123
        





Hallo Gast

Spiel suchen:

Samstag, 18. November 2017




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     European Mystery 3 - Die Blumen des Todes

   
verfasst am:    20. Februar 2017
verfasst von:    avsn-smarte

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 80%
Sound 83%
Atmosphäre 80%
Gameplay/Aufgaben/Raetsel 83%
Relation: Preis/Spieldauer

100%

Gesamtwertung
85%
 
Giftige Rache
Als Detective erreicht dich ein Brief mit der Bitte um Ermittlungen in einer Stadt, in der einige Bewohner bereits durch eigenartige Pflanzen vergiftet wurden. Durch deine Nachforschungen kommst du schon bald auf die Spur eines Komplotts, in das ein Sammler, ein Banker, eine Gräfin und nicht zuletzt der Kommissar verwickelt zu sein scheinen. Offensichtlich dreht sich alles um den jungen Floristen Daniel, dem ein paar Neider seinen Erfolg nicht gönnten. Durch einen perfiden Vertrag ruinierten sie das Geschäft des Floristen. Der sensible Daniel wurde daraufhin sehr krank, da er den Ruin nicht verkraften konnte. Doch nun scheint sich jemand mit hochgiftigen Pflanzen an denjenigen rächen zu wollen, die an dem Komplott beteiligt sind. Um dem Rächer auf die Spur zu kommen, musst du als Detective in der Stadt nicht nur das Haus des Sammlers, das Büro des Bankers, den Garten der Gräfin, den Markplatz und das Rathaus sondern noch viele andere Schauplätze untersuchen. Wird es dir gelingen, den Dingen auf den Grund zu gehen und den Schuldigen dingfest zu machen?

Gameplay
Durch ein Tutorial kann man sich das komplette Gameplay erläutern lassen. Man hat aber auch die Möglichkeit, sich nur Besonderheiten anzeigen zu lassen. Beide Funktionen können jederzeit abgeschaltet werden. Die Inventarleiste lässt sich mittels eines kleinen Schlosses arretieren. Für Gegenstände, die mit einem "+" versehen sind, sind weitere Interaktionen erforderlich. Die vier einstellbaren Schwierigkeitsgrade "Anfänger", "Fortgeschritten", "Experte" und "Variabel" sind während des Spielverlaufs änderbar. Der Spielmodus bestimmt die Dauer, die der Tipp- und Lösen-Button benötigt, um sich aufzuladen. Die Zeitspanne liegt bei mindestens 15 Sekunden. Im Expertenmodus gibt es jedoch keine Tipps und Minispiele können nicht übersprungen werden. Anstatt eines Tagesbuches besitzt der Detective eine Beweistafel unten links neben der Inventarleiste, die ihm Aufschluss über Personen und deren Verbindungen zueinander gibt. Durch eine Übersichtskarte ist es dem Ermittler möglich, schnelle Ortswechsel durchzuführen. Lange Laufwege werden dadurch ausgeschlossen. Außerdem zeigt sie seinen Standort an und Orte an denen derzeit Aktionen möglich sind. Der Aufgabenbutton unten links zeigt dem Detective sein aktuelles Ziel an. Vom Botaniker Leopold erhält man zusätzlich eine Floristenkiste, die unten rechts neben der Inventarleiste abgelegt wird. Mit diesem Instrument können alle giftigen Pflanzen analysiert und durch ein kleines Minispiel neutralisiert werden, so dass die vergifteten Räume untersucht werden können.

Aufgaben und Rätsel
Um den Täter zu entlarven, muss der Spieler als Detective einige Rätsel lösen wie z.B. gleichartige Molekülpaare finden, Gegengifte brauen, Figuren richtig platzieren, farbige Kugeln in ihre Bereiche schieben, Puppen anmalen, Rohre verbinden, Fische angeln, Mahjong spielen, seine Geschicklichkeit beweisen und noch einiges mehr. Die Minispiele sind sehr vielseitig und werden durch einen Infotext mehr oder weniger gut erläutert. Die Rätsel sind leicht lösbar und öffnen verschlossene Bereiche. Außer im Expertenmodus können die Minispiele auch übersprungen werden.

Die WBS werden alle nur einmal aufgesucht. Man sucht die Gegenstände anhand einer Textliste. Farbig hervorgehobene Objekte können nur durch eine gesonderte Aktion gefunden werden. In einigen WBS muss man die Elemente auch anhand ihrer Silhouetten erkennen. Da sich die Gegenstände in der Szene jedoch oft verändern (Chamäleonobjekte), ist die Suche nicht immer leicht. Der Tipp zeigt einen der zu findenden Gegenstände in der Szene an. Ansonsten ist der Tipp während des Spiels richtungsweisend und deutet auf bestimmte Bereiche hin, die man näher untersuchen sollte.

Grafik und Sound
Über den Menüpunkt Einstellungen können die Lautstärken der Musik, Sounds und Stimmen getrennt voneinander geregelt werden. Die Art des Cursors ist wählbar und man kann auf Vollbild einstellen. Die komplette Grafik ist in einer gezeichneten Optik, wobei alle Szenen und Schauplätze farblich sehr schön dargestellt werden. Jede Location bietet ausreichend bewegliche Animationen wie Nebenschwaden, Wellen und im Wind wehende Objekte. Die Details lassen sich sehr gut in den gezeichneten Bildern erkennen bis hin zum kleinsten Kopfsteinpflaster. Die Filmsequenzen sind zwar sehr kurz, aber dafür gut gemacht. Die Vorgeschichte wird in gezeichneten Skizzenbildern erzählt, die man passend eingefügt hat. Während der Dialoge wird ein deutscher Untertitel eingeblendet. Die Sprachausgabe erfolgt in Englisch. Die Lippen der Protagonisten bewegen sich zwar bei den sehr wenigen Dialogen, sind aber nicht immer synchron zum gesprochenen Text. Auch die Stimmen wurden passend zu den Charakteren der Spielfiguren gewählt. Die klassische Musik im Hintergrund ist sehr ruhig und melancholisch, unterstreicht aber an spannenden Stellen durch etwas mehr Tempo die entsprechenden Situationen. Die Hintergrundgeräusche wie plätscherndes Wasser, knarrende Türen, klirrendes Kristall an Kronleuchtern und Pistolenschüsse stören nicht und sind durchgängig stimmig platziert.

Fazit
Die Geschichte des Casual-Games wird spannend und flüssig erzählt. Stück für Stück entwickelt sich die Story um den Floristen Daniel und seine Widersacher. Die Inventarrätsel sind logisch und es ist immer klar, welcher Gegenstand an welcher Stelle abgelegt werden muss. Der Umstand, dass die Inventarleiste nie zu voll ist, gewährleistet einen flüssigen Spielverlauf. Die Minispiele sind vielseitig und leicht zu lösen, daher ist das Spiel auch für Anfänger des Genres empfehlenswert. Interessant ist bei den WBS der Umstand, dass sich die Gegenstände hin und wieder verändern und man im richtigen Moment das Objekt anklicken muss. Die Musik und Geräusche wurden gekonnt in das Spielgeschehen integriert. Die Spieldauer beträgt ungefähr viereinhalb Stunden.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads