Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Sonntag, 25. August 2019




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Love Chronicles 2 - Das Schwert und die Rose

   
verfasst am:    20. März 2012
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
100%
 


Das Böse ist noch lange nicht besiegt
Nachdem der Prinz in "Love Chronicles 1 - Der Fluch" ein Königreich retten konnte, dachte er eigentlich, dass das Böse nun besiegt sei und segelte mit seinem Schiff in Richtung Heimat. Während seiner Heimreise entdeckt er in der Ferne eine wunderschöne Insel und beschließt, dort anzulegen. Doch plötzlich zieht ein merkwürdiger Schatten und Nebel über der Insel auf. Als unser Held das Ufer erreicht, stößt sein Boot in eine dicke Eisschicht. Ein Rabe fliegt über ihm und lässt eine Rose fallen, die nur noch wenige Blütenblätter aufweist. Doch diese Rose scheint einen Zauber ins sich zu tragen: Alles, was von ihr berührt wird, wird sofort aufgetaut. Das Eis verschwindet wie von Zauberhand. Der Prinz entschließt sich, dem mysteriösen Eis und Nebel auf den Grund zu gehen. Nach wenigen Schritten taucht der Geist einer Prinzessin auf. Von ihr erfährt er nach und nach, was sich auf der Insel zugetragen hat:

Hüter des Friedens übergaben dem König der Insel einst ein magisches Schwert, um die Insel zu schützen. Die Kunde von diesem Schwert erreichte auch eine böse Hexe, die in den Besitz des Artefaktes gelangen wollte. Da sie selbst nicht an das Schwert gelangen konnte, verfluchte sie die Prinzessin und versklavte sie. So kam es, dass die Prinzessin das Schwert für die Hexe stahl und es ihr übergab. Doch kaum hatte die Hexe das Schwert berührt, verlor es seine Macht und löste sich in Luft auf, um an seinen Ursprungsort zurückzukehren. Das Schwert ließ sich nämlich nur von auserwählten Händen berühren. Daraufhin verfluchte die Hexe die gesamte Insel, verwandelte die Bewohner in Raben und stahl der Prinzessin die verzauberte Rose. Der Prinz ist die einzige Hoffnung der kleinen Insel. Nur er kann die verstreuten Blütenblätter der Rose finden, das Schwert wieder mit seiner Macht in Einklang bringen und die Prinzessin befreien.

Zauber und Rätsel markieren deinen Weg
Vom Ufer der Insel musst du dich ins Herz vorarbeiten, dem Schloss. Zahlreiche Rätsel, Inventarrätsel und ein paar wenige Wimmelbild-Szenen warten auf dich. Doch auch die Wimmelbild-Szenen sind nicht immer reine Suchbilder. Hin und wieder musst du eine gewisse Anzahl gleicher Dinge einsammeln, wie Karten, Sterne, etc., die dann ins Inventar übergehen. Meistens jedoch sammelst du die in einer Liste angegebenen Objekte, die anschließend zu einem Apparat zusammengebaut werden müssen. Dies können eine Löschmaschine, ein Röntgenapparat, eine Ackerfräse, usw. sein. Die zusammengesetzten Geräte kommen an bestimmten Stellen zum Einsatz. Die WBS, aus denen du die Einzelteile erhältst, sind klar dargestellt, sodass die zu suchenden Objekte gut zu erkennen sind. Dies bedeutet aber nicht, dass sie auch leicht zu finden sind. Oft sind sie gut versteckt, sodass man genau hinsehen muss.

Viele andere Inventargegenstände liegen frei in den Szenen herum oder können in einer Nahansicht aufgenommen werden. Manche erhält man auch durch Rätsel, von denen einige zu lösen sind. Diese Rätsel sind sehr abwechslungsreich, gut erklärt und von einem leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad. Passe Formen in einen bestimmten Hintergrund ein, löse Memory-Spiele, entziffere Symbolrätsel, ziehe an Ketten in einer bestimmten Reihenfolge, absolviere musikalische und mathematische Rätsel u.v.m. Jedes Rätsel kann nach einer bestimmten Wartezeit auch übersprungen werden. In einem Tagebuch werden alle wichtigen Informationen festgehalten, sodass man sich zu jedem Rätsel noch einmal Rat holen kann.

In den WBS hilft ein Tipp-Button, der sich nach Gebrauch regenerieren muss. Er zeigt auch an, in welcher Szene die nächste Aktion durchgeführt werden kann, wenn man einmal nicht mehr weiter weiß. Der Spieler muss zudem im gesamten Abenteuer nach 33 Rosenblättern Ausschau halten, um die Rose wieder zusammenzusetzen. Diese Rose kann immer wieder eingesetzt werden, um vereiste Stellen aufzutauen. Lange Laufwege gibt es nicht, denn das Spiel ist in Abschnitte unterteilt. Der Rückweg ist meist ausgeschlossen, sobald man einen neuen Abschnitt betreten hat.

Eine traumhafte Insel erstickt in Eis und Nebel
Wie schon im ersten Abenteuer der Serie, ist auch im zweiten Teil die Grafik wunderschön gezeichnet. Wir bewegen uns durch einen verwunschenen Wald, in dem Bäume sprechen können und Häuser mit Spinnenbeinen ausgestattet den Weg versperren. In einem verlassenen Dorf, muss ein Haus inkl. Keller nach Hinweisen durchforstet werden. Weiter geht es im Verlauf des Abenteuers über eine gefährliche Hängebrücke zum Schloss, welches vom Keller bis zum Turm erkundet werden muss. Die Schauplätze sind alle in einen geheimnisvollen Nebel gehüllt, der sich in den Zwischensequenzen besonders stark bemerkbar macht. Diese sind meist in einem grau-braun gehalten und heben die düstere und hilflose Stimmung der Bewohner des Eilandes hervor. Liebevolle Details und Animationen lassen die Schauplätze lebendig werden. Blätter fallen von den Bäumen, Wasser plätschert, die Rinde eines sprechenden Baumes bewegt sich, Borkenkäfer krabbeln an Bäumen hinauf und immer wieder taucht der Schatten der bösen Hexe auf.

Auf eine Sprachausgabe hat man verzichtet, sodass die Dialoge und Hinweise in einem deutschen Untertitel verfolgt werden müssen. Dafür wurden jedoch tolle Soundeffekte eingesetzt. Mit einem rumpelnden Geräusch durchbricht das Boot des Prinzen das Eis und landet auf der Insel. Knisternd verbrennt ein Spinnennetz und mit einem Knacken bricht die Eisschicht einer Pfütze. Immer wieder hört man einen Raben schreien. Hinzu kommt eine Hintergrundmusik, die die schöne, geheimnisvolle Atmosphäre unterstützt.

Fazit
"Love Chronicles 2 - Das Schwert und die Rose" hat mir genauso gut gefallen, wie der erste Teil der Serie. Der Spieler taucht zwar wieder in ein märchenhaftes Abenteuer ein und muss erneut ein Königreich retten, doch hat man die Geschichte, das Gameplay und die Grafik so abwechslungsreich gestaltet, dass sie in keiner Weise dem Vorgänger ähnelt. Zahlreiche völlig neue Rätsel müssen gelöst werden. Eine tolle Idee ist es auch, am Ende der Wimmelbild-Szenen mit den gesammelten Dingen einen Apparat zu bauen, der später zum Einsatz kommt. Im Gegensatz zu den meisten Spielen, werden hier keine Objekte gesammelt, die nicht irgendwie Verwendung finden. Komplett andere Schauplätze müssen erforscht werden und bis auf den Prinzen sind auch die Charaktere neu. Tolle Animationen und eine schöne Hintergrundmusik wurden perfekt auf die Story abgestimmt. Über allem liegt ein mysteriöser Nebel, der das Geschehen geheimnisvoll und märchenhaft werden lässt. Freut euch also auf einen weiteren abenteuerlichen Kampf des Prinzen gegen das Böse!

  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads