123
        





Hallo Gast

Spiel suchen:

Montag, 20. November 2017




Reviews


Review suchen:

[Alle | | 1 | 2 | 3 | 4 | 7 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z ] [ zurück zur Hauptübersicht ]


     Die neuen Abenteuer des Sherlock Holmes - Das Testament des Sherlock Holmes

   
verfasst am:    24. September 2012
verfasst von:    avsn-Nikki

weitere Infos zum Spiel
weitere News zum Thema

Grafik 90%
Sound 93%
Atmosphäre 100%
Gameplay/Aufgaben/Raetsel 95%
Relation: Preis/Spieldauer

100%

Gesamtwertung
96%
 
Die dunkle Seite des Sherlock Holmes?
Der berühmteste Detektiv aller Zeiten wurde einmal mehr von der Polizei um Hilfe gebeten, um den Diebstahl einer wertvollen Halskette aufzuklären. Kein Problem für Sherlock Holmes, denn er hat den Tathergang im Nu rekonstruiert. Zum Glück wurde der Dieb gestört, sodass die Halskette den Tatort nicht verlassen hat und wieder wohlbehalten in den Tresor wandert. Zuvor wurde sie vom Besitzer eigenhändig auf ihre Echtheit überprüft. Doch wer nun glaubt, der Fall sei hiermit schon abgeschlossen, hat sich schwer getäuscht: Am nächsten Morgen wird nämlich festgestellt, dass die Halskette eine Fälschung ist. Wie kann dies sein? Sherlock Holmes hatte die Kette nach der Prüfung sicher im Schrank des Marquis verstaut. Hat der Detektiv selbst sie gegen eine Fälschung ausgetauscht? Diese Anschuldigung erscheint jedenfalls im Globe Explorer. Der Reporter geht sogar noch weiter, rollt in dem Artikel noch einmal den Fall Arsène Lupin auf und bezichtigt Sherlock Holmes, dem Meisterdieb zur Flucht verholfen zu haben. Von nun an wird sich Sherlock Holmes im Visier von Osmond Farley befinden, der immer wieder neue Verleumdungen in seiner Zeitung veröffentlicht. Doch Sherlock Holmes hat zunächst gar nicht die Zeit, sich mit diesen zu befassen, denn der nächste Fall wartet bereits: Der Bischof von Knightsbridge wurde auf grausame Weise ermordet. Wie üblich, geht unser Held allen Spuren nach, doch scheint ihn dieses Mal etwas zu bedrücken, denn seine Vorgehensweise ist alles andere als freundlich. Er bewegt sich bei seinen Untersuchungen sogar am Rande der Legalität. Selbst seinem Freund John Watson kommen bei dem etwas aggressiven Verhalten Zweifel an Sherlocks Integrität. Könnte an den Anschuldigungen des Reporters doch ein Fünkchen Wahrheit sein?

Schaurige Details in einer tollen Grafik
Wer glaubt, er hätte schon alle Schauplätze von London gesehen, wird mit diesem Abenteuer schnell eines Besseren belehrt. Natürlich spielen kurze Teile des Abenteuers wieder in der Wohnung in der Baker Street und auch Whitechapel ist wieder Ort des Geschehens. Aber hier hört auch schon die Liste der bereits bekannten Schauplätze auf, die nur einen Bruchteil ausmachen. Der Spieler wird dieses Mal z. B. eine Diözese betreten, sich gründlich im Westgate-Gefängnis umsehen, ein Haus in Kensington aufsuchen, dem Globe Explorer einen Besuch abstatten, eine Wassermühle untersuchen und das Heim eines Richters gründlich unter die Lupe nehmen, bevor es dann im Showdown in die Kanalisation und auf einen großen Jahrmarkt geht. Jeder dieser Schauplätze bietet zahlreiche Locations, die alle auf die gleiche hervorragende Weise gestaltet wurden. Die Lichtverhältnisse beispielsweise wurden perfekt eingefangen. Fenstergitter werfen Schatten, Lichtstrahlen lassen Staubkörner tanzen, etc. Durch die Vielzahl der Schauplätze wurde zugleich für sehr viel Abwechslung gesorgt. Ein sonniger, friedlicher Garten steht im krassen Gegensatz zu den düsteren und trostlosen Räumlichkeiten des Gefängnisses und das vornehme Haus des Richters ist ein Kontrast zum kleinen, gemieteten Zimmer eines jungen Mannes. Auch die Charaktere sind gut gelungen. In den Nahansichten sieht man ihre eindrucksvolle Mimik. Allerdings gibt es bei ihnen ein kleines Manko, das ins Auge fällt: Die Augen fast aller Charaktere wirken etwas leblos, sodass ihr Blick etwas Stechendes erhält. Außerdem sehen die Haare hin und wieder recht künstlich und wie aus Kunststoff gefertigt aus. Der letzte Punkt fällt ganz besonders in der Nahansicht einer "alten Dame" ins Auge.

Hervorragende Synchronstimmen, dramatische Hintergrundmusik
Sherlock Holmes und John Watson haben wieder die Stimmen der bekannten Synchronsprecher erhalten. Dies gilt auch für Danny, die uns schon aus dem Fall Jack the Ripper bekannt ist. Viele neue Charaktere sind hinzugekommen und auch sie wurden perfekt eingesprochen, sodass alle Emotionen nicht nur in der Mimik zu erkennen, sondern auch hörbar sind. Die Dialoge sind so gestaltet, dass sie zwar wie alltägliche Gespräche wirken, jedoch wichtige Informationen enthalten. Kein Dialog ist langweilig. Im Gegenteil: es macht richtig Spaß, die Gespräche zu verfolgen. Auch die Hintergrundmusik ist sehr schön anzuhören. Sie verändert sich auf dramatische Weise, wenn die Spannung einmal wieder einen Höhepunkt erreicht hat, von denen es viele gibt. Hinzu kommen tolle Soundeffekte. Die Schrittgeräusche ändern sich z. B. je nach Untergrund.

Erstklassige Rätselkost und variable Steuerung
Entwickler Frogwares verwöhnt uns mit seinen Abenteuern im Punkto Rätsel immer wieder aufs Neue. So auch in diesem neuen Abenteuer des Sherlock Holmes. Sehr schöne Rätsel, die äußerst abwechslungsreich sind, beleben das Geschehen und fließen nahtlos in die Story ein. Dabei gehören sie allerdings nicht zur schweren Kategorie, sondern sind eher von einem mittleren Schwierigkeitsgrad. Wer dennoch mit dem einen oder anderen Rätsel Probleme hat, kann es nach einer gewissen Wartezeit überspringen. Auch Hotspots wurden in Form des "sechsten Sinns" eingebaut. Deduktionen sind inzwischen typisch für diese Adventure-Reihe geworden. An drei Stellen muss der Spieler auch dieses Mal wieder Schlussfolgerungen aus den existierenden Fakten ziehen. Dies geschieht im Notizbuch, welches über die Inventarleiste aufgerufen werden kann. Hier werden natürlich wie üblich alle Dialoge und Dokumente festgehalten. Dieses Mal gibt es dort sogar einen zusätzlichen Punkt: In einem bestimmten Abschnitt des Spiels kann der Spieler nämlich frei zwischen dem Detektiv und seinem Freund hin- und herschalten, da die beiden auf gegenseitige Unterstützung angewiesen sind. Ansonsten gibt es Passagen, an denen die Führung von Sherlock Holmes auf Dr. John Watson und sogar noch einen dritten Charakter übergeht. Wer dieser dritte Charakter ist, möchte ich nicht verraten, allerdings so viel: er dürfte eingefleischten Sherlock-Fans durchaus bekannt sein . Damit sich jeder Spieler wohlfühlt, gibt es die Wahl zwischen Maus- und Tastatursteuerung und die Wahl zwischen 1st-Person-Perspektive und 3rd-Person-Perspektive. Der Wechsel kann während des gesamten Spiels vollzogen werden.

Die Version für Xbox 360 bietet ebenfalls die Wahl zwischen den beiden Perspektiven. Hier gibt es leider ein kleines Manko bei der Steuerung: Hin und wieder kann es nämlich vorkommen, dass der Begleiter des zurzeit aktiven Protagonisten den Weg versperrt. So steht z. B. Dr. Watson mitten im Türrahmen, sodass Sherlock Holmes den Raum nicht verlassen kann. Manchmal hilft hier ein Neustart des Spiels. Im ungünstigsten Fall muss man jedoch einen älteren Spielstand laden. Ansonsten ist die Version für Xbox 360 ebenso gut gelungen, wie die PC-Version.

Fazit
"Das Testament des Sherlock Holmes" ist das bisher spannendste Abenteuer der Serie. Zum einen verhält sich Sherlock Holmes bei seinen Ermittlungen ziemlich merkwürdig und zum anderen ist der Fall so verzweigt, dass die Spannung mit jedem Schritt zunimmt. Schon zu Beginn stellt sich der Spieler die gleiche Frage wie John Watson: Sind es wirklich nur Verleumdungen oder hat der Reporter Beweise für seine Anschuldigungen? Wenn man dann etwa in der Mitte des Abenteuers denkt, man hätte die Antwort auf diese Frage gefunden, schlägt die Story plötzlich eine völlig neue Richtung ein und die Spannung steigt von Neuem. Viele völlig neue Schauplätze müssen neben bekannten Orten erkundet werden. Die Grafik ist wieder exzellent, wenn auch ein kleines Manko bei der Gestaltung der Charaktere vorhanden ist, das jedoch die Spielfreunde nicht im Geringsten trübt. Die Hintergrundmusik ist durchweg angenehm und ändert sich, je nach Spielsituation. Den Charakteren wurden tolle Synchronstimmen verliehen. Hervorragende Rätsel müssen gelöst werden. Allerdings hat Entwickler Frogwares auch an Anfänger des Genres gedacht und Hotspots eingebaut, sowie die Möglichkeit, die Rätsel zu überspringen. Außerdem bietet das Spiel die Wahl zwischen unterschiedlichen Steuerungen. "Die neuen Abenteuer des Sherlock Holmes - Das Testament des Sherlock Holmes" ist der bisher beste Teil der Serie und so spannend wie noch nie! Ein "MUSS" für jeden Sherlock Holmes-Fan und Adventure-Fan!
  
[ zurück zur Hauptübersicht ]


Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

 

Werde Mitglied!

Eine Registrierung bei uns ist völlig kostenlos. Das Verfassen von Forenbeiträgen,der Download von Saves sowie die Teinahme an Gewinnspielen und Umfragen ist registrierten Usern vorbehalten. Die Registrierung ermöglicht den vollen Zugang zur Seite

 Registrieren

Benutzername:

Passwort:


Login merken

Zugangsdaten verloren? Passwort vergessen?

aktuellste Reviews

aktuellste Downloads