123
        





Hallo Gast

Spiel suchen:

Mittwoch, 22. November 2017




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Die drei ??? 07 - Das Gold der Inkas

   
verfasst am:    01. November 2007
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema


Gesamtwertung
90%
 


Justus und Bob wollen Peter bei seinen Recherchen für ein Referat über den Transport spanischer Dublonen im 16 Jahrhundert helfen. Gemeinsam begeben sie sich zum historischen Forschungsinstitut. Dort angekommen bittet sie Professor Haimsworth um Hilfe, denn der Rancher Mr. Walter Smith hat in seinem Keller eine alte Familienchronik und ein Amulett eines Inkagottes gefunden. Die drei Detektive sollen mehr über die Familie Herrero herausfinden, die wohl einst auf der Ranch gelebt hat. Dabei kommen sie einem Goldtransport aus dem Jahre 1561 auf die Spur und einem Verrat an der spanischen Krone. Herrero und der Pirat Sanchez trafen ein Abkommen. Sie stahlen die Golddublonen, doch ihr Schiff sank. Der Ort des gesunkenen Schiffes und somit des Schatzes sollte in beiden Familien mündlich weiter gegeben werden. Aber diese Überlieferung hat Lücken. Nach und nach kommen Justus, Peter und Bob dem Schatz auf die Spur. Ihre Schatzsuche bleibt jedoch nicht unentdeckt. Sie landen sogar im Gefängnis. Wer ist noch hinter dem Gold her und schreckt vor nichts zurück? Schaffen die drei es auch dieses Mal sich der Gefahr zu entwinden, den Schatz zu finden und die Täter zu überführen?

Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrew präsentieren sich im neuen Look. Zum ersten Mal gibt es ein PC-Adventure mit den drei Detektiven in 3D-Grafik. Zahlreiche neue Schauplätze gilt es zu besuchen. Die drei Teenager reisen sogar nach Panama, tauchen dorthinab zu einem Schiffwrack und müssen sich aus der Festung und dem Haus des Bürgermeisters einen Weg in die Freiheit bahnen. Natürlich ist auch der Schrottplatz und das Polizeirevier von Rocky Beach wieder Dreh- und Angelpunkt, doch sind die Schauplätze nicht mit den voran gegangenen 6 Abenteuern zu vergleichen. Jeder Schauplatz besitzt nicht nur eine 3D-Grafik, sondern ist auch mit zahlreichen Details ausgestattet. Das Forschungsinstitut ist ein Hort des Wissen. Hier überwiegen Bücherregale und Lesetische. Bei der Festung in Panama kann man jeden Stein des Mauerwerks deutlich erkennen und der alten Ranch ist der Verfall anzusehen. Jeder Schauplatz hat seine eigene Atmosphäre. Das Meer jedoch weist keine detailgetreuen Wellenbewegungen auf, sondern sieht eher aus wie ein Tuch, dass durch den Wind bewegt wird. Die Charaktere sind zwar schön gestaltet, doch bewegen sie sich unnatürlich. Lässt man die Teenager laufen, bewegen sich ihre Arme steif und zackig. Während eines Gesprächs stehen die Charaktere breitbeinig da und spreizen die Arme vom Körper ab. Justus hat beim Gehen einen schlendernden Gang, der eher an einen Bär, als einen Teenager erinnert. Auch die Manieren der Jungs sind nicht gerade vom Feinsten. Sie sprechen mit vollem Mund und schmatzen.

Die drei Detektive sind zwar gewachsen und fahren inzwischen Auto, doch passt die Stimme von Justus nicht zu einem Teenager. Ansonsten sind die Stimmen sehr angenehm und charakteristisch. Hintergrundmusik gibt es im Laufe des Spiels keine, nur im Intro und im Abspann. Diese Musik unterscheidet sich ebenfalls von den ersten 6 PC-Adventure. Auch sie hat einen neuen Klang mit modernen Zügen erhalten, wenn auch das Thema immer noch als die Musik bekannten Serie zu erkennen ist. Die Soundeffekte unterstützen die jeweilige Atmosphäre. Am Strand hört man Meeresrauschen und das Geschrei der Möwen. In Panama überwiegen die Geräusche der Nacht, wie das Zirpen der Grillen und der nächtliche Wind.

Neu ist auch, dass man nun nicht mehr alle drei Charaktere gleichzeitig steuert, sondern zwischen den 3 Jungen wechselt und sie in der 3rd-Person-Perspektive durchs Abenteuer führt. Jeder der drei Detektive hat andere Fähigkeiten. Justus ist der kluge Kopf und er verwaltet auch die gesammelten Gegenstände. Haben die anderen beiden etwas Interessantes gefunden, müssen sie es an Justus übergeben. Er muss auch die Rätsel lösen, die mit Denkarbeit verbunden sind, wie z.B. ein Schiebepuzzle. Peter ist technisch veranlagt. In seinem Inventar befindet sich daher auch einen Dietrich. Immer wenn es gilt eine Tür mit Hilfe eines Dietrichs zu öffnen, ist er an der Reihe. Auch sportlich ist er gewandter, als die anderen beiden. Daher bleibt es ihm überlassen einen Abgrund zu überwinden oder auf Mauern zu balancieren. Die Lösung dieser Aufgaben ist mit etwas Geschick verbunden, denn hier müssen die rechte und linke Maustaste in einem bestimmten Rhythmus betätigt werden, der angezeigt wird. Bob ist für die Recherche zuständig. Daher obliegt es ihm den neuen Laptop zu bedienen und im Internet nach Informationen zu suchen. Man kann zu gegebener Zeit zwischen den drei Teenagern wechseln, indem man den entsprechenden Jungen einfach anspricht. In diese neue Folge wurden viel mehr Rätsel eingebaut, die alle einen mittleren bis leichten Schwierigkeitsgrad haben und sehr schön gestaltet sind.

Die einfache Maussteuerung ermöglicht es die Charaktere bequem durch jede Szene zu steuern. Allerdings sind die Klickbereiche teilweise zu klein geraten. Ein kleiner Stein kann dadurch leicht übersehen werden. Die 8 Kapitel sind zum ersten Mal in einem Abenteuer der "Drei ???" klar abgegrenzt, sodass der Spieler immer genau weiß, wie weit er im Spiel voran geschritten ist und wo er sich gerade befindet. Die Schauplätze wechseln automatisch, was ebenfalls neu ist. Es ist nicht mehr nötig an den verschiedenen Orten nach einem Hinweis zu suchen, der den Spieler im Abenteuer weiterbringt. Dadurch ist natürlich auch der Einsatz einer Übersichtskarte überflüssig geworden. Das Inventar lässt sich durch einen Mausklick jederzeit am linken Bildschirmrand öffnen. Gegenstände können hierin auch miteinander kombiniert werden. Im Optionsmenü gibt es verschiedene Grafikeinstellungen. Die Auflösung, Texturqualität und Grafikeffekte können separat von einander geregelt werden. Menüpunkte zur Soundeinstellung sind nicht vorhanden und auch nicht unbedingt erforderlich, da keine Hintergrundmusik vorhanden ist.

Fazit: Im siebten Abenteuer der drei Detektive lernen Adventurefans etwas über die Inkas und die Goldreserven der spanischen Krone im 16. Jahrhundert. Nicht nur die logischen Rätsel fördern die Konzentration, sondern auch die Geschicklichkeitsrätsel. Die Story ist spannender denn je und die Grafik wurde deutlich verbessert, auch wenn sie noch kleine Mankos aufweist. Mit einer Spielzeit von ca. 8 bis 10 Stunden bietet "Die drei ??? 7 – Das Gold der Inkas" im neuen Look großen Spielspaß für jung und alt. Dieses Adventure ist zwar für Kinder gedacht, doch ist es auch Erwachsenen zu empfehlen.
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads