Nein, Ich lehne ab.
        


Hallo Gast

Spiel suchen:

Donnerstag, 07. Dezember 2023




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Schatten im Vatikan Akt 2 - Zorn

   
verfasst am:    23. November 2015
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 68%
Sound 80%
Atmosphäre 73%
Gameplay/Aufgaben/Raetsel 88%
Relation: Preis/Spieldauer

100%

Gesamtwertung
82%
 
Story
Nachdem James auf Unterlagen gesto√üen ist, die die Vatikanbank mit Geldw√§sche in Verbindung bringen k√∂nnten, traf er am Ende von Akt 1 auf eine mysteri√∂se Frau, die ihn eigentlich umbringen sollte. Da Silvia vor James' Wohnung jedoch von einem Auto angefahren worden war, nahm James sie nichtsahnend mit in seine Wohnung. Hier erfuhr er, dass Silvia eine Auftragsm√∂rderin ist, die sich nun selbst in Gefahr gebracht hat, da sie diesen Auftrag nicht erledigt hat. Silvia wei√ü nicht, wer sie beauftragt hat und versucht, dies nun herauszufinden, um nicht selbst erneut zum Ziel zu werden. James hingegen m√∂chte immer noch herausfinden, welche brisanten Untersuchungsergebnisse seinen Freund Cristoforo ins Krankenhaus gebracht haben. Die Wege von James und Silvia f√ľhren auf dieselbe Spur. Doch kann ein Arzt und ehemaliger Priester mit einer Auftragsm√∂rderin zusammenarbeiten, ihr vertrauen, obwohl sie ihn urspr√ľnglich umbringen wollte?

Gameplay
Das Gameplay hat sich im Grunde zu Akt 1 nicht ge√§ndert. James besitzt immer noch die Gegenst√§nde, die er im ersten Teil eingesammelt hat und sammelt im Laufe der Geschichte weitere Dinge. Das Inventar befindet sich am oberen Bildschirmrand, wo jedes Objekt noch einmal betrachtet werden kann. Manche Dinge sollte man sich dort noch einmal genauer ansehen, um z. B. Dokumente aus einem Aktenkoffer zu nehmen oder einen Siegelring zu analysieren. Weiterhin werden dazu die rechte und linke Maustaste verwendet. Abermals ist es so, dass James nur dann Gegenst√§nde aufnehmen oder anwenden kann, wenn er wei√ü, wozu er sie verwenden muss. So kann er z. B. eine G√ľrtelschnalle erst dann an ein Kabel binden, wenn er herausgefunden hat, dass er diese Dinge ben√∂tigt, um einen Spiegel festzubinden. Auch dieses Mal ist er nicht bereit, schneller zu laufen. Leider wechselt er im zweiten Abenteuer den Schauplatz auch nicht mehr per Doppelklick. Die √úbersichtskarte ist jedoch wieder √ľber die Taste M verf√ľgbar, sodass man schnell von Ort zu Ort wechseln kann. Auch der Laptop kommt wieder zum Einsatz. James muss mehr √ľber gewisse Symbole erfahren und eine Tonbandanalyse durchf√ľhren. Mario hilft ihm dabei, ein Anti-Kater-Mittel herzustellen. Aber wieder einmal liegt das Hauptaugenmerk auf den Inventarr√§tseln.

In Akt 2 schl√ľpft man zudem nicht nur in die Rolle von James, sondern auch in die von Silvia. √úber die Inventarleiste kann man zwischen den beiden Charakteren wechseln. Beide verf√ľgen √ľber ein unterschiedliches Inventar. Manche Szenen werden nur mit Silvia gespielt, andere wieder nur mit James. Vor allem im Showdown des Akts ist dann jedoch Teamgeist gefragt. In den letzten beiden Szenen m√ľssen James und Silvia zusammenarbeiten, wollen sie √ľberleben und an neue Informationen gelangen.

Grafik und Sound
Der grafische Stil ist nat√ľrlich erhalten geblieben. Wir halten uns wieder in James' Wohnung auf, in Marios Bar, besuchen noch einmal den Konvent und die Villa Marina. Dieses Mal dringen wir jedoch zudem ins Raja ein, untersuchen eine Sch√∂nheitsfarm, schleichen uns in die Vatikanbank und verfolgen Massimino bis zu einer alten Galerie. Die neuen Schaupl√§tze sind gut gelungen und bringen viel Abwechslung in das Geschehen. Aber auch dieses Mal verf√ľgen sie nicht √ľber Animationen. W√§hrend der Dialoge bewegen sich zwar weiterhin keine Lippen, doch werden die Charaktere hin und wieder mit anderer Mimik dargestellt. √úber kleine grafische Fehler kann man hinwegsehen. So steht James z. B. in Marios Bar mitten in einem Stuhl.

Die gr√∂√üte Schw√§che des zweiten Teils ist jedoch die deutsche √úbersetzung. S√§tze mit dreifacher Verneinung machen es den Spielern, die der englischen Sprache nicht m√§chtig sind, nicht nur einmal schwer, den Sinn der Texte √ľberhaupt zu verstehen. Zahlreiche andere Fehler bis hin zu falschen √úbersetzungen lassen die Dialoge und Beschreibungen manchmal haarstr√§ubend werden. So wird eine Plakette z.B. als "Zahnbelag" bezeichnet oder eine Wohnung als "Flach". Die √úbersetzungen der englischen Worte m√∂gen zwar korrekt sein, doch gibt es oft genug zwei total unterschiedliche √úbersetzungen, von denen man die falsche gew√§hlt hat. Zum Teil hat man das Gef√ľhl, als w√§ren die Texte von einem automatischen Programm √ľbersetzt worden. Manche Sprechblasen sind sogar vollkommen leer und andere wiederum besitzen einen italienischen Text.

Die Hintergrundmusik hat sich nicht geändert und auch die englischen Synchronstimmen sind erhalten geblieben. Die Stimmen der neuen Charaktere passen sich nahtlos in das Geschehen ein. Die Soundeffekte sind gut gelungen. Allerdings wurden manche Geräusche einfach mehrmals hintereinander gesetzt, um einen längeren Sound zu erhalten, so z. B. als James in der Vatikanbank abgetastet wird.

Fazit
Der zweite Akt ist spannender, als der erste Teil, was vermutlich schon alleine damit zusammenh√§ngt, dass man nicht nur in die Rolle von James schl√ľpft, sondern auch in die Rolle der Auftragsm√∂rderin Silvia. Es h√∂rt sich zwar etwas merkw√ľrdig an, dass ein ehemaliger Priester mit solch einer Frau zusammenarbeitet, die ihn zudem keine 24 Stunden vorher umbringen wollte, doch James vertraut Silvia nicht ganz. Er ist lediglich davon √ľberzeugt, dass sie gemeinsam mehr in Erfahrung bringen k√∂nnen. Am Gameplay hat mich dieses Mal gest√∂rt, dass man die Schaupl√§tze teilweise nicht direkt per Doppelklick verlassen kann. Au√üerdem konnte ich nicht in jeder Situation speichern. Ansonsten waren die Inventarr√§tsel und die Point-and-Click-Steuerung wieder sehr einfallsreich und benutzerfreundlich. Sehr sch√∂ne neue Schaupl√§tze sind hinzugekommen. Und auch die neuen Charaktere f√ľgen sich nahtlos in die immer spannender werdende Story ein. Der Schwachpunkt des zweiten Teils ist eindeutig die deutsche √úbersetzung, die zum Teil richtig haarstr√§ubend ist. "Schatten im Vatikan Akt 2 - Zorn" ist zum Preis von 5,99 Euro erh√§ltlich und bietet eine ansehnliche Spielzeit von ca. 5 Stunden. Hoffentlich dauert es nicht wieder drei Jahre, bis Akt 3 ver√∂ffentlicht wird, denn die Story ist inzwischen richtig interessant und spannend geworden!
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dŁrfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen, der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads