Nein, Ich lehne ab.
        


Hallo Gast

Spiel suchen:

Dienstag, 20. April 2021




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Faded Reality - Monicas Geheimnis

   
verfasst am:    08. Dezember 2010
verfasst von:    avsn-lazarus

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
70%
 


Eine Transplantation wird zum Alptraum
Eine Hornhauttransplantation bringt Monica Dip ihr Augenlicht zurück. Der Eingriff war ein voller Erfolg Die Wunden heilen ohne Komplikationen ab. Der Spender kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Eigentlich müsste sich Monica über das Resultat freuen, doch seit der Operation plagen sie seltsame Visionen. Immer, wenn sie ihre Augen schließt, sieht sie seltsame Dinge, die sie nachts bis in ihre Träume verfolgen. Sie will versuchen, die Orte aufzusuchen, die sie in ihren Visionen sieht, und die Verbindung zwischen dem Spender und ihr zu verstehen. An den Orten findet Monica Gegenstände, die in ihr vage Erinnerungen hervorrufen. In Zeitungsartikeln findet sie immer wieder Berichte über vermisste Personen. Es stellt sich schließlich heraus, dass diese alle eine Gemeinsamkeit haben: Alle Personen wurden ermordet und verstümmelt, sie hatten Mutationen und waren alle in der St. Rosa Klinik in Behandlung. Sieht sie etwa mit den Augen eines Mörders?

Was steckt hinter den Visionen?
Monica Dip begibt sich zu den Orten, die sie in ihren Visionen sieht. Um ihre Erinnerungen wachzurufen, muss sie versteckte Gegenstände einsammeln, die am unteren Bildschirmrand aufgelistet sind. Das hört sich nach einem gewöhnlichen Wimmelbildspiel an. Doch das erste Spiel des Entwicklerstudios Puzzle Lab verbirgt noch mehr – einigen Gegenständen fehlt ein Buchstabe, den es in der Szene zu finden gibt. Klicke auf den Buchstaben und ziehe ihn zu dem dazugehörigen Gegenstand. Dahinter versteckt sich ein Gegenstand aus der Suchliste. Ein Fragezeichen dient als Tipp und ist unbegrenzt nutzbar, muss sich jedoch nach Gebrauch wieder aufladen. Die Wimmelbildszenen sind in zwei Bereiche unterteilt. Oft weist ein Pfeil auf den zweiten Bereich hin, aber manchmal muss auch ein Minispiel gelöst werden, um eine Tür zu öffnen. In diesem Minispiel musst du drei Quadrate und drei Dreiecke ihren Farben zuordnen. Sobald alle Gegenstände in einem Level gefunden sind, musst du aus Buchstaben einen sinnvollen Satz bilden, der dir die Stelle eines Zeitungsausschnittes preisgibt. Ein weiteres Minispiel, um die Gedanken von Monica zu ordnen, ist eine Variante des bekannten Solitärspiels und, da Monica Angst im Dunkeln hat, musst du verschiedene Lampen auf einem Gemälde platzieren, um dieses komplett zu erhellen. Im letzten Minispiel müssen zerrissene Karten wieder zusammengefügt werden. Die Minispiele wiederholen sich regelmäßig und lassen sich auch überspringen.

Düstere Story trifft auf idyllische Grafik
Weit gefehlt wer nun denkt, dass die Grafik bei dieser schaurigen Geschichte dunkel und grau ist. Im Gegenteil – die Schauplätze liegen in idyllischen Gegenden, und das bunte Ambiente ist wunderschön gezeichnet. Blätter, die zu Boden sinken, und Schneegestöber sind nur Beispiele für die animierte Szenerie. Das gleiche gilt auch für die Hintergrundmusik. Sie ist nicht kraftvoll oder schaurig, sondern eine harmonische Begleitung. Auch die Soundeffekte lassen auf ein Spiel hindeuten, dass eigentlich eher fröhlich und unterhaltsam sein sollte. Dieser Kontrast hat mir sehr gut gefallen.

Fazit
"Faded Reality – Monicas Geheimnis" oder auch "Verschleierte Wirklichkeit" erzählt die schaurige Geschichte einer jungen Frau, die durch eine Hornhauttransplantation ihr Augenlicht zurückbekommt. Doch dadurch wird sie von schrecklichen Visionen geplagt, die sie nicht mehr loslassen. Sie kommt hinter ein grausames Geheimnis und wird selbst zur Gejagten. Der Kontrast zwischen der wahrlich düsteren Geschichte und der bunten und fröhlichen Grafik sowie der harmonischen Hintergrundmusik ist bemerkenswert. Die Wimmelbild-Variante, bei der man einen fehlenden Buchstaben dem richtigen Gegenstand zuordnen muss, hat mir gut gefallen. Für ein Erstlingswerk hat der Entwickler viel Mut bewiesen. Das ein oder andere kann man sicherlich noch verbessern, aber im Grunde ist es ein tolles Spiel. Das Ende kommt relativ unvermittelt und lässt noch ein paar Details zum Fall offen. Vielleicht können wir uns ja bald auf eine Fortsetzung freuen...
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads