Nein, Ich lehne ab.
                                          


Hallo Gast

Spiel suchen:

Dienstag, 17. September 2019




Reviews


Review suchen:

[Alle | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Grim Tales 02 - Das Vermächtnis

   
verfasst am:    02. September 2012
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 93%
Sound 97%
Atmosphäre 75%
Gameplay/Aufgaben/Raetsel 75%
Relation: Preis/Spieldauer

100%

Gesamtwertung
88%
 
Die Taufe des kleinen Brandon steht an
Seitdem du im ersten Teil der Serie deine Schwester Luisa retten konntest ist einige Zeit vergangen. Inzwischen hat Luisa einen gesunden Jungen zur Welt gebracht. Die Taufe von Brandon steht an, worauf du dich richtig freust. Also nimmst du erneut die weite Reise auf dich. Doch bei deiner Ankunft scheint wieder einmal etwas ganz und gar nicht in Ordnung zu sein. Vor den Toren des Schlosses taucht plötzlich ein riesiger, angriffslustiger Wolf auf. Auch der Haupteingang des Schlosses ist nicht mehr zugänglich. Du suchst dir einen Weg durch den Garten und die Hintertür und findest das Schloss menschenleer. Naja, nicht ganz, denn im Kinderzimmer liegt nicht der kleine Brandon in der Wiege, sondern ein Wolfsjunges mit menschlichen Augen. Es muss schon wieder etwas Schreckliches geschehen sein. Doch dieses Mal ist nicht nur Luisa in Gefahr, sondern auch dein kleiner Neffe. Selbst John muss gerettet werden. Wird es dir ein zweites Mal gelingen, die kleine Familie deiner Schwester vor großem Unheil zu bewahren?

Setze die Ereignisse durch Rückblicke in die Vergangenheit zusammen
In "Grim Tales 1" führte dich das Tagebuch von Luisa in vergangene Ereignisse. Dieses Mal sind es Fotos. Nachdem du den ersten Rundgang im Haus absolviert und die ersten Rätsel gelöst hast, taucht plötzlich der Geiste von Johns Vorfahre auf und bittet dich, seine Nachkommen zu schützen. Er ist der Auslöser für das, was ihnen nun widerfährt, doch würde er alles nur zu gerne ungeschehen machen. Die im Haus verstreuten und versteckten Fotos werden dir helfen, einen Blick in vergangene Ereignisse zu werfen und die Zusammenhänge zu verstehen. Dabei bewegst du die meistens auf dem Schlossgelände, doch betrittst du in der Vergangenheit andere Bereiche des Anwesens. Dieses Mal müssen zahlreiche Wimmelbildszenen gelöst werden, doch jede von ihnen ist nur einmal verfügbar. Manche WBS werden erst freigeschaltet, nachdem ein Rätsel gelöst wurde, da sie sich in Schränken oder hinter verschlossenen Türen befinden. Die Rätsel sind einfallsreich und manchmal auch etwas kniffliger. Jedes Rätsel ist einzigartig, wodurch sehr viel Abwechslung ins Spiel gebracht wird. Zu jedem gibt es eine kleine Information. Natürlich liegen auch wieder zahlreiche Gegenstände frei in den Szenen herum. Mit dem Tipp-Button können die Rätsel übersprungen werden. Ansonsten hilft der Wolfskopf bei der Suche von Wimmelbild-Objekten und auch während des übrigen Spiels. Er zeigt allerdings nicht auf bestimmte Stellen in den Szenen, sondern gibt per Text an, an welcher Stelle noch etwas zu erledigen ist. Finden muss man diese Stelle dann selbst. Da das Haus ziemlich groß ist, kann es leicht vorkommen, dass man an einem Ende schon wieder vergessen hat, welches Objekt am anderen Ende des Grundstücks verwendet werden muss. Viele Rätsel, die zu Beginn entdeckt werden, können erst viel später gelöst werden. Dies hat ein ständiges Hin und Her zur Folge. Die Wege sind zwar nicht sehr lang, doch ist es umständlich immer wieder den Schauplatz zu wechseln. Dies nimmt den Spielspaß ein wenig zurück.

Tolle Grafik, klasse Sound
Grafisch gibt es wieder einmal nichts auszusetzen. Sowohl die Hintergründe, als auch die Charaktere sind sehr schön anzusehen. Entwickler Elefant Games hat es verstanden, die Imposanz des Schlosses einzufangen und zugleich gemütlich eingerichtete Räume zu erschaffen. Prasselnde Kaminfeuer, farbenfrohe Vorhänge und gemütliche Sessel laden zum Verweilen ein. Doch gibt es auch dunkle Seiten, wie den aus alter Zeit stammenden Kerker mit Foltergeräten. Der Spieler verschafft sich Zugang zu den Türmen, der Küche, der Garage, den Schlafräumen und vielem mehr. Überall sind kleine Details wie die Kratzer von Wolfskrallen zu finden. In der Vergangenheit wandert er sogar durch das Dorf. Ein einziges Kapitel spielt nicht in der Umgebung des Schlosses. Hier muss man in das winterliche und eiskalte Sibirien reisen, denn dort begann das Unheil. Nicht viele Charaktere sind vorhanden, doch Luisa, Brandon und John sind sehr schön anzusehen. Und auch Lord Caine Gray muss einmal eine eindrucksvolle Gestalt gewesen sein, was wir seinem immer wieder auftauchenden Geist entnehmen können.

Die Atmosphäre wird von einer Hintergrundmusik unterstützt, die zwischen Dramatik und Beruhigung wechselt. Die Musik schwillt an, sobald man eine wichtige Einzelheit entdeckt hat und dem Kern der Sache ein Stück näher gekommen ist. Perfekt sind auch die Soundeffekte, die ein Gewitter inszenieren und sogar schwingende Kronleuchter quietschen lassen. Eine Sprachausgabe ist ebenfalls vorhanden. Die Dialoge, von denen allerdings nur wenige vorhanden sind, und die Zwischensequenzen wurden mit einer englischen Sprachausgabe und deutschem Untertitel versehen.

Fazit
"Grim Tales 2 - Das Vermächtnis" setzt die Geschichte der beiden Schwestern fort ohne jedoch Vorkenntnisse aus dem ersten Teil erforderlich zu machen. Der Spieler übernimmt die Rolle der großen Schwester, die zur Taufe ihres kleinen Neffen anreist. Doch bei deiner Ankunft ist von Luisa und John nicht viel zu sehen und statt des kleinen Brandon liegt ein niedliches Wolfsjunges in der Wiege. Fotos von wichtigen Ereignissen wurden versteckt. Durch sie kannst du in die Vergangenheit reisen und verstehen lernen, was im Schloss vor sich geht. Im Gegensatz zum ersten Teil müssen dieses Mal zahlreiche gut strukturierte Wimmelbildszenen gelöst werden. Dabei muss man allerdings nicht auf die schönen und zum Teil kniffligen Rätsel verzichten. Das ständige Hin und Her zwischen den Bereichen des Schlosses hat mich ein wenig gestört. Dies war im ersten Teil besser. Doch auch dieses Mal wird die spannende Geschichte mit einer tollen Grafik, schönen und abwechslungsreichen Musik und hervorragenden Soundeffekten unterstützt. Die Spieldauer beträgt ca. 5 Stunden, was für ein Casual-Game recht lang ist. Traust du dich erneut in das Schloss der Grays, um deine Schwester vor einem weiteren Unheil zu bewahren? Es lohnt sich!
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads