Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Freitag, 13. Dezember 2019




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Public Enemies - Bonnie and Clyde

   
verfasst am:    16. September 2010
verfasst von:    avsn-lazarus

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
50%
 


Auf den Spuren eines berühmten Gangsterpärchens
Bonnie und Clyde reisten damals quer durch die USA, raubten dabei Banken aus und verbreiteten Chaos. Sie überfielen zahlreiche Geschäfte und Tankstellen. Mehrere Morde gingen auf ihr Konto.

Im September 1933 mietet sich Janette Jones Parker ein Hotelzimmer in Missouri, um dort die Inspiration für ihren nächsten Roman zu finden. Im Zimmer herrscht ein heilloses Durcheinander. Sie erinnert sich, dass auch Bonnie und Clyde zu ihrer Zeit in diesem Hotel abgestiegen sind. Beim Aufräumen fällt ihr ein Notizbuch in die Hände, dass sich als Bonnies Tagebuch herausstellt. Sie beschießt, anhand des Tagebuchs Nachforschungen über das Gangsterpärchen anzustellen und entdeckt bereits im Hotelzimmer das Waffenarsenal der beiden. Des Weiteren findet sie eine Liste mit Orten, die das Gangsterpaar zusammen mit ihrer Bande bereist haben musste. Da Janette sehr neugierig ist, nimmt sie die Spur auf und reist an die Orte zurück, die auch Bonnie und Clyde aufgesucht haben. Dabei entdeckt sie auf der Karte, dass die Reiserouten jeweils einen bestimmten Buchstaben ergeben. Was wollte Bonnie damit mitteilen? Wird Janette Jones Parker das Geheimnis lüften können?

Eine Reise quer durch die USA beginnt
In der Rolle der Schriftstellerin Janette Jones Parker musst du nun alle versteckten Gegenstände auf der Liste am unteren Bildschirmrand finden, um dem Geheimnis von Bonnie und Clyde auf die Spur zu kommen. Besuche dabei mehrere Schauplätze in den USA, und löse einige Rätsel. Sobald du einen Gegenstand gefunden hast, wird der nächste nachgeschoben, bis alle Gegenstände gefunden worden sind. An jedem Schauplatz musst du am Ende noch das Tagebuch von Bonnie finden. Solltest du einen Gegenstand nicht finden, hast du am Anfang 9 Hinweise auf die Position zur Verfügung. Jeder Hinweis braucht eine gewisse Zeit, bis er sich aufgeladen hat. Hast du alle Hinweise aufgebraucht, erscheint ein Stern in der Szene, der dir einen weiteren Hinweis beschert, sofern du ohne Zeitlimit spielst. Wie alle Wimmelbild-Spiele aus der HdO-Adventure Reihe bleibt es dir überlassen, ob du ohne Zeitlimit oder gegen die Uhr spielen möchtest. Spielst du gegen die Uhr, gibt dir der Stern zusätzliche Zeit. Eine Lupe dient dir als Hilfsmittel, um einen Bereich genauer zu untersuchen und kleinere Gegenstände zu erkennen. Rätsel im eigentlichen Sinne gibt es in diesem Spiel kaum. Auf einer Stadtkarte musst du lediglich die Städtenamen finden, die dann einen Buchstaben ergeben. Diese Buchstaben müssen später zu einem sinnvollen Text zusammengefasst werden. Erst am Schluss des Spiels wartet ein Minispiel auf dich. Nachdem du alle Schauplätze noch einmal nach Papierschnipsel eines Gedichtes von Bonnie abgesucht hast, musst du diese wieder richtig zusammenfügen.

Grafik und Sound
Wie schon bei den bereits erschienenen Spielen der HdO-Adventure Reihe ist auch hier die Hintergrundgrafik recht gut gelungen, und die meisten Gegenstände sind klar zu erkennen. Doch einige Gegenstände sind so klein, dass sie selbst mit der Lupe nur sehr schwer zu erkennen sind. Leider fehlt es auch bei Public Enemies an Abwechslung in der Musik, was auch die Hintergrundgeräusche sowie die Soundeffekte betrifft. Ich musste den Ton bereits nach 10 Minuten abstellen, da ich ihn nicht mehr ertragen konnte.

Fazit
Leider bietet das Wimmelbild-Spiel "Public Enemies – Bonnie und Clyde" nicht die gewünschte Spannung, die ich mir bei der Geschichte um dieses Gangsterpaar erhofft hatte. Janette Jones Parker eilt lediglich von einer Wimmelbild-Szene zur nächsten, ohne ein richtiges Highlight zu setzen. Die Grafik und die verschiedenen Schauplätze sind recht gut gelungen, doch ohne entsprechende Musik kommt nicht die richtige Atmosphäre auf. Musik und Soundeffekte sind eintönig, und es wird den meisten von euch so ergehen wir mir: ihr werdet den Ton abschalten. Die Spielzeit von etwa 3 Stunden ist in Ordnung für ein Casual-Game. Bleibt zu hoffen, dass sich die Entwickler für die nächsten HdO-Adventures etwas mehr einfallen lassen, um die Reihe interessanter werden zu lassen.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads