Nein, Ich lehne ab.
        


Hallo Gast

Spiel suchen:

Mittwoch, 21. April 2021




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Nick Chase 2 - The Deadly Diamond

   
verfasst am:    11. Februar 2011
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
80%
 


Der zweite Fall für Privatdetektiv Nick Chase
In seinem zweiten Fall besucht Nick Chase, der Privatdetektiv, nach einem harten Tag seine Stammkneipe. Vom Wirt erhält er ein Päckchen, das ein unbekannter Mann für ihn abgegeben hat. Dieses Päckchen enthält eine Lehmtafel, auf der ein Stammeskrieger zu sehen ist, der einen Diamanten in Händen hält. Nick hat bereits aus der Zeitung von diesem Diamanten erfahren, der im örtlichen Museum ausgestellt werden soll. Doch warum macht der Unbekannte unseren Helden darauf aufmerksam? Auf der Rückseite des Packpapiers ist zusätzlich eine Adresse verzeichnet. Mit der Neugier eines Privatermittlers macht sich Nick sofort auf den Weg zu dem verfallenen Haus und gerät prompt in eine Falle. Mit ein wenig Fantasie und Erfindungsgeist und durch die Hilfe eines Mannes, der sich selber Big D. nennt, kann er dem unfreiwilligen Gefängnis entkommen. Doch nun ist sein Interesse an dem Diamanten erst richtig geweckt. Was ist so wichtig an dem Diamanten?

Ermitteln, überleben, rätseln
Wie schon im ersten Teil der Serie präsentiert Entwickler Gestalt Games ein Casual-Game mit viel Abwechslung. Spieler müssen teilweise direkt in den Szenen Gegenstände finden, die am unteren Bildschirmrand in ein Inventar wandern und zu einem späteren Zeitpunkt an gegebener Stelle anwendet werden müssen. Hin und wieder müssen die im Inventar gelagerten Dinge auch miteinander kombiniert werden. Manchmal erhält man diese notwendigen Dinge auch aus einer einfachen Wimmelbildszene. Diese Suchbilder enthalten immer einen wichtigen Gegenstand neben zahlreichen anderen. Drei Varianten von Wimmelbildszenen wurden eingebaut: finde die aufgelisteten Gegenstände, finde eine Reihe gleicher Objekte oder findet die als Silhouetten dargestellten Dinge. In zwei Szenen ist uns aufgefallen, dass die Bezeichnungen der Gegenstände nicht ganz korrekt waren: eine Pfeife wird als Rohr bezeichnet, ein Ventilator als Fächer, ein Kabel als Draht, etc. Tipps in Form von Pistolenkugeln helfen bei der Suche. Sobald eine Patrone aus dem Magazin verwendet wurde, lassen sich in allen Szenen neue Patronen finden, sodass das Magazin wieder aufgefüllt werden kann.

Während Nick nach Informationen und Dingen sucht, die ihm weiterhelfen, muss er eine ganze Reihe von Rätseln und Minigames lösen. Dabei handelt es sich um verschiedenartige Puzzle, musikalische, logische und mathematische Rätsel, einen Hanoi-Turm, das Zusammensetzen von Rohren, den Aufbau einer Rattenfalle oder Deckenstütze, ein 3-Match-Spiel und vieles mehr. Die Rätsel wurden immer auf das Spiel selber abgestimmt. Der Hanoi-Turm besteht daher nicht aus einfachen Scheiben, die von einem Platz auf den anderen gelegt werden müssen, sondern um aufeinandergestapelte Schrottautos. Muss Nick den Strom anstellen, um sie aus einem Raum zu befreien, muss er Kabel richtig miteinander verbinden. Jede Szene hat ein oder mehrere passende Rätsel erhalten, sodass diese sich direkt in das Geschehen einfügen.

Das Gameplay ist recht einfach gehalten. Die Rätsel und Minigames sind nicht sehr schwer, können nach kurzer Wartezeit jedoch zusätzlich alle übersprungen werden. Manchmal kommt es jedoch vor, dass die Klickbereiche recht klein gewählt wurden. Es ist daher bei der Anwendung von Gegenständen wichtig, dass man den Cursor so hält, dass die Bezeichnung des Objektes im Bild eingeblendet wird, auf das der Gegenstand angewendet werden muss.

Neue und bekannte Schauplätze und Charaktere
Wer Nicks ersten Fall miterlebt hat, dem dürften einige Schauplätze, wie sein Büro, das Zimmer von Joe, das Labor von Dr. Morrison und das Polizeirevier bekannt vorkommen. Neben diesen Räumlichkeiten müssen natürlich auch neue Schauplätze besucht werden, denn schließlich handelt es sich um einen vollständig neuen Fall. Der Diamant wird im Museum ausgestellt, sodass dieses mit von der Partie ist. Ebenso besucht der Spieler einen Schrottplatz, eine Tankstelle, eine alte Fabrik und vieles mehr. Der Grafikstil hat sich nicht verändert, daher erwarten uns wieder schöne Bilder im Stil eines Privatermittlers.

Neben den Schauplätzen sind auch einige Charaktere wohlbekannt. Doch dieses Mal steuert der Spieler nicht nur Nick, sondern schlüpft auch hin und wieder in die Rolle seiner Freunde, wie der hübschen Mary, Dr. Morrison und dem Tüftler Joe, die wir bereits im ersten Teil der Serie kennen gelernt haben. Die Rolle von Big D. muss hin und wieder ebenfalls übernommen werden. Nick bittet nämlich seine Freunde um Hilfe. Dr. Morrison muss z. b. ein Gegengift herstellen, Joe muss unsichtbare Schrift entziffern und Mary ist Spezialistin für lateinische Übersetzungen. Big D. hingegen hilft Nick bei der Flucht aus dem verfallenen Haus und bei den Arbeiten im Museum. Leider wurde dieses Mal auf die Sprachausgabe verzichtet, sodass das typische Flair der Detektivarbeit ein wenig zu kurz gekommen ist.

Fazit
Auch im zweiten Fall erwartet den Spieler wieder ein spannender und abwechslungsreicher Detektivfall, bei dem nicht nur Nick in Gefahr gerät. "Nick Chase and the Deadly Diamond" ist eine Mischung aus Ermittlungsarbeit im Stil eines Adventuregames, Rätseln, Minispielen und Wimmelbildszenen. Dies bringt sehr viel Abwechslung ins Spiel. Neue und bekannte Schauplätze im gleichen Grafikstil sorgen für ein ausgewogenes Verhältnis aus Wiedersehen und Neuentdeckung. Leider hat man dieses Mal auf die Sprachausgabe verzichtet. Auch wenn sie im ersten Fall nur in einer englischen Fassung vorhanden war, so hat sie doch das Flair des typischen amerikanischen Detektivs unterstützt. Auch im Gameplay gibt es kleinere Mängel, die sich jedoch nicht auf den Spielspaß auswirken. Es war wieder ein Vergnügen, Nick bei seinen Ermittlungen behilflich zu sein!
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads