Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Samstag, 07. Dezember 2019




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Paranormal Crime Investigations - Bruderschaft der Halbmondschlange

   
verfasst am:    08. Juni 2012
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 68%
Sound 75%
Atmosphäre 68%
Gameplay/Aufgaben/Raetsel 65%
Relation: Preis/Spieldauer

70%

Gesamtwertung
69%
 
Ein fröhliches Fest wird zum Schauplatz des Grauens
Alljährlich findet in New Orleans während der Mardi Gras Feierlichkeiten ein ausgelassenes Treiben statt. Doch in diesem Jahr wird das Fest von einem fürchterlichen Gestank, Morden und merkwürdigen okkulten Symbolen überschattet. Die Polizei von New Orleans ist ratlos und hat aus diesem Grund eine Ermittlerin der Paranormal Crime Investigation, deren Rolle der Spieler übernimmt, zur Hilfe gerufen. Am späten Abend triffst du in der Stadt ein, um den neuerlichen Mord an einem jungen Studenten zu untersuchen. Dir fällt sogleich eine merkwürdige Tätowierung auf dem Arm des Opfers auf. Dieses merkwürdige Symbol wird dir im Laufe der Untersuchung immer wieder an Hauswänden, auf den Straßen und an vielen anderen Objekten auffallen. Außerdem scheinen bestimmte Bereiche der Stadt durch Magnetfelder abgesperrt zu sein. Immer wieder taucht plötzlich eine Gestalt in einem schwarzen Umhang auf und wirft dir im wahrsten Sinne des Wortes neue Steine in den Weg. Was geht in der Stadt vor sich? Ist hier wirklich schwarze Magie am Werk? Die Mutter des Opfers betreibt einen Voodoo-Laden und steht dir trotz ihrer Trauer hilfreich zur Seite.

Untersuche paranormale Phänomene
Als Fachmann für paranormale Phänomene hast du natürlich ein Analysegerät bei dir, welches in diesem Spiel mehrfach zum Einsatz kommt. Merkwürdige Substanzen müssen damit untersucht werden. Dies geschieht auf verschiedene Art und Weise: Zum einen musst du sich bewegende Teilchen auf einem Monitor in der richtigen Reihenfolge einfangen und zum anderen müssen Varianten von 3-Match-Spielen absolviert werden. Hierbei müssen wie bekannt, gleich Symbole aneinandergrenzen, damit sie verschwinden. Die Schwierigkeit besteht jedoch darin, dass du nur eine begrenzte Anzahl an Zügen hast und das gesamte Spielfeld drehen musst, um die Symbole zueinander zu bringen.

Die Analyse ist jedoch nur ein kleiner Bestandteil der Untersuchungen. Zahlreiche Wimmelbild-Szenen müssen je 2-mal absolviert werden. Da die Reinigungskräfte die Spuren der Party noch nicht beseitigt haben, liegt jede Menge Müll herum, der sich auf die WBS niederschlägt. Dadurch wirken sie oft sehr überladen. Hinzu kommt, dass manche Suchobjekte lediglich als Bild und nicht als Gegenstand eingefügt wurden. Ein zu wildes Herumklicken wird außerdem durch eine kurzweilige Sperre des Cursors bestraft. Zum Glück wurden die Klickbereiche recht großzügig gewählt.

Einige nützliche Dinge liegen auch frei in den Szenen herum. Da sie grafisch gut in den Hintergrund und die Atmosphäre der Stadt eingefügt wurden, sind sie allerdings nur schwer auf Anhieb zu erkennen. Man sollte demnach die Szenen genau untersuchen. Hinzu kommen Rätsel, wie Schiebepuzzle oder das Verbinden von verstrickten Leitungen, die allerdings keine große Herausforderung bieten und sich zudem wiederholen.

Düstere und mysteriöse Atmosphäre
Nach einer ausgelassenen Party sieht die Stadt New Orleans bereits ziemlich wüst aus. Hinzu kommen die merkwürdigen Symbole und Magnetfelder. Die angrenzenden Sümpfe und die desnachts angesetzte Zeit tragen zu einer Atmosphäre bei, die etwas Trostloses und schauriges an sich hat. Die Schauplätze sind durchweg düster gehalten. Hin und wieder betreten wir Räumlichkeiten, die durch Kerzen oder Fackeln erhellt werden, wodurch das mysteriöse Flair verstärkt wird. Die Grafik an sich ist nicht schlecht gelungen, wirkt allerdings hin und wieder etwas aufgesetzt. Während des Abenteuers muss man die verschiedensten Bereiche der Stadt untersuchen und so manchen Laufweg in Kauf nehmen. Die wenigen Charaktere, denen du im Laufe des Spiels begegnest sind gut gelungen. Gespräche werden mittels Untertitel geführt, denn das Spiel besitzt keine Sprachausgabe. Die Hintergrundmusik ist dezent. Allerdings hätte man sie während des musikalischen Rätsels ausschalten sollen, da dort die Töne, die man auf einer Orgel spielen muss, übertönt werden.

Fazit
In "Paranormal Crime Investigations - Bruderschaft der Halbmondschlange" wirst du als Ermittlerin gerufen, da die Polizei von New Orleans ratlos vor einer Mordserie steht. Die Stadt ist an sich bereits für ihr mysteriöses Flair bekannt, welches durch die schaurigen Ereignisse, okkulte Symbole und Gestalten in schwarzen Umhängen noch verstärkt wird. Grafisch hat man dieses Flair eingefangen, allerdings hätte ich mir ein wenig mehr Feinarbeit bezüglich der Hintergrundgrafik gewünscht. Die wenigen Charaktere, denen du begegnest, sind gut gelungen und auch die Hintergrundmusik passt sich dem Geschehen an. Die WBS sind ein wenig zu voll gepackt und die Rätsel sowie die Analysen ein bisschen zu einfach, um eine Herausforderung für fortgeschrittene Spieler zu bieten. Für Anfänger ist das Spiel allerdings gut geeignet. Leider ist der Fall bereits nach ca. 2 Stunden aufgeklärt.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads