123
        





Hallo Gast

Spiel suchen:

Mittwoch, 22. November 2017




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Sherlock Holmes 2 - Das Geheimnis des silbernen Ohrrings

   
verfasst am:    19. Mai 2005
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
80%
 


Auch dieses Detektiv-Adventure wird mit der Maus gesteuert. Wenn Du in eine Richtung gehen kannst, verwandelt der Mauszeiger sich in zwei Füße. Mit einem Doppelklick kannst oder musst Du Holmes an manchen Stellen laufen lassen. Kann ein Gegenstand untersucht oder genommen werden wird er zur Hand.

Mit der rechten Maustaste öffnest Du die Inventarleiste, die auch ein Notizbuch enthält. Dieses Buch solltest Du immer wieder aufschlagen, denn dort kannst Du die Aussagen der Zeugen und Holmes' Notizen nachlesen. Auch Dokumente, die Du während des Spiel erhältst, können dort in Ruhe und ausführlich gelesen werden. Das Nachlesen ist auch für das Weiterkommen im Spiel notwendig. Hast Du z.B. einen Artikel noch nicht nachgelesen und steht er somit noch in rosa Schrift im Buch, kann es sein, dass Holmes den Ort noch nicht verlassen will. Wenn Du z.b. einen Brief erhältst, musst Du in der Inventarleiste zunächst über diesem Brief auf "lesen" klicken, damit er im Notizbuch erscheint.

Nach jedem Kapitel bekommst Du zusammenfassende Fragen gestellt, die Du richtig beantworten musst. Dabei helfen Dir die gesammelten Schriftstücke. Zeugenaussagen haben einen blauen Rand, Dokumente einen grünen und eigene Notizen einen roten. Die Farben machen Dir das Antworten auf die Fragen noch ein bisschen leichter.

Während des Spiels bekommst Du von Holmes immer wieder Hinweise, was Du z.B. mit einem bestimmten Gegenstand machen musst oder wohin Du als nächstes gehen solltest. Die Rätsel im Spiel sind nicht allzu schwer zu lösen.

Sherlock Holmes und Dr. Watson sitzen zu Hause in der Bakers Street, als sie ein Brief von Lord Cavendish Smith erreicht. Da in Kürze eine Gala zum Geburtstag eines Regierungsmitgliedes ansteht, bittet Lord Cavendish Smith Holmes um Hilfe. Alle Künstler auf dieser Gala haben einen tadellosen Ruf, bis auf eine italienische Sängerin. Da sie aber vorher schon auf dem Empfang zur Rückkehr seiner Tochter bei Sir Bromsby auftreten wird, bittet Lord Cavendish Holmes die Künstlerin bei dieser Gelegenheit zu überprüfen. 2 Eintrittskarten für den Empfang liegen dem Schreiben bei.

So macht sich Holmes zusammen mit Watson auf den Weg zu dem Empfang bei Sir Bromsby. Da er den Mann nicht kennt schaut er sich bei seiner Ankunft erst einmal genauer um und zieht einige Schlüsse aus den anwesenden Gästen, dem Personal und der Umgebung.

Sir Bromsby muss demnach ein großer Mann sein, der etwa 50 Jahre alt ist. Er scheint sehr impulsiv und hitzig zu sein, worauf die verängstigten Angestellten schließen lassen. Bei seinen Geschäften geht Sir Bromsby ziemlich aggressiv vor und vor Frauen, ins Besondere vor seiner Tochter, scheint er nicht sehr viel Achtung zu haben.

Sobald er seine Schlussfolgerungen Watson erläutert hat, betritt der Gastgeber auch schon den Saal und beginnt seine Rede. Doch weit kommt er nicht, denn er wird erschossen. Holmes reagiert natürlich wie immer blitzschnell und lässt das Anwesen abriegeln, damit der Mörder nicht entkommen und er sich näher umsehen kann.

Während Watson die Aufgabe nimmt die vor dem Haus befindlichen Personen zu befragen, nimmt Holmes sich die Gäste und das Personal im Haus vor. Jede Kleinigkeit und sei es nur ein Fettfleck an einer Türklinke, könnte wichtig sein uns so sammelt er alles ein und untersucht auch jeden Gegenstand, sofern er hier dazu in der Lage ist. Mit allen Personen unterhält er sich, wenn es sein muss auch mehrmals. Nachdem er auf dem Anwesen nicht mehr weiter kommt, müssen die Indizien zu Hause mittels Bücher und dem Labortisch überprüft werden.

Aber seine Nachforschungen führen Holmes auch an andere Orte, sowohl in London, als auch außerhalb. Wer steckt hinter dem Mord an Sir Bromsby und welches Motiv hatte der Täter oder die Täterin?


  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads