Nein, Ich lehne ab.
        


Hallo Gast

Spiel suchen:

Freitag, 14. Mai 2021




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Ghost Encounters - Deadwood

   
verfasst am:    10. November 2012
verfasst von:    avsn-lazarus

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 66%
Sound 73%
Atmosphäre 73%
Gameplay/Aufgaben/Raetsel 63%
Relation: Preis/Spieldauer

90%

Gesamtwertung
73%
 
Ein Gesetzloser treibt sein Unwesen in Deadwood
Schon zu seinen Lebzeiten hat ein Gesetzloser 21 Menschen getötet, was ihm den Namen Blackjack eingebracht hat. Nun liegt Blackjack selbst unter der Erde. Doch Grabräuber haben sein Grab geschändet und entfesselten damit einen schrecklichen Fluch, den die kleine Stadt Deadwood ins Verderben stürzte. Selbst im Tod mordet der Geist von Blackjack unaufhörlich weiter und niemand kann ihn aufhalten… Doch der Protagonist mit seinen paranormalen Fähigkeiten sollte den Geist von Blackjack in die ewigen Jagdgründe schicken können. Vor allem, weil dieser den wohl einzig Überlebenden der Stadt, den kleinen Bill, entführt hat.

Breche Blackjacks Fluch
Die Geister der Bewohner aus der kleinen Stadt Deadwood haben dich um Hilfe gebeten. Du sollst mit deinen außergewöhnlichen Fähigkeiten den Fluch von Blackjack brechen. Um herauszufinden, was genau passiert ist, musst du die Stadt erkunden und Rätsel lösen. Dies kannst du im Standardmodus tun, wobei sich Tipp- und Überspringen-Button schneller aufladen und interaktive Bereiche hervorgehoben sind, oder du versuchst dich als Experte. Untersuche nun die kleine Stadt nach nützlichen Hinweisen, indem du Gegenstände mit dem Handcursor einsammelst. Diese Gegenstände werden in einem Inventar am unteren Bildschirmrand abgelegt und müssen in Bereichen angewendet werden, in denen ein Zahnrad erscheint. Mit der Lupe lassen sich verschiedene Bereiche näher untersuchen und ein Navigationspfeil zeigt dir neue Orte an. In der rechten unteren Ecke des Bildschirms findest du ein Journal, in dem wichtige Informationen notiert werden. Sobald ein neuer Eintrag erfolgt, fängt das Journal an zu glitzern. In der anderen Ecke kannst du über den Sheriffstern zum Hauptmenü zurückkehren und dort verschiedene Einstellungen vornehmen. Um weitere nützliche Gegenstände zu erhalten, musst du auch Wimmelbild-Szenen lösen und alle aufgeführten Gegenstände der Suchliste finden. Du musst die überladenen WBS mehrmals spielen und dabei auch manchmal gleiche Gegenstände finden. Die Rätselaufgaben sind überschaubar und bieten einen leichten Schwierigkeitsgrad. Vor jeder Aufgabe gibt es eine kurze Anleitung. Das Rätsel kann nach einer Wartezeit übersprungen werden. Hinweise für Rätselaufgaben bekommst du auch durch deine paranormalen Fähigkeiten. Dann erscheint nämlich ein Kreis in einem blauen Schein.

Eine Geisterstadt im wilden Westen
Deadwood ist eine verlassene Stadt im wilden Westen. Die Schauplätze sind durchaus ansehnlich ohne spektakulär zu sein. Durch eingestreute Videosequenzen wirkt die Stadt lebendig. Eine Mine und ein Friedhof sind teil deiner Ermittlungen. Du wirst verschiedenen Charakteren begegnen, mit denen du dich unterhalten kannst – tot oder lebendig. Die Geister sind dabei in ein blaues Licht gehüllt. Treffe den Schied, einen Totengräber oder den Sheriff der Stadt. Die englische Sprachausgabe ist gut gelungen und macht die unbeweglichen Charaktere etwas lebendiger. Die Atmosphäre wird durch eine eindringliche Hintergrundmusik gut eingefangen und wurde mit verschiedenen Sounds untermalt.

Fazit
In dem Wimmelbildspiel „Ghost Encounters – Deadwood“ erkennt man genau die Handschrift von Anarchy Enterprises. Der Entwickler hat meistens eine interessante Storyline zu bieten, doch das Gameplay könnte man abwechslungsreicher gestalten. Das Rätseldesign könnte noch besser sein und die WBS dürften sich nicht so oft wiederholen. Grafisch gibt es kaum etwas auszusetzen und auch die Musik passt in dieses Wild-West-Szenario. Die Charaktere haben gute Synchronstimmen erhalten und wirken trotz ihrer Unbeweglichkeit lebendig. Die eine oder andere Videosequenz wurde gut in das Casualspiel integriert und lässt die Atmosphäre wirken. Das Wimmelbildspiel bietet für ca. 3 Stunden gute Unterhaltung.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads