Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Sonntag, 25. August 2019




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Loch Ness

   
verfasst am:    13. Juni 2005
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
80%
 


An machen Stellen friert das Spiel auf einem Pentium 4 ein, so dass die Maus nicht mehr zu bewegen ist. Da hilft dann nur noch das Beenden des Spiels durch den Taskmaneger und die Stelle auf einem langsameren PC durchspielen oder ein Save nach der Stelle laden. Windows XP ist hier nicht das Problem!!!

Das Problem tritt bei folgenden Stellen auf:
1. Kapitel - Auf dem Dachboden durch das Fenster Foto von Nessie machen. Die Bretter lassen sich zwar vor dem Fenster entfernen und Nessie erscheint auch, aber der Fotoapparat lässt sich nicht aus der Tasche nehmen. Das Spiel friert völlig ein.

1. Kapitel - Beim keltischen Kreuz lassen sich zwar die Orchidee und das Honigwasser ablegen, aber Banshee erscheint nicht und das Spiel friert ein.

2. Kapitel - In der Brennerei lässt sich der Lappen mit Chloroform tränken, aber dem Wächter nicht aufs Gesicht drücken. Wieder friert das Spiel ein.

3. Kapitel - Die Dokumente lassen sich nicht mit dem Fernschreiber verschicken. Man kann Scotland Yard zwar anwählen, aber sobald das erste Dokument verschickt wird, friert das Spiel ein.

Ansonsten ist es ein sehr schönes Adventure. Die Grafik ist gut gemacht, auch wenn das Spiel schon älter ist.

Es wird komplett mit der Maus gesteuert. Der Cursor wechselt, wenn du einen Gegenstand nehmen oder untersuchen kannst, wenn du mit Personen reden oder in eine andere Richtung gehen kannst. Mit der rechten Maustaste lässt sich das Inventar öffnen. Neben den Gegeständen befindet sich hier eine braune Dokumentenmappe und ein rotes Notizbuch. In der braunen Mappe sammelst Du alle Schriftstücke aus dem Spiel und in dem roten Notizbuch kannst Du nachlesen, was Du bisher gemacht hast. Aber auch Allans Gedanken sind hier verzeichnet und das, was er als nächstes tun sollte. Es sind also hilfreiche Tipps zum Spiel.

Allan Parker Cameron hat von seinem Vater ein Juwel geerbt, das exakt so aussieht, wie die Familienjuwelen des Clans MacFarley in Schottland. Der Lord war ein Freund des Vaters und bittet Allan nun in seiner Rolle als Privatdetektiv um Hilfe.

Also reist Allan nach Schottland, um sich der Sache anzunehmen. Doch anstelle von Lord McFarley ist nur seine Frau zu Hause. Sie ist schon sehr alt und macht sich große Sorgen um ihren Mann, denn er ist vor einigen Tagen spurlos verschwunden. Ihre Tochter, die Dir vielleicht weiter helfen könnte, ist noch nicht angekommen. So siehst Du Dir in Gestalt von Allan das Schloss zunächst einmal näher an. Du durchsuchst alle Räume und stellst fest, dass einige verschlossen sind. Auch die Außenanlage wird in Augenschein genommen. Als Moira, die Tochter, zu Hause ist, belauscht Allan ein Gespräch zwischen ihr und einem weitere Mann. Nach und nach wird Dir klar, worum es bei der Entführung geht. Gibt es wirklich Geister?


  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads