Brief geschrieben, wird dieser mit dessen Stimme vorgelesen. Auch die Stimme einer Expeditionsteilnehmerin, die Thomas über Funk hört, drückt Emotionen perfekt aus. Begleitet werden die Sprachpassagen von einem deutschen Untertitel.

Fazit
"Hidden 1 - On the trail of the Ancients" erzählt eine spannende Geschichte, die zu einem grusligen Abenteuer heranwächst. Bereits im ersten Kapitel steigert sich die Spannung durch die alptraumhaften Visionen und die grausigen Funde, die Thomas macht. Sobald er dann das Lager der Expedition erreicht ist die Spannung nahezu greifbar, denn die Gefahr, in der Thomas scheinbar schwebt, wird immer größer. Auch die wunderschöne und detailreiche Grafik drückt dies aus, da man in Peru bei Nacht ankommt. Die Soundeffekte unterstreichen die Atmosphäre und die an- und abschwellende Musik die Spannung. Die Aufgaben und Rätsel sind gut durchdacht und immer logisch. Als Thomas z. B. ein Metallgitter aus der Wand reißen muss, muss man zuerst dafür sorgen, dass der Lärm, der dabei entsteht, gedämpft oder übertönt wird. Für die Rätsel gibt es immer Hinweise, sodass auch sie gut zu lösen sind. Allerdings ist es nicht immer einfach, alle nützlichen Gegenstände zu finden, was den Schwierigkeitsgrad ein wenig anhebt. Hintergrundinformationen erhält man durch die zahlreichen Dokumente und Briefe, was die Geschichte abrundet und verfeinert. Die Spieldauer beträgt ca. 5 bis 6 Stunden bei einem Preis von 14,99 €. Mit Spannung erwarte ich bereits jetzt den zweiten Teil des Abenteuers. Bis dahin wird es mir ein Vergnügen sein, den ersten Teil noch einmal zu spielen, denn mit Sicherheit habe ich noch nicht jedes Details gesehen und ausgekostet. "Hidden 1 - On the trail of the Ancient" ist seit langem einmal wieder ein etwas anspruchsvolleres Abenteuer, was die Adventure-Herzen höher schlagen lässt!
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads