Nein, Ich lehne ab.
        


Hallo Gast

Spiel suchen:

Freitag, 29. September 2023




bersicht ::  Dies und Das ::  Witziges ::  Falls ihr die Finanzkrise mal umfassend erklären müsst ....
moderiert von: avsn-WorldRacer
Zum aktuellsten Beitrag  Falls ihr die Finanzkrise mal umfassend erklären müsst ....
Tilda verfasst: 09.04.2009, 20:54
Gelegenheitsspieler
Gelegenheitsspieler
Tilda

registriert: Mai. 2008
Beitrge: 119

Status: offline
letzter Besuch: 11.08.15
Es war einmal in einer Kneipe ….

Mandy besitzt eine leider nicht sehr erfolgreiche Kneipe. Um den Umsatz zu steigern, beschließt sie, die Getränke der Stammkundschaft (hauptsächlich alkoholkranke Notstandshilfeempfänger) auf „den Deckel“ zu nehmen, ihnen also Kredit zu gewähren. Das spricht sich schnell herum und die Kundschaft drängt in Mandys Bar. Die Kunden machen sich keine Sorgen um die Bezahlung und erhöht Mandy die Preise und sorgt für Umsatzsteigerung.
Der junge und dynamische Bankberater bemerkt Mandys Erfolg und bietet ihr unbegrenzt Kredit. Um die Deckung macht er sich keine Sorgen, er hat ja die Schulden der Trinker als Deckung.
Zur Refinanzierung taufen topp ausgebildete Investmentbanker die Bierdeckel in verbriefte Schuldverschreibungen um und nennen sie SUFF- u. ALKBOND.
Diese Papiere laufen unter der modernen Bezeichnung SA und werden bei einer usbekischen Online-Agentur mit ausgezeichneter Bewertung versichert. Niemand versteht zwar was die Abkürzungen bedeuten, aber dank steigender Kurse werden die Konstrukte ein Renner für Investoren.
SA ist ein Hit, Vorstände und Investmentspezialisten erhalten Boni im dreistelligen Millionenbereich. Ein Riskmanager stellt fest (der später wegen seiner negativen Grundeinstellung selbstverständlich entlassen wurde), dass es an der Zeit sei, die ältesten Deckel von Mandys Kunden langsam abzukassieren.
Überraschenderweise können diese Kneipenkunden ihre Schulden, die inzwischen ein Vielfaches ihres Jahreseinkommens betragen, nicht bezahlen.

SUFF- u. ALKBOND verlieren 98%. Mandy Kneipe geht pleite. Der Wein- u. Schnapslieferant geht Konkurs.
Der Bierlieferant wird wegen der besonderen Bedeutung der Bierindustrie vom Staat übernommen, teilweise entschuldet und von einer belgischen Investorgruppe übernommen.

Die Bank wird durch den Staat mit Steuergeldern gerettet – VIELLEICHT – verzichtet der Bankvorstand auf die Bonis für das abgelaufene Geschäftsjahr….

Na denn, ich hoffe jetzt verstehen es alle :-D

Gruß
Tilda




Wer deutlich spricht, riskiert verstanden zu werden
Nach oben  Profil PM senden
 


User online:


Diese Angaben basieren auf den Useraktivitten der letzten 60 Minuten