Nein, Ich lehne ab.
        


Hallo Gast

Spiel suchen:

Montag, 25. Januar 2021




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     3 Days 1 - Zoo Mystery

   
verfasst am:    29. März 2010
verfasst von:    avsn-lazarus

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
90%
 


Was steckt hinter dem Verschwinden der Zootiere?
Anna erhält einen Anruf von Onkel Ben. Dieser ist der Besitzer des familieneigenen Zoos. Aus dem Zoo wurden fünf seltene Tiere gestohlen, darunter auch Annas Lieblings-Elefant. Zu allem Überfluss hat sich die Bundespolizei für Freitag angekündigt, und wenn bis dahin die Tiere nicht gefunden sind, muss der Zoo geschlossen werden. Da Onkel Ben in China festsitzt, bittet er Anna sich um die Angelegenheit zu kümmern. Anna erklärt sich natürlich bereit, die Aufgabe zu übernehmen und die Tiere unversehrt zurückzuholen. Anna liebt den Zoo und will unter allen Umständen herausfinden, was dort vor sich geht. In der Zoo-Direktion beginnt Anna mit ihren Ermittlungen...

Hast du den richtigen Spürsinn, um das Verbrechen aufzuklären?
Vom Zoodirektor bringst du in Erfahrung, dass die Polizei ohne die entsprechenden Unterlagen keinen Finger rühren wird. Somit beginnen die Ermittlungen, die in 3 Tagen abgeschlossen sein müssen. Insgesamt müssen 27 Levels mit Wimmelbild-Szenen und Minispielen absolviert werden. Die Liste der versteckten Gegenstände findest du am unteren Bildschirmrand. Sie werden als Bild dargestellt. Auf der rechten Bildschirmseite findest du das Inventar. Dort landen die Gegenstände, die du für die kommende Rätsel und Minispiele einsetzen musst oder aber dem Dialog entsprechend deinem Gesprächspartner übergeben sollst. Mit einem Klick auf das Buch-Symbol gelangst du zu den Tagebuch-Einträgen, wo deine zu lösenden Aufgaben notiert sind. Daneben befindet sich das Plazmatron, welches du erst später im Spiel bekommst. Das Plazmatron lässt schwere Gegenstände für kurze Zeit verschwinden, um dahinter versteckte Gegenstände einzusammeln. Um es einzuschalten, genügt ein Klick auf das Symbol. Die schweren Gegenstände leuchten somit auf. Das Fragezeichen hilft dir bei der Suche und zeigt die Position des gesuchten Gegenstands an. Einige Gegenstände lassen sich auch verschieben. Das erkennst du daran, dass sich der Cursor in eine Hand verwandelt. Über dem Porträt von Anna kannst du deinen Punktestand ablesen und zum Hauptmenü zurückkehren. Für jeden gefundenen Gegenstand bekommst du 100 Punkte. Gelöste Minispiele oder Rätsel bringen sogar 1500 Bonus-Punkte ein. Für einen Tipp werden dir allerdings 100 Punkte abgezogen. Wenn der Cursor in einer Szene zum Fragezeichen wird, kannst du diese Objekte näher untersuchen. Es folgt zumeist ein Minispiel oder Rätsel, wovon es reichlich Auswahl im Spiel gibt. Es besteht aber die Möglichkeit, ein Minispiel zu überspringen. Dafür muss alternativ eine Wimmelbild-Szene gespielt werden. Die Minispiele können jederzeit im Hauptmenü aufgerufen und erneut gespielt werden, sobald sie im Spiel bewältigt wurden.

Schöne Grafik mit guter Musik
Die Schauplätze sind detailliert und schön gestaltet. Jeder Ort unterscheidet sich vom anderen. Die versteckten Gegenstände sind klar und deutlich zu erkennen. Erschwert werden einige Wimmelbildszenen durch Dunkelheit, wobei du eine Taschenlampe als Hilfswerkzeug hast. In einer anderen Szene regnet es so stark, dass du nur mit Hilfe eines Schirms etwas erkennen kannst. Während das Spiel eine neue Szene lädt, und auch im Spiel selbst, werden die Dialoge mittels Sprechblasen und schönen Grafiken dargestellt. Auf eine Sprachausgabe wurde komplett verzichtet. Auch bei den Minispielen hat man sich Gedanken gemacht. Sie sind klar strukturiert und sehr abwechslungsreich. Ich kenne kein Spiel, das soviel Auswahl an Minispielen hatte. Die Hintergrundmusik ist zwar schön, aber eigentlich nicht passend zum Spiel gewählt worden. Sie erinnert mich eher an einem Jahrmarkt oder Zirkus. Kleinere Soundeffekte und Animationen runden das Spiel ab.

Fazit
„3 Days – Zoo Mystery” ist ein absolut gelungenes Wimmelbild-Spiel mit einer Fülle von verschiedensten Minispielen und kleinen Rätseln. Dem Spieler wird es kaum gelingen, die spannende Geschichte für längere Zeit zu unterbrechen. Es gibt einige Verdächtige zu überprüfen, und das an den verschiedensten Orten, die alle liebevoll gestaltet wurden. Grafisch hätte man noch ein paar Kleinigkeiten verbessern können. Ich hätte mir bei dem Spiel eine etwas andere, passendere Hintergrundmusik gewünscht, auch wenn die verwendete Musik nett anzuhören ist. Trotz allem ist es ein Wimmelbildvergnügen, dass den Spieler mehr als 6 Stunden in Anspruch nehmen wird.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads